— 635 — Konstanzer Pfennige, teils nach Ravensburg,25 nach Leutkirch26 oder nach Waldsee21 zu liefern. Als Gewähren setzen sie Herrn Ulrich von Königsegg,n den alten Marquard29 von Schellenberg f«den alten Märken von schellenberg»), Heinzen von Humbrechtsriedf0 Heinrich Viling, Bürger zu Waldsee,21 Kunzen und Hansen die Segelbach, Gebrüder von Ravensburg,25 Mark Mesner von Waldsee,21 Hans Hepplin. Heinz Barner, Ruof Korber, alle drei von Saulgau,11 Eberhard Einger und Gery Hafner, beide Bürger von Memmingen,32 welche bei Nichtzahlung innerhalb acht Tagen in Ravens- burg,25 Memmingen,32 Leulkirch16 oder Waldsee11 nach Aufmahnung mit je einem Pferd in Wirtshäusern Geiselschaft leisten müssen. Sie siegeln mit Abt und Konvent die Urkunde. Original im Stadtarchiv Memmingen 35,1. - Pergament 53,2 cm lang x 66,7, Plica 2,3 bis 2,8 cm. - Initiale über sieben Zeilen. - Es hängen an Pergamentstreifen dreizehn Siegel; ein Streifen ist leer. 4. (Schellenberg) rund, 3,3 cm, dunkelgelb, Spitzovalschild mit zwei Querbalken (Mitte und Spitze), Umschrift: + S . MARQDI - . DE . SChELLEBG . SEIOR (SCh Ligatur) - Rückseite: «Ain Zinssbrief vom gotzhauss Rot, aim Sürgen gegeben vmb ii^ vnd Lx scheffel habers auss ettlichen güter zu kardorff vnd dickenlisshawsen» (lS.Jahrh.); «1386» (Blei, 19Jahrh.); «Stadtarchiv 35,1» (Blei, modern). 1 Rot w. Memmingen. 2 Sürg von Sürgenstein (Syrgenstein) LK Lindau B. 3 Unruow Beiname eines Zweiges, auch in Feldkirch sesshaft. 4 Steinbach s. Memmingen. 5 Ampen unbestimmt. 6 Engelharz bei Legau s. Memmingen. 7 Kaltbronn bei Legau s. Memmingen. 8 Witzenberg bei Legau s. Memmingen. 9 Wagsberg unbestimmt. 10 Büren unbestimmt. 11 Kardorf sw. Memmingen. 12 Schellenberg von Lautrach, gemeint Heinrich IV. f 1386 bei Sempach und Hans II. 13 Lautrach LK Memmingen. 14 Volkratshofen sw. Memmingen. 15 Mosbrugghusen unbestimmt. 16 Rieden bei Aichstetten nö. Leutkirch. 17 Hitzenhofen sw. Memmingen.