— 276 — g a n s »4 und Graf Rudolf von Montfort5 übergeben werden, solange der Markgraf Ludwig6 will. Wollte aber der Markgraf diesen Anteil zu lange halten, dann sollen Herzog Konrad von Teck2, Gebhard von Ch am e r und Konrad der. Hei ent- • scheiden. Zwischen den Vögten und Konrad von Teck2 namens des Markgrafen sollen Graf Rudolf von Sargan s" und. Chri- stoph von Rä zün's einerseits, Gebhard v. Ch am e r und Konrad der Hei andererseits zusammen mit Graf «Hartman von Werdenberg von Sang ans»4 und Graf Rudolf von Montfort5 über alle Streitigkeiten Schiedsrichter sein. Original im .Landesregierungsarchiv Innsbruck I In. 7562. — Perga- ment 20,7 cm lang X 38,2, Plica 3,3 cm. — An abnorm langen Pergament- streifen drei Siegel: 1. (Vogt Ulrich) rund, 2,1 cm grauschwarz in gelber Wachspfanne, spitzovaler Schild mit zwei Flügeln oben, einem Flügel (mit. 5 Federn) unten. Umschrift: SIGILLVM + SECRETVM; 2. (Vogt Hertwig) rund, 2,6 cm, gelb, beschädigt, spitzovales Schildchen mit einem Flügel, dessen Fe- dern den ganzen Raum abwärts streichend ausfüllen. Umschrift: VOGT . HERT WIG .. VON.MAET ..; 3. (Ulrich, der Sohn) rund, 2,5 cm, gelb, Spitzovalschild mit drei Flügeln. Umschrift: + S . SECRETVM . - Rückseite: «Anstand Matsch ansprecher 1348» (17. Jahrh.); «1 : 99» (18. Jahrh.). Druck: Ladurner, Ferdinandeum 3. Folge, Heft 6, S. 141, 142. Regest: Krüger, Grafen von Werdenberg n. 329, 331 (nach Ladurner). Erwähnt: Diebolder, Graf Hartmann. III. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf von Vaduz, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1939, S. 53 (nach Ladurner). Burg der Vögte von Matsch im Obervintschgau. Siehe n. 149 An- merkung 1. Teck, zähringische Burg bei Kirchheim, Württemberg. . Burg im Vintschgaü. • Hartmann III. von Werdenberg-Sargans zu Vaduz, erwähnt bis 1353. Rudolf von Montfort zu Feldkirch f 1375. Markgraf Ludwig von Brandenburg, Graf von Tirol J1361. Rudolf IV. von Werdenberg-Sargans, Bruder Hartmanns HL. f 1361. 1 2 3 4 5 6 7