FÜRST FRANZ JOSEF II. 1906-1989 t GEORG MALIN Beikommen konnte man seinem Erscheinungsbild nie ganz: «Nur Raten ist alles und Meinung» (Xenophanes). DIE BEISETZUNG Acht Polizisten in Uniform trugen am 23. November 1989 den Sarg mit dem toten Fürsten in die Gruft bei der Kirche St. Florin in Vaduz. Dann folgte die fürstliche Familie. Zahlreiche Staatsoberhäupter oder deren Vertreter bezeugten Anteilnahme durch ihre Anwesenheit, so: der schweizerische Bundes- präsident Jean-Pascal Delamuraz, der österreichi- sche Bundespräsident Kurt Waldheim, König Bau- douin von Belgien mit Königin Fabiola, die Königin von Spanien Sophie, die Gattin des Thronfolgers von Grossbritannien, Fürstin Diana, Prinz Fumihito von Japan, Kronprinz Willem Alexander der Nieder- lande, Erbprinz Albert von Monaco. Das ganze liechtensteinische Volk trauerte. Der Bischof von Chur, Dr. Johannes Vonderach, las die Totenmesse. Aus aller Welt trafen Beileidskundgebungen in Vaduz ein. ANSCHRIFT DES AUTORS Dr. phil. Georg Malin Bachtalwingert 333 FL-9493 Mauren 17