134 Erprobungen Die Sicherheit seines handwerklichen Könnens und die Fülle seines plastischen Sehens veranlassen Malin zu Beginn der achtziger Jahre einige Arbeiten auszuformulieren, die wie ein seiner selbst sicheres Erproben der verschiedenen Möglich- keiten plastischer Gestaltung erscheinen. Als Gruppe gese- hen, zeigen sie kontrapunktische Aspekte. Die eine Arbeit ist die in dunklem Marmor sparsam gemeis- selte, dann polierte Frucht des Jahres 1981 (706). Der Hand, die darübergleitet und den Schwellungen und Senkungen nachspürt; die sich die wie atmend folgenden «plans» erta- stet; die der plótzlich auftauchenden Kantenlinien gewahr wird: ihr schenkt sich das Gefühl, als wáre dieser Steinblock von einem Fundort in den Bergen mitgebracht worden, wo er durch Jahrtausende von Wetter, Wind und Wasser so geformt worden wáre. So hat einmal Hans Arp von einem seiner Streif- züge einen Jurakalkblock ins Atelier bringen lassen und dann nur sehr wenig daran verándert: er hat ihn Stein von Men- schenhand geformt (1938, Kunstmuseum Basel) genannt, weil drei sehr zurückhaltend, aber sehr präzise in das Steinge- bilde eingekerbte Linien nicht von den schleifenden Elemen- ten der Natur, sondern nur von den formenden Händen des Menschen stammen kónnen. «L'objettrouvé etarticulé» istjain der Kunst des 20. Jahrhunderts durchaus als künstlerische Kreation akzeptiert. Dieser Frucht von 1981 stellt sich der Schnitz von 1981/82 gegenüber ( 701). Er ist in Cristallina gemeisselt, geschliffen und poliert; er ist formbewusst über eine Kantenachse gestal- tet, nicht symmetrisch, aber áquivalent; der bildende Wille ist klar ablesbar. Die mineralische Masse ist in ihrer Schwere deutlich; die grossen Seitenflächen sind durch Aufhellung und Abschattierung im Dialog, und es heben die Kerbungen durch den von ihnen bewirkten Lichtfluss das ganze Gebilde tänze- risch in ein schwebendes Spiel: hier wird dem Auge ein fuga- les Thema veranschaulicht. Verwandt, und doch so ganz anders, steht das Steinzeichen (1982/83) vor dem Betrachter im Raum ( 700). Als Material hat