Nachdruck Liechtensteinisches Landes-Gesetzblatt Jahrgang 1914 Nr. 9 ausgegeben am 3, Dezember 1914 Verordnung vom 26. November 1914 betreffend Verbot der Lagerung von Streu, Stroh und ähn- lichen leicht feuerfangenden Stoffen im Freien innnerhalb der Ortschaften Auf Grund des Par. 27 der Feuerpolizeiordnung vom 11. Ok- tober 1865 LGBI. Nr. 7 und in Ergänzung der hierämtlichen Kund- machung vom 8. Dezember 1891 findet die fürstliche Regierung hiemit Folgendes zu verfügen: Par. 1 Die Lagerung von Streu, Stroh und ähnlichen leicht feuer- fangenden Stoffen im Freieu innerhalb der Ortschaften ist verboten. Par. 2 Dieses Verbot erstreckt sich auf alle Ortschaften und Hàuser- gruppen einschliesslich deren Umkreises in einer Entfernung bis zu 100 Metern, soweit nicht in besonderen Fállen Ausnahme zugestan- den werden. Par. 3 Uebertretungen dieser Verordnung werden, soferne sie nicht nach dem Strafgesetze zu behandeln sind, im Sinne des Par. 86 der Feuerpolizeiordnung vom 11. Oktober 1865 LGBI. Nr. 7 mit Geldbussen von 2 K bis 200 K geahndet. Par. 4 Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 1915 in Kraft. Vaduz, am 26-November 1914. FUERSTLICHE REGIERUNG gez. Leopold Freiherr von Imhof, fürstl. Landesverweser. - 292 -