Professor Alexander Wokaun, Villigen Alexander Wokaun stu- dierte Chemie an der ETH Zürich und promo- vierte 1978 über ein Thema der magnetischen Resonanz bei Richard R. Ernst. In Forschungsauf- enthalten bei den IBM Research Laboratories (1979) und den Bell Laboratories (1980/81) bescháftigte er sich mit laserspektroskopischen Oberflächenuntersuchun- gen. Nach der Habilita- tion an der ETH Zürich wurde er 1986 auf eine Professur für Physikali- sche Chemie an-der Uni- versität Bayreuth berufen, wo Untersuchungen an Katalysatoren und die Oberflächenmodifikation von Werkstoffen im Zen- trum seiner Forschungs- interessen standen. Seit 1994 leitet er den Be- reich Allgemeine Ener- gieforschung am Paul Scherrer Institut (PSI) und ist gleichzeitig als Pro- fessor am Laboratorium für Technische Chemie der ETH Zürich tätig. 80