Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2019)

DONNERSTAG 
24. OKTOBER 
null 
null 
0:1 gegen Wettswil-Bonstetten – 
Nächste Pleite für den FC Balzers 
Fussball 70 Stunden nach 
dem 0:8-Debakel beim FC 
Paradiso gab es für den FC 
Balzers den nächsten Na- 
ckenschlag. Das Nachholspiel 
gegen Wettswil-Bonstetten 
ging mit 0:1 verloren. 
Der 
FCB zeigte eine klare 
Reaktion nach der Kanter- 
niederlage am vergange- 
nen Sonntag. Im Vergleich 
zum letzten Spiel gab es in der Start- 
elf des FC Balzers einige personelle 
Wechsel. Zum einen rückte Rech- 
steiner (gesperrt) wieder zurück in 
die Innenverteidigung. Zum anderen 
nahm Polverino seine Position im 
defensiven Mittelfeld ein. Allerdings 
fehlte Stammtorhüter und Captain 
Klaus aufgrund einer berufl ichen 
Weiterbildung. Für ihn stand Iozo 
im Kasten. 
Anders als am Sonntag war die 
Mannschaft von Anfang an präsent. 
Zweikämpfe wurden aggressiv ge- 
führt und auch gewonnen. Des Wei- 
teren konnte Brenner-Elf einige 
Chancen kreieren. Nach einer hal- 
ben Stunde hatte Dorta den ersten 
Abschluss. Kurz vor Halbzeitpfiff 
scheiterte Andrade nach einem Kon- 
ter Gäste-Keeper Baumgartner. 
Capone schockt die Gastgeber 
Die zweite Halbzeit begann direkt 
mit der nächsten Chance für den FC 
Balzers. Wieder war es Dorta, der 
den Ball aber nicht im Tor unter- 
brachte. Anschliessend hatten beide 
Mannschaften bis eine Viertelstunde 
vor Schluss einige gute «Halbchan- 
cen». Und dann hatte Balzers Pech: 
Dorta traf mit einem Freistoss-Kra- 
cher nur das Lattenkreuz. 
Obwohl die Balzner spielstärker wa- 
ren, trafen die Gäste nach einem Ge- 
rangel vor dem Strafraum per Weit- 
schuss durch den eingewechselten 
Capone zum Siegtreffer (84.). 
In der Folge hätte Dorta den Aus- 
gleich auf dem Fuss gehabt, er schei- 
terte jedoch an Baumgartner. 
Bitter zudem, dass nach nicht mal 
20 Minuten Nationalspieler Daniel 
Kaufmann mit einer Verletzung am 
linken Fuss runter musste. Erste Di- 
agnose: Bänderiss im Sprunggelenk. 
Voraussichtlich fällt er für den Rest 
der Hinrunde aus. 
Die Balzner Reaktion wurde nicht 
mit einem Punktgewinn belohnt. Sie 
gibt jedoch Zuversicht für das Spiel 
am Samstag gegen Thalwil. (rg) 
FC Balzers – FC Wettswil-Bonstetten 0:1 (0:0) 
Rheinau, Balzers. 150 Zuschauer. SR: Tester. 
Tor: 84. Capone 0:1. 
FC Balzers: Iozzo; Yildiz, Kaufmann (19. Grünen- 
felder), Rechsteiner, Wolfinger; Polverino, Her- 
mann (55. Frommelt); Andrade (55. Tinner), Dor- 
ta, Saglam (82. Ferreira); Domuzeti. 
FC Wettswil-Bonstetten: Baumgartner; Rüegger, 
Studer, Todzi, Brüniger (51. Thalmann); N. Peter; 
Heini (50. Capone), Schneebeli, F. Peter, Dzelili 
(50. Miljkovic); Marjanovic (54. Grujicic). 
Gelbe Karten: 8. F. Peter (Foul), 56. Todzi (Foul), 
78. Capone (Foul). 
Bemerkungen: 75. Lattenschuss Dorta. Auf der 
FCB-Bank ET Dürst. Balzers ohne Erne, Koller, 
Stähli, A. Zarkovic (alle verletzt), D. Zarkovic (Mili- 
tär), Auer, Mitrovic (Ferien), Frick, Miller (beide 
nicht im Aufgebot). 
Für Roman Hermann und den FC Balzers setzte es gegen Wettswil-Bonstetten eine 0:1-Heimpleite. (Foto: Michael Zanghellini) 
Champons League 
Gestern spielten 
Gruppe E 
Salzburg – SSC Napoli 2:3 (1:1) 
KRC Genk – Liverpool 1:4 (0:1) 
1. SSC Napoli 3 5:2 7 
2. Liverpool 3 8:6 6 
3. Salzburg 3 11:9 3 
4. KRC Genk 3 3:10 1 
Gruppe F 
Inter Mailand – Borussia Dortmund 2:0 (1:0) 
Slavia Prag – FC Barcelona 1:2 (0:1) 
1. FC Barcelona 3 4:2 7 
2. Inter Mailand 3 4:3 4 
3. Borussia Dortmund 3 2:2 4 
4. Slavia Prag 3 2:5 1 
Gruppe G 
Leipzig – Zenit St. Petersburg 2:1 (0:1) 
Benfica Lissabon – Olympique Lyon 2:1 (1:0) 
1. Leipzig 3 4:4 6 
2. Zenit St. Petersburg 3 5:4 4 
3. Olympique Lyon 3 4:3 4 
4. Benfica Lissabon 3 4:6 3 
Gruppe H 
Ajax Amsterdam – Chelsea 0:1 (0:0) 
OSC Lille – FC Valencia 1:1 (0:0) 
1. Chelsea 3 3:2 6 
2. Ajax Amsterdam 3 6:1 6 
3. FC Valencia 3 2:4 4 
4. OSC Lille 3 2:6 1 
Am Dienstag spielten 
Gruppe A 
FC Brügge – Paris Saint-Germain 0:5 (0:1) 
Galatasaray Istanbul – Real Madrid 0:1 (0:1) 
1. Paris Saint-Germain 3 9:0 9 
2. Real Madrid 3 3:5 4 
3. FC Brügge 3 2:7 2 
4. Galatasaray Istanbul 3 0:1 1 
Gruppe B 
Tottenham Hotspur – RS Belgrad 5:0 (3:0) 
Olympiakos Piräus – Bayern München 2:3 (1:1) 
1. Bayern München 3 13:4 9 
2. Tottenham Hotspur 3 9:9 4 
3. Roter Stern Belgrad 3 3:9 3 
4. Olympiakos Piräus 3 5:8 1 
Gruppe C 
Schachtar Donezk – Dinamo Zagreb 2:2 (1:1) 
Manchester City – Atalanta Bergamo 5:1 (2:1) 
1. Manchester City 3 10:1 9 
2. Dinamo Zagreb 3 6:4 4 
3. Schachtar Donezk 3 4:6 4 
4. Atalanta Bergamo 3 2:11 0 
Gruppe D 
Atlético Madrid – Bayer Leverkusen 1:0 (0:0) 
Juventus Turin – Lokomotive Moskau 2:1 (0:1) 
1. Juventus Turin 3 7:3 7 
2. Atlético Madrid 3 5:2 7 
3. Lokomotive Moskau 3 3:5 3 
4. Bayer Leverkusen 3 1:6 0 
Fussball 
«Clasico» steigt 
erst Mitte Dezember 
MADRID/BARCELONA Spaniens Fuss- 
ballverband verschob den «Clasico» 
zwischen dem FC Barcelona und Re- 
al Madrid vom kommenden Samstag 
auf den 18. Dezember. Grund für die 
Verschiebung sind die anhaltenden 
politischen und sozialen Unruhen in 
Katalonien nach den Gerichtsurtei- 
len gegen neun Separatistenführer. 
Zudem ist am ursprünglichen Ter- 
min am kommenden Samstag in Bar- 
celona eine Grossdemonstration der 
Separatisten geplant. (sda) 
River Plate trotz 
Niederlage im Finale 
BUENOS AIRES River Plate ist der erste 
Finalist der Copa Libertadores. Der 
Titelverteidiger verlor zwar das 
Rückspiel der Neuauflage des letzt- 
jährigen Finals gegen den Stadtriva- 
len Boca Juniors mit 0:1, setzte sich 
dank dem 2:0 
im Hinspiel 
aber dennoch 
durch. Den 
einzigen Tref- 
fer im La Bom- 
bonera erziel- 
te Jan Hurtado 
in der 80. Mi- 
nute. Für Ri- 
ver Plate ist es 
die dritte Final-Teilnahme in den 
letzten fünf Jahren. 1986, 1996, 2015 
und 2018 gewann das Team aus Bu- 
enos Aires den Titel. Den zweiten Fi- 
nalisten machten die beiden brasili- 
anischen Teams Flamengo und Gre- 
mio im Rückspiel in der vergange- 
nen Nacht in Rio de Janeiro unter 
sich aus. Das Hinspiel in Porto Aleg- 
re endete 1:1. Das Finale im wichtigs- 
ten Klubwettbewerb Südamerikas 
geht am 23. November in Santiago de 
Chile über die Bühne. (sda) 
1. Liga Gruppe 3 
Gestern spielten 
Balzers – Wettswil-Bonstetten 0:1 (0:0) 
 1. Tuggen 11 30:15 27 
 2. Wettswil-Bonstetten 11 14:10 21 
 3. Linth 04 11 13:8 20 
 4. Winterthur II 11 20:12 18 
 5. FC Paradiso 11 19:13 18 
 6. Red Star ZH 11 22:22 17 
 7. Dietikon 11 19:19 14 
 8. St. Gallen II 11 18:24 14 
 9. Höngg 11 23:21 13 
10. USV Eschen/Mauren 11 21:24 12 
11. FC Kosova 11 14:20 12 
12. Gossau 11 16:16 11 
13. FC Balzers 11 12:29 10 
14. Thalwil 11 15:23 8 
Ruggell effi  zient bei den «Bärgern» 
Fussball Der erste Halbfinalist im Cup heisst FC Ruggell. Die Unterländer glänzten nicht, 
erwiesen sich aber als äusserst effizient und siegten auf der Leitawis letztlich klar mit 5:0. 
VON MANUEL MOSER 
Die Vorzeichen vor dem ersten Vier- 
telfinalduell im Liechtensteiner Cup 
zwischen Gastgeber Triesenberg 
und Ruggell waren klar. Die Unter- 
länder, zu Hause in der 2. Liga, wa- 
ren gegen die eine Klasse tiefer spie- 
lende Elf von Thomas Beck der klare 
Favorit. Viel war vom Klassenunter- 
schied in der ersten Halbzeit, zu- 
mindest spielerisch, nicht zu sehen. 
Ruggell versuchte das Spiel zu ma- 
chen, traf dabei aber auf stark kämp- 
fende Triesenberger, die durch Jo- 
nas Sprenger (10./20.) zwei Mal die 
Führung hätten erzielen können. Im 
Gegenzug war es dann aber die Elf 
von Spielertrainer Vito Troisio, die 
per Freistosstor aus 30 Metern durch 
Medin Murati das 1:0 machte. 
Doch der unterklassige FCT blieb 
auch nach dem Rückschlag angriffs- 
lustig. Doch statt des Ausgleichs war 
es erneut Ruggell, das kurz vor der 
Halbzeit jubeln konnte. Nach einer 
scharfen Hereingabe von Zeciri bug- 
sierte Bachmann den Ball ins eigene 
Tor – 0:2 der Halbzeitstand. 
Ruggell einfach eiskalt 
Auch im zweiten Durchgang gehörte 
die erste Chance dem Heimteam – 
Cédric Chevalley wäre mit seinem 
Flachschuss beinahe erfolgreich ge- 
wesen. Und die «Bärger» blieben 
auch in der Folge die aktivere Mann- 
schaft – es war ohne Zweifel ein Du- 
ell auf Augenhöhe. Eines, bei dem 
sich aber der Zweitligist aus Ruggell 
als äusserst effizient erwies. Stefan 
Maag erhöhte, nachdem ihm der Ball 
nach einer Ecke praktisch vor die 
Füsse fiel, auf 3:0. Und in den 
Schlussminuten sorgten die einge- 
wechselten Hirschbühl und Crescen- 
ti für den letztlich klaren 5:0-Erfolg 
der Ruggeller. 
Zu hoch aus Triesenberger Sicht, die 
über die vollen 90 Minuten einen 
wirklich guten Auftritt hinlegten. 
Nützte aber nichts, und so könnte es 
die nächste Cup-Überraschung frü- 
hestens in einer knappen Woche ge- 
ben, dann stehen nämlich die drei 
verbleibenden Halbfinalpartien an. 
FC Triesenberg – FC Ruggell 0:5 (0:2) 
Leitawis, Triesenberg. 133 Zuschauer. SR: Olivia. 
Tore: 22. Murati 0:1, 42. Bachmann (Eigentor) 0:2, 
63. Maag 0:3, 79. Hirschbühl, 83. Crescenti 0:5. 
FC Triesenberg: Pupovac; Hilbe (72. Almeida 
Santos), Bachmann, Foser, Kendelbacher; Ferreira 
(69. Scherrer), P. Beck (85. Kieber), S. Beck, Maz- 
zini; J. Sprenger (89. Gafner); Chevalley. 
FC Ruggell: P. Marxer; Maag, Büchel, A. Marxer 
(70. Hirschbühl), Haas; Bischof (64. Crescenti); 
Pavicic, L. Ritter, Zeciri; C. Marxer, Murati. 
Gelbe Karten: 17. Bischof (Foul), 32. Hilbe (Foul), 
39. J. Sprenger (Reklamieren), 59. P. Beck (Foul), 
67. Foser (Reklamieren). 
Triesenbergs Pascal Foser (l.) im Duell 
mit Ruggells Agim Zeqiri. (Foto: MZ) 
FL1-AKTIV-CUP 2019/20 
Viertelfi nale 
Gestern spielten 
Triesenberg I – Ruggell I 0:5 (0:2)) 
Nächste Woche spielen 
Schaan II – Balzers I Di 20.00 
Triesen I – Vaduz I Di 20.00 
Schaan I – USV I Mi 20.00 
Die bisherigen Resultate 
2. Vorrunde 
Balzers II – Triesen I 2:4 (1:0) 
Schaan II – Ruggell II 7:6 n. E. (3:3, 1:3) 
Schaan I – USV II 5:3 n. V. (3:3, 1:2) 
USV III – Triesenberg I 1:3 n. V. (1:1, 0:0) 
1. Vorrunde 
Vaduz III – Triesen I   0:6 
Triesenberg II – Schaan II 3:4 
Triesen II – Balzers II 0:1 
Die weiteren Termine 
Halbfinale 
März/April 2020 
Finale 
Mai 2020 
Bemerkungen 
•  Insgesamt sind 15 Teams für die Teilnahme 
am FL1-Aktiv-Cup gemeldet. 
•  Es werden zwei Vorrunden gespielt. 
•  Die vier höchstklassierten Liechtensteiner 
Teams (FC Vaduz I, USV Eschen/Mauren I, 
FC Balzers I, FC Ruggell I) erhalten Freilose 
für die beiden Vorrunden und greifen ab 
dem Viertelfinale in den Wettbewerb ein. 
•  Die unterklassige Mannschaft hat in allen Cup- 
runden bis und mit Halbfinale Heimrecht. 
Mehr Infos auf www.lfv.li 
Champions League 
Ajax verliert wieder 
gegen Londoner 
AMSTERDAM Erstmals seit dem Halb- 
final-Rückspiel der letztjährigen 
Champions League (2:3 gegen Tot- 
tenham) konnte Ajax in Amsterdam 
ein Pflichtspiel nicht gewinnen. Mit 
Chelsea (0:1) kam der Ajax-Bezwin- 
ger wieder aus der englischen Haupt- 
stadt. Über fünf Monate sind seit 
dem Drama gegen die Spurs vergan- 
gen. Seit dieser Niederlage und dem 
damit verbundenen Ausscheiden im 
Champions-League-Halbfinale hat 
das Team von Erik ten Hag sämtli- 
che Heimspiele gewonnen. Nun en- 
dete die makellose Ajax-Bilanz in 
der Johan Cruijff Arena. Chelsea-Jo- 
ker Michy Batshuayi erzielte den 
einzigen Treffer der Partie in der 86. 
Minute. 
BVB-Pleite im San Siro 
Borussia Dortmund hat das wichtige 
Spiel der Gruppe F bei Inter Mailand 
mit 0:2 verloren. Der BVB war zwar 
klar spielbestimmend, brachte den 
Ball aber nicht im Mailänder Kasten 
unter. Martinez (22.) und Candreva 
(89.) bestraften das mit den zwei 
Kontertoren zum Sieg für die Mann- 
schaft von Antonio Conte. (sda/jts) 
Michy Batshuayi bei seinem Siegtreff er 
für Chelsea in Amsterdam. (Foto: RM)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.