Herausgeber:
Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000305764/1415/
Caspers F. Franz Josef 
aus Nordrhein-Westfalen 
1903 27. Juni: geboren in Düsseldorf 
1920 15. August: Eintritt in Furth; 1921, 15. August: erste Profess 
1926, 15. August: Ewige Profess in Recklinghausen 
1921-1922 Studium in Stein an der Traun und 
1922-1925 Staatliche Lehrerbildungsanstalt in Straubing (Bayern) 
1925, 2. April: Lehrerprüfung 
1925-1929 Sinzig (Rheinland-Pfalz): Lehrer 
1929-1931 Remagen (Rheinland-Pfalz): Lehrer an der Mittelschule für Knaben 
1931-1933 München: Lehrer 
1933-1937 Remagen: Lehrer an der Mittelschule für Knaben 
1933, 21. Januar: Anstellungsprüfung als Mittelschullehrer in Koblenz 
1937-1940 Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen): Lehrer 
1940-1943 Furth: Lehrer am Maristen-Gymnasium 
1943-1945 Soldat (Infanterie-Grenadier) im Zweiten Weltkrieg 
1945-1946 Furth: Lehrer der Scholastiker 
1946-1950 Mindelheim (Bayern): Lehrer am Maristenkolleg 
1950-1954 Vaduz: Lehrer am Collegium Marianum 
1. April 1950 bis 20. April 1954 
1954-1955 Recklinghausen: Lehrer 
1955-1967 Furth: Lehrer am Maristen-Gymnasium 
1967-1978 Cham (Bayern): Nachhilfelehrer, Sekretär, Pförtner im Schülerheim St. Josef 
1978-1979 Furth: Ruhestand 
1979 29. März: gestorben in Landshut-Achdorf; 1. April: beigesetzt in Furth 
Caspers F. Wilhelm Viktor 
aus Nordrhein-Westfalen 
1898 12. Mai: geboren in Düsseldorf 
1913 24. Aug.: Eintritt in Arlon (B); 1915, 28. Mai: erste Profess in Furth 
1920, 15. August: Ewige Profess in Stein a. Traun 
1915-1919 Scholastikat in Furth und ab 1917 in Freising‘ 
1919, 12. Juli: Lehrerprüfung am Lehrerseminar in Freising 
1919 Musikstudium in Niederaltaich (Bayern) 
1919-1920 Straubing (Bayern): Nachhilfelehrer 
Unterbruch durch den Dienst als Militär-Krankenwärter vom 25. Juni 1918 bis Januar 1919. 
425
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.