Ain manmad im dritten >jar / stost zü zweyen seitten an die /all- gemein.4' Ain Stückhli in Tillis,5 stost / oben an die gass.e Ain Stückhle in hainrich Grawen / Erben hoffstatt bey dem weyer,0 stost an die gassen.h Zinst Class Nagel, andreas schächli / vndt t h e i s s Nagel. Waissen 4 scheffel p. 36 Korn '. 4 scheffel Hirsch. 2 fiertel Bona. 1 fiertela DER HOFF ZUE POPPERS1/ 14 STUCKHb Ain hoffstatt zü boppers1 / stost vornen an die gassenc / AS. 1700,111: «NB ist nit wohl 'A, Daüonen die andere zwey Drittl in dz Nick- holspürg. lehen gehören, bey denen Steegen genant, dass Steegmädle» . . . SCH. «Matten Erben», R. Allmend, B. «die Eschen». - g AS. 1700, 112: Das Stück sei aus dem Lehen entlassen, trotzdem zinse Balthasar Winlzierl zwei Viertel Kernen. — h AS. 1700, 112: Das Stück sei nicht gefunden worden, jedoch müsse es in einem herrschaftlichen Lehen «steckhen», weil «vmb vnd vmb» alles Herrschaftlich sei. Lehensinhaber: «Peter Matt allter Landamman, Jacob Spallt, Michael Frickh,.Michael Matt». 5 Tillis, i. p. 26 Anmerk. 8 in d. Urbar. — 6 Weyer, s. p. 26 Anmerk. 9 in d. Urbar. p. 36 a Am Rand der AS. 1698: «Lehentrager Peter Mat vnnd Consorten, Erschaz Anno ,1670 geben 50 fl.». - Zins AS. 1700, 113: «Kernen 4 Sch. Va Viertel, Korn 4 Sch. Hürsch 1 Viertel, Bohnen 2 Viertel, Hüener 2, Ayer 20». - b AS. 1700, 116: «Mauren, Der änderte Hoff zü Poppers» {Schupflehen). — c AS. 1700. 116: SCH. Landstrasse, R. «Johannes Ederle vnnd Jacoben Hasler», B. «Johannes Kübers aigenes güeth», F. St. Peters Gut. 1 Poppers, s. p. 23 Anmerk. 4 in d. Urbar; AS. 1700, 116: «Mauren, Der änderte Hoff zü Poppers»; der Hof wird als Schupflehen bezeichnet.