Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2019)

In Nordrhein-Westfalen 
Hilcona Gruppe 
übernimmt Werk 
und 125 Mitarbeiter 
SCHAAN Der bisherige Bell-Stand- 
ort in Bad Wünnenberg wird von 
der Hilcona-Gruppe ab Dezember 
in eine neue wirtschaftliche Zu- 
kunft gelenkt: Wie die Hilcona- 
Gruppe am Freitag mitteilte, wur- 
den alle bisherigen 125 Mitarbei- 
tenden übernommen. Den kom- 
plett umgebauten Produktionsbe- 
reich im Werk in Bad Wünnenberg 
sieht die Hilcona-Gruppe eigenen 
Angaben zufolge als ein klares Be- 
kenntnis zum Standort in Nord- 
rhein-Westfalen. «Wir wollen uns 
als Unternehmensgruppe weiter- 
entwickeln und gesund wachsen. 
Deshalb haben wir uns entschie- 
den, auf einen neuen Standort in 
Deutschland zu setzen. Damit ist 
gewährleistet, dass wir den stei- 
genden Kundenbedürfnissen lang- 
fristig gerecht werden und die bes- 
ten Voraussetzungen für die Zu- 
kunft schaffen können. Das Team 
in Bad Wünnenberg ist sehr moti- 
viert und arbeitet mit Hochdruck 
daran, am 2. Dezember 2019 offi- 
ziell mit der Produktion zu star- 
ten. Der Standort Bad Wünnen- 
berg ist bereits jetzt eng mit der re- 
gionalen Wirtschaft verbunden 
und insbesondere für die Lebens- 
mittelwirtschaft ein wichtiger In- 
novationsträger», wird Hilcona- 
CEO Martin Henck in der Medien- 
mitteilung zitiert.   (red/pd) 
null 
SAMSTAG 
30. NOVEMBER 2019 
www.ethenea.com 
Tel.00352-276921-10 
Zahlstelle im Fürstentum Liechtenstein 
Volksbank AG • Feldkircher Str. 2 • FL-9494 Schaan 
COMPARTMENT Tageskurse per 29. November 2019 
ETHENEA Independent Investors S.A. 
Ethna-AKTIV A CHF 112.1300 
Ethna-AKTIV T CHF 123.3300 
Ethna-AKTIV A EUR 132.3200 
Ethna-AKTIV T EUR 138.8700 
Ethna-Defensiv A EUR 134.4700 
Ethna-Defensiv T EUR 165.6600 
Ethna-Dynamisch A EUR 81.4900 
Ethna-Dynamisch T EUR 84.7000 
ANZEIGE 
Finanz- und Fondsinformationen 
Wechselkurse                                                                   29.11.2019 
Noten 
EUR * 1.0554 1.1478 
USD 0.9533 1.0457 
GBP * 1.2220 1.3644 
Devisen 
EUR 1.0839 1.1218 
* LLB-Kunden beziehen Euronoten an den 
  LLB-Bancomaten zum Vorzugskurs 
Spezialfonds NAV  27.11.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Infl ation Protect (CHF) 13'759'253 101.05* 3.80% 
LLB Alternative Strategie Global Klasse H CHF 27'958'834 89.90* 3.99% 
LLB Strategie Global Trend (CHF) 1'798'671 96.15* 2.72% 
* +/- Ausgabe- bzw. Rücknahmekommission Alle Angaben ohne Gewähr 
Namenaktie                                                                     29.11.2019 
LLB-Namenaktie CHF 63.80 
Kassenobligationen gültig ab                               05.07.2016 
CHF 
2 Jahre 0.000% 
3 Jahre 0.000% 
4 Jahre 0.050% 
5 Jahre 0.100% 
6 Jahre 0.200% 
7 Jahre 0.250% 
8 Jahre 0.300% 
Gültig bis CHF 1 Million oder Gegenwert 
Festverzinsliche Fonds NAV 27.11.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Defensive (CHF) 3'257'583 100.50* -0.36% 
LLB Defensive (EUR) 2'153'524 113.91* 0.68% 
LLB Defensive (USD) 2'153'526 125.32* 2.61% 
LLB Obligationen CHF Klasse T 1'325'569 155.00* 2.34% 
LLB Obligationen EUR Klasse T 1'325'568 115.73* 4.68% 
LLB Obligationen USD 1'325'567 257.45* 8.49% 
LLB Obligationen Euro Alternativ (CHF) 674'526 112.65* 4.11% 
LLB Obligationen Global Klasse P (EUR) 916'371 90.74* 7.96% 
LLB Obligationen Infl ation Linked Klasse P (USD) 2'861'487 134.55* 4.93% 
LLB Wandelanleihen Klasse H EUR 2'861'470 128.25* 7.10% 
Strategiefonds NAV 27.11.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Strategie Festverzinslich (CHF) 11'645'639 115.00* 3.51% 
LLB Strategie Konservativ (CHF) 27'955'013 105.10* 4.27% 
LLB Strategie Rendite (CHF) 812'745 135.35* 6.74% 
LLB Strategie Ausgewogen (CHF) 812'751 126.35* 10.16% 
LLB Strategie Festverzinslich (EUR) 11'645'645 127.10* 4.82% 
LLB Strategie Konservativ (EUR) 27'955'015 104.18* 5.91% 
LLB Strategie Rendite (EUR) 812'750 169.73* 8.09% 
LLB Strategie Ausgewogen (EUR) 812'755 156.44* 11.07% 
LLB Strategie Rendite (USD) 25'028'593 109.51* 8.45% 
LLB Strategie Ausgewogen (USD) 25'029'148 112.51* 11.27% 
Aktienfonds NAV 27.11.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Aktien Schweiz (CHF) 42'196'378 286.64* 25.38% 
LLB Aktien Europa (EUR) 1'325'564 133.09* 21.85% 
LLB Aktien Nordamerika (USD) 1'325'563 372.32* 24.04% 
LLB Aktien Pazifi k (JPY) 1'325'561 12'402.00* 6.59% 
LLB Aktien Dividendenperlen Global (CHF) Klasse T 847'513 181.35* 17.80% 
LLB Aktien Regio Bodensee (CHF) 42'196'379 440.87* 19.82% 
LLB Aktien Fit for Life (CHF) 434'215 207.25* 16.93% 
LLB Aktien Immobilien Global (CHF) Klasse P 2'861'494 93.70* 19.82% 
Jederzeit aktuell über alle 
Fonds und Kurse informiert: 
quotes.llb.li 
Edelmetallkurse                                                             29.11.2019 
KG Gold CHF 46'255.70 47'869.90 
Unze Gold USD 1'438.70 1'488.90 
KG Silber CHF 537.00 556.05 
Vreneli CHF 265.05 305.05 
Krüger CHF 1'438.50 1'538.50 
ANZEIGE 
Gute Volkswirtschaftsbilanz 2017 
dank kräftigem Industriesektor 
Resümee Wie in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung 2017 zu entnehmen ist, haben die industriellen Wirtschaftszweige 
der Liechtensteiner Wirtschaft als Antreiber gedient. Die Wertschöpfung des im FL starken Industriesektors stieg um 11,7 Prozent. 
Zu den Antreibern des Wirtschafts- 
wachstums im 2017 zählte insbeson- 
dere die Sparte Maschinenbau, wie 
der gestern vom Amt für Statistik 
veröffentlichten, volkswirtschaftli- 
chen Gesamtrechnung zu entneh- 
men ist. Der mit Abstand grösste 
Wirtschaftszweig des Fürstentums 
erhöhte sich um 11,9 Prozent. Im 
Hoch befand sich auch der Sektor 
Fahrzeugbau, der knapp 50 Prozent 
zulegen konnte. Beide Sparten konn- 
ten jeweils über 100 Millionen Fran- 
ken zulegen. Gesamt betrug die 
Wertschöpfung des Industriesektors 
rund drei Milliarden Franken – ein 
Plus von knapp 12 Prozent zum Vor- 
jahr. Dagegen war 2017 im Dienst- 
leistungssektor ein leichter Rück- 
gang feststellbar. Insbesondere bei 
Finanz- und Versicherungsdienst- 
leister gab es Einbussen. Deren Brut- 
towertschöpfung sank um 140 Milli- 
onen; das sind 17,5 Prozent weniger 
als im Vorjahr. Im Dienstleistungs- 
sektor resultierte gesamt im Be- 
richtsjahr mit 3,3 Milliarden Fran- 
ken ein Minus von 2 Prozent. Insge- 
samt setzte die liechtensteinische 
Volkswirtschaft im Jahr 2017 6,2 Mil- 
liarden Franken um. Das sind vier 
Prozent mehr als im Vorjahr – da- 
mals wuchs die Bruttowertschöp- 
fung um lediglich 2,8 Prozent. 
Industrie in Liechtenstein stark 
Vergleicht man die Zahlen mit der 
Schweiz fällt auf: In Liechtenstein 
nimmt der Industriesektor einen 
sehr hohen Anteil an der Bruttowert- 
schöpfung ein – nämlich fast die 
Hälfte (46,6 Prozent). In der Schweiz 
sinds lediglich ein Viertel. Ennet des 
Rheins dominieren die Dienstleister, 
die fast 73,3 Prozent des Wertschöp- 
fungsanteils ausmachten. In Liech- 
tenstein sinds nur 53,3 Prozent. Der 
Landwirtschaftssektor bleibt mit 0,1 
im Fürstentum und 0,7 Prozent in 
der Schweiz volkswirtschaftlich ver- 
nachlässigbar. 
BNE überholt BIP 
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das 
die Produktionsleistung eines Lan- 
des misst, betrug 2017 6,5 Milliarden 
Franken, was eine Steigerung von 5 
Prozent bedeutet. Wie es in der 
volkswirtschaftlichen Gesamtrech- 
nung weiter heisst, liegt das Brutto- 
nationaleinkommen (BNE), das um 
13,8 Prozent gewachsen sei, mit 6,7 
Milliarden Franken erstmals über 
dem Bruttoinlandsprodukt. «Das 
BNE stellt die wichtigste Einkom- 
mensgrösse der Volkswirtschaftli- 
chen Gesamtrechnung Liechten- 
steins dar. Es umfasst die Einkom- 
men der Unternehmen, des Staates 
und der Einwohner aus Arbeit und 
Vermögen», so das Amt für Statistik. 
Das Wachstum des BNE hätte dabei 
hauptsächlich aus den Zuwächsen 
bei den Vermögenseinkommen re- 
sultiert. Insgesamt betrugen die Ver- 
mögenseinkommen 1,8 Milliarden – 
2016 waren es noch 1,2 Milliarden 
Franken gewesen. «Zurückzuführen 
ist der Anstieg einerseits auf die tie- 
feren Ausschüttungen der Unterneh- 
men bei hohen Gewinnen, anderer- 
seits auf die von liechtensteinischen 
Auslandinvestoren erwirtschafteten 
Vermögenserträge», so das Amt für 
Statistik. 
Auswärtige tragen Wirtschaft mit 
Das BIP pro Erwerbstätigen lag 2017 
bei rund 200 000 Franken. Wie das 
Amt für Statistik schreibt, würden 
Ländervergleiche im Fall Liechten- 
steins zu irreführenden Ergebnis- 
sen führen. Dies wegen des grossen 
Anteils im Ausland wohnhafter Ar- 
beitskräfte an der Gesamtzahl der 
in Liechtenstein Erwerbstätigen. 
Ende 2017 betrug der Pendleranteil 
55 Prozent. Das BNE pro Einwohner 
betrug indes 177 000 Franken – das 
Volkseinkommen 122 000 Franken. 
Im Vorjahr lagen diese Werte mit 
156 000 und 100 000 Franken noch 
um einiges tiefer.   (hm) 
Der Liechten- 
steiner Indus- 
triesektor ist 
2017 kräftig 
gewachsen. 
(Symbolfoto: SSI) 
Grafik: «Volksblatt», df 
Quelle: Volkswirtschaftliche 
Gesamtrechnung 2017 
Wirtschaftsdaten 2017 
Entwicklung des BIP (in Mio. Franken zu laufenden Preisen) 
2017 
6453 
2016 
6146 
2015 
6033 
2014 
6099 
2013 
5925 
Bruttowertschöpfung nach Sektor 
Die 10 bedeutendsten Wirtschaftszweige 
Landwirtschaft 
Industrie 
Dienstleistungen 
Liechtenstein: 
6,2 Milliarden Franken 
Schweiz: 
648,6 Milliarden Franken 
46,6 % 
0,1 % 0,7 % 
26,0 
%73,3 % 
53,3 % 
Herstellung Nahrungs-, Genussmittel 
Baugewerbe/Bau 
Herstellung Möbel u. sonst. Waren; 
Reparatur, Installation Maschinen 
Fahrzeugbau 
Öff. Verwaltung; Sozialversicherung 
Grundstücks-, Wohnungswesen 
Handel; Reparatur Fahrzeuge 
Rechts-, Steuerberatung, 
Wirtschaftsprüfung 
Finanz- u. Versicherungsleistungen 
Maschinenbau 
18,3 % 
10,5 % 
9,4 % 
6,5 % 
6,0 % 
5,9 % 
5,3 % 
4,4 % 
4,2 % 
3,4 % 
Höchstpunktzahl 
«Elite Report» gibt 
LGT Bestnote 
VADUZ Die «Elite der Vermögens- 
verwalter im deutschsprachigen 
Raum 2020» wurde am Dienstag- 
abend von der Redaktion des 
«Handelsblatt Elite Reports» aus- 
gezeichnet, wie die Bank am Frei- 
tag mitteilte. Unter 350 getesteten 
Vermögensverwaltern konnte die 
LGT ihren Platz an der Spitze ver- 
teidigen und wurde für ihr hervor- 
ragendes Prüfergebnis erneut mit 
der Höchstpunktzahl und der bes- 
ten Note «summa cum laude» be- 
lohnt. «Mit diesem Resultat ist die 
LGT gemäss ‹Elite Report› derzeit 
der beste Vermögensverwalter in 
Liechtenstein», schreibt die Bank. 
Die Redaktion des «Handelsblatt 
Elite Reports» hatte für den dies- 
jährigen Report 350 Vermögens- 
verwalter in Deutschland, Liech- 
tenstein, Österreich und der 
Schweiz anhand einer Vielzahl 
von Parametern untersucht und 
getestet. In einem mehrstufigen 
Verfahren waren die Redakteure 
sowie 125 Leser beteiligt. Schliess- 
lich kristallisierten sich die 46 bes- 
ten Vermögensverwalter heraus. 
Die LGT erreichte als eine von nur 
zehn Dienstleistern mit 700 von 
800 möglichen Punkten die höchs- 
te Punktezahl. Roland Schubert, 
CEO der LGT Bank, freut sich: 
«Wir wollen unseren Kunden auf 
lange Sicht ein verlässlicher und 
kompetenter Partner in Vermö- 
gensangelegenheiten sein. (pd)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.