Projekte, obliegt ihm auch die Verantwortlichkeit Prioritäten und Strategien für den Kreis zu formu- lieren. Der Lead-Link fungiert als Anlaufstelle für Anfragen und als Schnittstelle zum Kreis, sofern diese benötigt wird (Robertson, 2016, S. 46-51). Zudem achtet der Lead-Link darauf, dass Themen welche nicht in den Verantwortlichkeitsbereich des Kreises gehören bewusst herausgehalten wer- den, um Raum für die Erfüllung der Aufgabe zu schaffen. Er sorgt dafür, dass die Ressourcen des Kreises gezielt eingesetzt und nicht durch andere beansprucht werden (Mitterer, 2014, S. 428). Be- obachtet der Lead-Link Spannungen oder Unklarheiten sorgt er dafür, dass diese an einem Gover- nance Meeting geklärt werden. Zu guter Letzt übernimmt der Lead-Link die Aufgaben des Kreises, aber nur sofern diese nicht einer spezifischen Rolle zugeteilt werden können (Robertson, 2016, S. 46-51). Beim Lead-Link handelt es sich um eine zugewiesene Rolle. Der Lead-Link des jeweiligen Super- kreises wählt bspw. den Lead-Link des Sub-Kreises und behalt die Oberhand diesen Link neu zu vergeben (Parsons et. al., 1953, S. 53-54). Rep-Link Auch der Rep-Link stellt eine Rolle von besonderer Relevanz dar. Im Gegensatz zum Lead-Link übernimmt der Rep-Link die Stimme des Subkreises und vertritt diese im náchst grósseren Kreis (Boos et. al., 2015, S. 57). Dabei liegt es an ihm, kreisübergreifende Spannungen im jeweiligen Governance Meeting anzusprechen. Ebenfalls obliegt ihm die Aufgabe den nächst höheren Kreis über Zahlen und Aufgaben zu informieren, für welche der eigene Kreis verantwortlich ist. Somit stellt er sicher, dass der nächst höhere Kreis die Entwicklung des Subkreises einschätzen kann (Robertson, 2016, S. 53—54). Der Rep-Link ist somit eine Entlastung für den Lead-Link und ermóg- licht diesem, sich nicht auf das Lósen von Spannungen zu fokussieren, sondern den Kreis ander- weitig voranzutreiben (Mitterer, 2014, S. 428). Im Gegensatz zum Lead-Link wird der Rep-Link durch die Mitglieder des jeweiligen Kreises gewáhlt. Diese Wahl wird nach einer im Voraus definierten Zeitperiode wiederholt (Robertson, 2016, S. 53— 54). Cross-Links Die dritte Form, der Cross-Link, wird nur in seltenen Fallen verwendet. Der Cross-Link ermóglicht es weit entfernten Kreisen direkt miteinander zu interagieren und Spannungen zu lósen. Dies kann insbesondere zu Beginn der Einführung der Holakratie Sinn machen, wenn viele Spannungen er- kennbar sind (Robertson, 2016, S. 52-53). 13