von Japan (4520), Deutschland (1940), Grossbritannien (1480), Frank - reich (1380), China (1130), Italien (1120), Kanada (682) und Spanien (588).5Die kleinsten Staaten hatten hingegen ein Bruttonationalprodukt von kaum mehr als 100 Millionen US$. Die Beitragssätze zum Budget der UNO entsprechen in etwa der Wirtschaftskraft der Mitglieder, wo - bei jedoch der Budgetbeitrag der USA etwas niedriger, die Anteile Japans und der (west-)europäischen Staaten etwas höher sind, als allein ihrer Wirtschaftskraft entsprechen würde (vgl. Tabelle B im Anhang). Die Charta der Vereinten Nationen kennt formell jedoch diese ex- tremen Unterschiede nicht, nach Artikel 2(1) beruht die UNO «auf dem Grundsatz der souveränen Gleichheit aller ihrer Mitglieder». Dieser Grundsatz ist in der UNO-Generalversammlung verwirklicht. Jedes der 191 Mitglieder der Generalversammlung «hat eine Stimme» (Artikel 18 UN-Charta). Ganz anders sind die Bestimmungen für den Sicherheitsrat der Ver - ein ten Nationen gestaltet. Dieser besteht aus nur aus 15 Staaten, davon sind fünf «ständige Mitglieder»: China, Frankreich, Russland (die Charta spricht noch von der UdSSR), Grossbritannien und die USA. Die zehn übrigen, nicht-ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates wer - den jeweils für zwei Jahre gewählt. Die Kriterien der Charta für die Wahl sind der Beitrag «zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit» und die «Verwirklichung der sonstigen Ziele» der UNO so- wie «eine angemessene geographische Verteilung der Sitze» (Artikel 23 UN-Charta). Beschlüsse des Sicherheitsrates bedürfen der Zustim mung von neun Mitgliedern, einschliesslich «sämtlicher ständigen Mit glieder» (Artikel 27 UN-Charta).6 In diesem Artikel werden nun die Generalversammlung und der Sicherheitsrat in Hinblick auf die Stellung der grossen und kleinen Staa - ten analysiert. Die vier anderen Hauptorgane der UNO (Wirtschafts- und Sozialrat, Treuhandrat, Internationaler Gerichtshof und das Sekre - ta riat) werden hingegen nicht berücksichtigt.255 Kleinstaaten in der UNO 5Daten nach nationmaster.com (http://www.nationmaster.com/graph-B/eco_gro_nat_inc&int=-1). Die Schweiz hatte im Jahre 2001 ein Bruttonationalprodukt von 277 Milliarden $, Österreich von 195 Milliarden $. 6In der Praxis werden nur Gegenstimmen als «Veto» angesehen; Stimmenthaltungen eines oder mehrere ständiger Mitglieder des Sicherheitsrates stehen einem Beschluss nicht entgegen.