— 180 — * Aus der WW^ UWW»in (Sachsen) wird folgender Vorfall berichM: .Vvr WEM besuchten drei Engländer die Festung, daruMd eck 2MWM^Rayn, welcher wettete, über die Mauer hinumerzuspringen W ußten lebendig anzukommen. 'Ohne eine Gegenrede abzuwarten, sprang er vor den Augen der Garnison mit kurzem Anlauf über die Mauer in die grau- ftge Tiefe hinab, um — unten todt anzukommen. Sein Grab, das an der Unglücksstätte errichtet wurde, ist noch ganz frisch. Die traurige Geschichte ist jenen Füllen anzureihen, in denen die Frage: »Selbstmörder oder nicht?" scharffinnigen Köpfen zur Beantwortung überlassen bleibt." * Aargau. Sauser im Stadium! In der Ge 172 gend von Windisch ereignete stch laut ,£tad. Tagblatt" ein Sauserstücklein, das der Mit- und Rachwelt nicht vorenthalten werden darf. Also, in G. fing mitten in der Nacht die Glocke an so stark zu läuten, daß alles Volk wahrhaft erschrocken auS den Betten sprang und den Kopf zum Fenster hinaus- streckte, um zu sehen, wo ein Brand ausgebrochen. Auch fürch- tete ma», eS könnte der schon vor hundert Jahren alt gewesene Thurm bei dem unerhört starken Gebimmel sammt Glocke in daS tief unten liegende WirtyShauS hinunterpurzeln. Aber von alledem nichts — rein nichts. Der Thurm steht noch zur Zierde deS schönen Tempels und zum Glück ist auch kein HauS in Feuer aufgegangen. Und dennoch hat'S gebrannt, aber nur im obern Stübli deS SigristS. Der hatte vor dem Bettgang beim Sauser etwas über die Schnur gehauen, wie es in gegenwär 172 tiger Zeit auch noch Andern begegnet ist, wozu er das voll- ständigste Recht gehabt. Und da es in seinem Kopf um Mit- ternacht so helle zündete, fast wie Sonnenlicht, war er im Glauben, es breche der Tag heran und eS sei zum „Betzit- läuten." Item, die Gemeinde beruhigte stch alsbald wieder, ja fxeut sich vielmehr über daS glückliche Ergebniß, welches der Sauser da hervorgebracht hat. Verantwortlicher Redakteur u. Herausgeber: Dr. Rudolf Schädler Amtliche Anzeigen. G d i k t. Bon dem fürstl. Landgerichte ist auf Ansuchen deS Herrn Zoh. Georg Marxer zu Vaduz in Vollmacht des Jos. Bogt in BalzerS als Vormund der m.j. Kinder nach Alois Frick von BalzerS, die Einleitung der Amvrtisirung nachstehender 2 Hypothekarforderungen bewilligt worden. Diesem sind: 1. die zu Gunsten der Katharina Kaufmann von BalzerS ohne Echuldtitel im Balzn. v. 2 Fol. 190 versicherten 160 fl. R. W. 2. die zu Gunsten deS Gotteshauses PfäfferS laut Obliga- tion vom 11. Jänner 1803 im Balzn. B. 1 Fol. 466 versicherten . .... . . . . 60 fl. R. W. 5 ES werden daher alle diejenigen, welche auf obige Forde- nmgen noch Ansprüche zu haben glauben, aufgefordert, bei die« fem Gerichte binnen Einem Jahre, d. i. bis 29. Oktober 1876 ftth zu melden, widrigenfalls die Löschung dieser Satzpostett im Grundbuche «folgen würde. Vaduz, den 26. Oktober-1875. Fürstl. Liechtensteinisches Landgericht. zi Keßler. Nichtamtliche Anzeigen. Kundmachung. Die nächste Generalversammlung des liechtensteinischen ViehversicherungSvereinS wird auf Sonntag, den 7. Novem 172 ber, Nachmittags 2 Uhr im Schloßsaale zu Vaduz anberaumt. Vaduz, den Z0. Oktober 1875. Die Direktion. Gänzlicher AUSVERKAUF. Wegen Zurückleg«ng deS Geschäftes eröffne ich vom 8. November an Behufs vollständiger Räumung meines Tuch- und SchnittwaarenlagerS einen Ausverkauf zu herabgesetzten Preise«. Indem ich dieses hiemit zur allgemeinen Kenntniß bringe, beehre ich mich, an daS ?. T. hochgeehrte Publikum in Stadt und Land die ergebene Einladung zu recht zahlreichem Zuspruch zu richten, mit dem Bemerken, daß eS sich hiebei nicht um einen gewöhnlichen Ausverkauf einzelner ungangbarer oder schadhaft gewordener Artikel, sondern vielmehr um gänzliche Räumung einejß kurrenten Waarenlagers handelt. Feldkirch, am 1. November 1875. Paul DeisbSck. Kornpreise vom Fruchtmarkt* in Bregenz vom 29. Okt. Der halbe Metze» beste mittlere geringe fl 1 kr. fl | kr. fl. kr. Korn 3 40 3 1 15 3 05 Roggen .... 1 2 80 2 1 60 2 50 Gerste 1 1 w 70 2 50 2 30 Türken .... 2 80 2 50 2 20 Hafer 1 t 70 1 i 60 1 50 Thermometerstand «ach Reaumur in Ladnz. Monat Morgens 7 Uhr Mittags 12 Uhr Abends 6 Uhr Witterung. Oktober 27 Q + + 3% fast bed., Reif, Eis , 28. + 3 % + 5% + 4% trüb; Reg. . 29. + 2 + *Vi + 3V 4 trüb; etw. Reg. , 30 + 3V 4 + 6 + 4% trüb , 31. - % + 5 + 2 hell; Reif Rov. 1. — 1 + 5 4- 3*4 halb hell . 2. + 3 + 5 t/z + 3% trüb. Telegrafischer Kursbericht von Wien. 5. Nov. Silber 104.30 20-Frankenstücke ....... 9.07 Druck von Heinrich Graß in Feldkirch.