Seite Die Grenze gegen Balzers 147 Die Grenze gegen Triesenberg 152 Die Grenze gegen die Schweiz 156 Der Staat gr eift beim Wuhren am Rhein ein (1650) 165 300 Fuder "Heu ab Rheininseln 167 Der gefährlichste Wuhrstreit 168 Der Rhein reisst von Gartnetsch % Boden weg 170 Wuhrbruch in der Triesner Au 171 Abgrenzung der Wuhrpflicht zwischen Balzers und Triesen (mit Güterteilung) 1835 174 Vertrag vom 7. Oktober 1837 178 Von Flecken, Nachburschaft, Kirchspiel und Dorf zur Gemeinde 183 Das Bürgerrecht 194 Die Gomeinder rerwaltung 204 Die Gemeindegesetze 209 Gemeinde, Rechnungen, Finanzverwaltung 211 Die Leibeigenschaft 221 Der Feuerlöschdienst 225 Durch die Gemeinde Triesen gemachte wichtige Käufe und Verkäufe 225 Die Walliser (Walser) in Triesen 227 6. Wirtschaftliche Entwicklung des Dorfes 237 Voraussetzungen für die wirtschaftliche Entwicklung des Dorfes Triesen 238 Die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung 241 Wirtschaft und Gesellschaft um 1800 243 Das Gewerbe um 1800 (Schuppler 1815) 246 Die Zeit der wirtschaftlichen Entwicklung 247 Nach 1852 248 Die Entwicklung der Industrie 251 Der Dorfbach und die Miihlen 252 Triesen und das Lawenawerk 257 Die Anfinge der Industrie 263 Der Fabrikbetrieb der Weberei zu Triesen 265 Fremdarbeiter 269 Kinderarbeit 270 Arbeitszeit 270 Kosthaus, Konsum, Sozialversicherung 271 Elastin-Werk AG Kunstdarmfabrik 272 Das Baugewerbe 272 Die Ziegelei 274 Die alte Reichsstrasse als Handelsstrasse 275 Handwerk und Handel 278 Das Gastgewerbe 279 Die Stickerei 284 Die Triesner Wasserversorgung 284 Wirtschaft und Gesellschaft um 1950 287 Spielbankprojekt und Lotterie 288