Nationale Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie 
Um das Risiko der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung korrekt bewerten zu können, sollten die 
Staaten als Massnahme einen ganzeinheitlichen risikobasierten Ansatz („risk-based approach“) an- 
wenden. Der Fokus der Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungsmassnahmen (AML/CFT) sollte 
dort liegen, wo ein höheres Risiko besteht. Bei geringeren Risiken können unter festgelegten Bedin- 
gungen vereinfachte Massnahmen getroffen werden. 
Empfehlung 2 — Nationale Zusammenarbeit und Koordination” 
Die Staaten sollten eine zentrale Meldestelle (, Financial Intelligence Unit*; FIU), Strafverfolgungsbe- 
hórden, Aufsichtsbehórden und andere zustündige Behórden einrichten, welche in Zusammenarbeit 
sicherstellen, dass die Massnahmen im Bereich AML/CFT greifen und umgesetzt werden. 
3.2.7.2 Geldwäsche und Beschlagnahme 
Empfehlung 3 — Geldwäsche als Straftatbestand® 
Die Staaten sollten Geldwäsche auf Grundlage der Wiener Konvention und Palermo Konvention unter 
Strafe stellen. Der Vortatenkatalog der Geldwäsche soll sich auf alle schweren Verbrechen erstrecken, 
die mit mehr als 1-jähriger Freiheitsstrafe bedroht sind. 
Empfehlung 4 — Beschlagnahme und vorläufige Massnahmen® 
Die Staaten sollten Massnahmen setzen, um den zuständigen Behörden die Beschlagnahme bzw. das 
Einfrieren von gewaschenen Erträgen aus Geldwäsche und Vortaten der Geldwäsche, Werkzeugen für 
die Begehung dieser Verbrechen und Vermögen mit entsprechendem Wert zu ermöglichen. 
3.2.7.3 Terrorismusfinanzierung und Finanzierung der Proliferation 
Empfehlung 5 — Terrorismusfinanzierung als Straftatbestand” 
Die Staaten sollten die Terrorismusfinanzierung unter Strafe stellen. Die hierfür entsprechenden Kon- 
ventionen und andere wesentliche internationale Resolutionen zur Bekämpfung von Terrorismusfinan- 
zierung sollten unverzüglich” ratifiziert und umgesetzt werden. 
Empfehlung 6 — Gezielte Sanktionen gegen den Terrorismus und der Terrorismusfinanzierung” 
  
37 The FATF Recommendations (2012), 11. 
% The FATF Recommendations (2012), 12, 34f. 
% The FATF Recommendations (2012), 12. 
? The FATF Recommendations (2012), 13. 
?! Vgl. dazu FATF Empfehlung 36. 
? The FATF Recommendations (2012), 13. 
14
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.