LIECHTENSTEINISCHE GESELLSCHAFT FÜR UMWELTSCHUTZ SEITE 18 Begradigter Rhein / Natürlicher Rhein Vor hundert Jahren wurden die Hochwasserdämme am Rhein er- richtet. Damals konnte eine für den Menschen verheerende, jahr- hundertelange Folge von Rhein- überschwemmungen - mit Aus- nahme des Dammbruchs von 1927 - beendet werden, Der Rhein wurde absichtlich als enge Abflussrinne konzipiert, da- mit die Schleppkraft möglichst gross ist und somit Kies, Fein- sedimente und Schwemmgut Rich- tung Bodensee abtransportiert werden. Denn bis zu jenem Zeit- punkt landete der Rhein immer mehr auf, der Wasserspiegel lag über dem Umland, Mit der starken Kiesausbeute in den 50er und 60er Jahren ist das Flussbett aber stark abgesenkt worden, sodass die ur- sprüngliche Gefahr weitgehend gebannt ist. Über eine Neugestaltung des Rheins kann daher nachgedacht werden: Ausweitung der Hochwasser- dämme, Einbeziehung von Au- wäldern, Flachuferbereiche, Ein- bau von sanft abfallenden Sohl- schwellen.,. zu erledigen LIECHTENSTEINER UMWELTBERICHT DEZEMBER 1994