— 263 - Bereinödjronib. A) 3al)tesberid)t. Sind) im laufenden (51.) SBeretnsjatjr fyxite 4>er SBorftanb bes fjiftoriftfjen Vereins in neun Sifcungen 5<tf>lreidje Sefcfjäfte 3U be* Ijarcbeln. 3n bem oorliegenben 93er>idjte befdjränfen mir uns aber auf 3Jiitteifomg bes SBefentlidjften. ©ine iber roiäjtiflften '2lnaeiegenib,eiten mar bie grage ber Drud» legung ber Grubien ü&ct bie gedlogifcr)en Skrljä'ltmffe uttferes 2an» bes, non benen ber erfte leil in biefem 3al)rbud)e enthalten ift. ffieologijdje ©tnjelftutoen für unfer fiartbesgeibiet jirtb eine größere 2Inja^I Dorfymben unb jmar 3. X. von ©ans namhaften Tutoren, (fs feljlt jebod) bis jefct an einer miffenftfKtftl'itrjen Darftellung ber geologiftfjen SBettjältniffe bes ganjen Canbes. 33orausfetjung tjtefür ift eine auoerläjjige ffiebtet&farte. Dura) bie neue ßanbesoermeffung mit ifjren Blättern 1 : lO'OOO ift 'biete SBorausfe&ung in oorbilb* lidjer SBeife geifajafferi. Das geoHogifdje Snftitut ber Untnerfttät Sern intereffierte fiefj burtt) ißrofeffor Dr. (TaWfdj um bie 9Teuauf= natjme "unb 3uf<nttmenfaffung 4>er geologiftfjen SBerijältniffe in ßiedjtercftem auf ©rurtb Iber neuen £arten=33lätter, um bamit einen geofogifdjen Slufnaljmeplan 1 : lO'OOO für Ibas gon3e ßaitb buro> juatfbeiten. Das ©ebiet mürbe in brei leite aufgeteilt unb als Doftprarbett brei jungen ©eologen jugemiefen. 3f)re 3htfnar)me= atbfit ift abgeftfjloff en unb jmei Xe'ite biefer eingetjeuben gorfdjuitgs* arbeit liegen bereite bruefreif oor; ber britte leil fteljt unmittelbar oor bem Slbfcrjlufj. Damit ift oon ben brei jungen ©eologen ber Umoerfttät Bern unter ßeitung bes erfahrenen Slipengeologen 5ßrof. Dr. (Tabtfcr) eine erfte 3"f<*ttt'tttenfaffun>g ber geologifrfjen SBer* b^ltniffe unferes fiarfbes gefdjaffen morben. Diefe entfprtdjt bem heutigen Stanbe roiffenfdjaftlidjer ©rfenntnis ber Sllpengeologie im Slllgemeinen unb bringt in eingebender Unterfudjung manche neue ßlärurog in unfere ibefonberen SBerijältniffe. Daburd), bafj bie brei Arbeiten in ftänbiger gegenfeitiger $üb,lung burdjgefüfjrt mürben,