- 200 — garten zn Markdorf, den sie vom Domstift zn Constanz gegen einen Jahreszins von >/« Pfund' Wachs gemeinsam mit dem Grafen Hugo von Werdenberg als Lehen inne haben, um 36 Mark Silber mit Zustimmung dieses Grasen an Albert von Klingenberg. l?oä. 8»Iem. II, 495. s75 1295. Nov. 12. Constanz. Graf Hugo von Werdenberg und.Hciligen- berg verschreibt dem Albert von Klingenberg für seine ihm ge- leisteten Dienste, für die er ihn, 40 Mark Silber schuldet, seinen Anteil an dem Wcinzehntcn in Markdorf, den er mit den Rittern Gebrüder Ulrich und Marqnard von Schellcnberg be- sessen hatte. c
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.