LIECHTENSTEIN: «... EIN VÖLKLEIN VORSTELLEN » Bürgerliches Gesetzbuch - eingeführt und die Untertanen nun in allem gleichgestellt wurden, wenn auch vorerst gleich rechtlos. Dies bewirk- te eine Homogenisierung der Bevolkerung.’> Nun dauerte es unter dem Einfluss dusserer, gesamteuropiischer Entwicklungen nicht lange, bis auch in Liechtenstein die Einwohner sich als «Volk» fühlten und für dieses Forderungen erhoben, wie anderswo, so im Jahre 1831'4 und dann vor allem 1848.15 Gerade am Vorabend der Revolution erschien das erste liechtensteinische Geschichtsbuch, von Peter Kaiser verfasst. Es sollte prägend wirken. Peter Kaiser als Entdecker des liechtensteinischen Volkes Peter Kaiser (1793-1864) aus der liechtensteinischen Gemeinde Mauren hatte in Wien und Freiburg im Breisgau studiert und danach während Jahrzehnten in der Schweiz als Erzieher und Historiker ge- wirkt, nämlich bei Fellenberg, bei Pestalozzi in Yverdon, an der Kan- tonsschule Aarau und schliesslich als Rektor der Kantonsschule in Disentis und Chur. Im Herbst 1847 publizierte er in Chur die gut 500 Seiten starke «Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein, Nebst Schilderungen aus Chur-Rätien's Vorzeit».'é Im Vorwort gibt Kaiser an, warum er das Werk unternommen habe. Seine Landsleute hatten ihm gegenüber oft einen Wunsch geäussert: «Sie môchten wissen, woher sie stammen, wie es ihren Vorfahren ergangen und wie sie in den Stand gekommen, in dem sie sich dermal befänden»; dieser Wunsch und «der Umstand, dass das kleine Land von der Vorsehung erkoren war, ein selbstständiger Kôrper zu sein», liessen ihn die Arbeit eines Jahrzehnts 13 Malin, Geschichte, 104; Brigitte Mazohl-Wallnig, Sonderfall Liechtenstein — Die Souveränität des Fürstentums zwischen Heiligem Rômischen Reich und Deutschem Bund, in: Brunhart (Hg.), Bausteine (wie Anm.9), Bd. 3, 7-42, hier of. und 12. 14 Quaderer, Politische Geschichte (wie Anm.8), 59-103. IS Geiger, Geschichte (wie Anm.1), 52-89. — Wolfram Siemann, Die deutsche Re- volution von 1848/49, in: Kleine Schriften, 26 (1998), 3-24. — Peter Geiger, Die Revolution von 1848 in Liechtenstein, in: Kleine Schriften, 26 (1998), 25-50. 16 Peter Kaisers Buch von 1847 wurde in einer wissenschaftlich kommentierten Ausgabe neu herausgegeben: Peter Kaiser, Geschichte des Fiirstentums Liech- tenstein, neu herausgegeben von Arthur Brunhart, Bd. 1: Text, Bd. 2: Apparat, Vaduz 1989. Die Seitenangaben folgen Kaisers Originalausgabe. 231