Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2019)

null 
null 
16. NOVEMBER 2019 
Traurig nehmen wir Abschied von unserer lieben Bäsi, Gotta und 
Schwägerin 
Elisabeth Beck 
22. April 1933 – 14. November 2019 
Sie starb unverhoff t an den Folgen eines Schlaganfalls. 
Was bleibt, ist Liebe, Dankbarkeit und Erinnerung 
Triesen/Triesenberg, den 14. November 2019 
In stiller Trauer: 
Deine Nichten und Neffen mit Familien 
Monika Lehmann, Albert und Regula Wirth 
Hubert und Karl-Heinz Sele 
Rosmarie Stingl, Ursula Kranz und Barbara Welte 
Deine Schwägerin Sabina Beck 
Verwandte und Freunde 
Der Trauergottesdienst mit anschliessender Urnenbeisetzung findet am Dienstag, 
den 19. November 2019, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Triesenberg statt. 
Traueradresse: Barbara Welte, Wangerbergstrasse 72, 9497 Triesenberg 
TODESANZEIGE 
Man sieht die Sonne 
langsam untergehen und 
erschrickt doch, wenn es 
plötzlich dunkel wird. 
TODESANZEIGE 
Traurig und tief betroffen nehmen wir Abschied von 
unserem langjährigen Kommissionsmitglied   
Josef «Pepi» Frommelt 
21. Oktober 1935 – 11. November 2019 
Wir danken Pepi für seinen wertvollen Einsatz in der 
Kulturkommission, für seine enge Verbundenheit mit seiner 
Heimatgemeinde und für seine Leidenschaft, 
sich stets für das kulturelle Erbe einzusetzen. 
Den Angehörigen sprechen wir unsere 
tief empfundene Anteilnahme aus. 
Der Trauergottesdienst findet am Montag,den 18. November 2019, 
um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Triesen statt. 
Kulturkommission der Gemeinde Triesen 
Gut vorbereitet für den Ernstfall Forstpersonal übt erste Hilfe 
BALZERS Das Liechtensteiner Forstpersonal bildete sich kürzlich in einem Nothelferkurs weiter und frischte sein Wissen über die erste Hilfe auf. Die erforderlichen Handgriff e und Massnahmen für einen Notfall 
regelmässig zu wiederholen – das ist die Voraussetzung, um im Ernstfall gut vorbereitet zu sein. Im Forstwerkhof Balzers übten die rund 50 Forstmänner unter fachkundiger Leitung der Dipl. Rettungssanitäter/- 
innen HF des Liechtensteinischen Roten Kreuzes die erste Hilfe in verschiedensten Lebenssituationen. Dabei wurde unter anderem immer wieder Bezug zur täglichen Forstarbeit genommen und Fallbeispiele 
beurteilt. Das LRK ging auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden ein und durch die praktischen Übungen wurde die Sicherheit gestärkt, im Notfall richtig handeln zu können. Weiter erhielten die Teilnehmenden 
aktuelle Informationen rund um die korrekte Alarmierung sowie den Umgang mit dem Rettungshelikopter durch einen Rega-Mitarbeiter. (Text: eps; Fotos: ZVG) 
Ein Gemälde von Ludwig Schnüriger, dem ehemaligen Pfarrer von Vaduz, gemalt 
im Jahr 1956, zu fi nden in der Friedhofskapelle Spiringen (Kanton Uri). (Foto: ZVG)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.