Abb. 7: Fundorte und Höhenverbreitung von Fomitopsis pinicola (links) und Heterobasidion annosum (rechts). Fundorte und Höhenverbreitung sind in Abb. 7 zusammengestellt, eine Aufzäh- lung aller Fundorte erübrigt sich. Belege: Li 22, 61, 72, 271, 293 a, 314, 330, 339, 351, 355, 445, 449. Ein weit verbreiteter Schwächeparasit und Saprophyt von Laub- und Nadelholz; Braunfäuleerreger. Annähernd weltweit verbreitet und im Alpengebiet häufig (Abb. 7). Die farbenprächtigen, weiss-gelb-rot bis schwarz gezonten, mehrjährigen Fruchtkörper werden wie die des Zunderschwamms gerne als Konsolen verwendet, neuerdings auch im- mer häufiger zur Verzierung von Trockengestecken und als Schaufen- ster-Dekoration. Das befallene Holz wird rasch abgebaut. Besonders gefährdet ist verbautes Nadelholz, das in Kontakt mit dem Boden steht (Brücken, Zäune, Dämme). 186 (52)