Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2019)

null 
null 
28. SEPTEMBER 2019 
www.ethenea.com 
Tel.00352-276921-10 
Zahlstelle im Fürstentum Liechtenstein 
Volksbank AG • Feldkircher Str. 2 • FL-9494 Schaan 
COMPARTMENT Tageskurse per 27. September 2019 
ETHENEA Independent Investors S.A. 
Ethna-AKTIV A CHF 111.1100 
Ethna-AKTIV T CHF 122.2200 
Ethna-AKTIV A EUR 131.0200 
Ethna-AKTIV T EUR 137.5200 
Ethna-Defensiv A EUR 135.5500 
Ethna-Defensiv T EUR 166.9900 
Ethna-Dynamisch A EUR 77.7400 
Ethna-Dynamisch T EUR 80.7900 
ANZEIGE 
Aviita Est., Balzers 
Spannende Ein- und Ausblicke für Kunden 
und Partner beim zweiten «Aviitblick» 
BALZERS Am Donnerstag lud das 
Balzner Software-Unternehmen 
 Aviita ihre Kunden und Partner zum 
zweiten «Aviitblick» ein. Präsentiert 
wurden viele Neuigkeiten rund um 
die Softwarelösungen von Aviita. 
Der Einladung zu diesem Know-how- 
Nachmittag folgten gegen 80 Kun- 
den und Partner. 
Neue Module und 
Funktionen für «aviOne» 
Aviita ist mit der eigenen Software- 
Lösung «aviOne» für das internatio- 
nale Trustmanagement Marktführer 
in Liechtenstein. Gegründet wurde 
das Unternehmen vor elf Jahren vom 
heutigen Geschäftsführer Viktor 
Frick. Mit dem Leitgedanken «mass- 
geschneiderte Softwarebegeiste- 
rung» entstand ein spezialisiertes Un- 
ternehmen mit 14 Mitarbeitenden. 
Die Software-Lösung «aviOne» wird 
aktuell mit einem Modul zur auto- 
matischen Meldung für das «Ver- 
zeichnis wirtschaftlicher Eigentü- 
mer» (VwEG) ergänzt. Diese Lösung 
ist in Zusammenarbeit mit dem Amt 
für Justiz entstanden. Ebenfalls wur- 
den Erweiterungen der bestehenden 
Funktionen zur einfacheren Einhal- 
tung der DSGVO-Vorgaben präsen- 
tiert. Weitere Themen waren ein 
neues Modul für die Vertragsverwal- 
tung und umfassende Möglichkeiten 
für Dashboards. 
Spannende Ausblicke zum Schluss 
Zum Abschluss präsentierte der Lei- 
ter für Softwareentwicklung, Dr. Ar- 
jen van Rhijn, einen Blick in die Zu- 
kunft. Dazu gehören Themen wie 
die Einbindung der Telefonie in die 
IT-Lösung und eine WebClient-Um- 
setzung für den Arbeitsplatz eines 
Sachbearbeiters im Finanzdienst- 
leistungsbereich.   (pr) 
Das Balzner Software-Unternehmen Aviita präsentierte viele Neuigkeiten rund 
um die Softwarelösung aviOne. (Foto: ZVG) 
«Austausch» Katja Gey besuchte Ospelt Gruppe 
BENDERN Auf Einladung von Verwaltungsratspräsident Alexander Ospelt besuchte Dr. Katja Gey, die seit April als 
Leiterin dem Amt für Volkswirtschaft vorsteht, die Ospelt Gruppe am Hauptsitz in Bendern. Unterstützt von Geschäfts- 
leitungsmitglied Ruedi Burkhalter stellte Alexander Ospelt die Unternehmensgruppe vor, die rund 1800 Mitarbeitende 
an sechs Standorten beschäftigt. Bei einem Rundgang durch die Produktion von Malbuner konnte sich die Amtsleiterin 
ein Bild von den hohen Standards in der Lebensmittelproduktion machen. Katja Gey und Alexander Ospelt nutzten die 
Gelegenheit, um sich über die Rahmenbedingungen am Standort Liechtenstein und die Herausforderungen in den ver- 
schiedenen Märkten auszutauschen. Dabei betonte Ospelt die starke Verbundenheit zum Standort Liechtenstein, 
welche aktuell gerade wieder durch Investitionen im Bereich von CHF 25 Mio. bekräftigt wird. (Text: pr, Foto: ZVG) 
Regulierungen lockern: Mögliche 
Entlastungen für Firmen in der Schweiz 
Aufwand Über zwei Dutzend Vorschriften zu Dokumentations- und Archivierungspflichten können gelockert werden, damit bei Unternehmen weniger 
künftig administrative Arbeit anfällt. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht zur Regulierung, den der Schweizer Bundesrat am Freitag verabschiedet hat. 
Der 
Bundesrat räumt dazu 
ein, dass Dokumentations- 
und Archivierungspflich- 
ten die Unternehmen be- 
lasteten, und er will diese Pflichten 
auf ein Minimum reduzieren. Mög- 
lich sei dies nicht zuletzt dank Digi- 
talisierung. Die Bestandesaufnahme 
der Dokumentations- und Archivie- 
rungspflichten hatte der Nationalrat 
mit einem Postulat von Thomas de 
Courten (SVP/BL) angefordert. Der 
Bericht nennt über zwei Dutzend 
Vorschriften, bei denen Lockerun- 
gen oder Vereinfachungen bereits 
umgesetzt werden oder geplant 
sind. 
Departements sehen Spielraum 
Die Bundesämter meldeten insge- 
samt 194 Vorschriften zu Dokumen- 
tation und Archivierung. Die meis- 
ten, nämlich 57 respektive 48 Mel- 
dungen, kamen aus dem Departe- 
ment des Innern (EDI) und dem Fi- 
nanzdepartement (EFD). Doch ist 
das Entlastungspotenzial dort eher 
gering mit 2 respektive 8 Vorschlä- 
gen. Die meisten Lockerungsvorha- 
ben, nämlich 15, meldete das Depar- 
tement für Wirtschaft, Bildung und 
Forschung (WBF). Dieses Departe- 
ment hatte 31 Vorschriften zu Doku- 
mentation und Archivierung aufge- 
führt. 5 Entlastungsmöglichkeiten 
meldete das Departement für Um- 
welt, Energie, Verkehr und Kommu- 
nikation (Uvek). Erleichterungen 
sind beispielsweise mit der Revision 
des Arbeitslosenversicherungsgeset- 
zes umgesetzt worden. Geplant sind 
Gesetzesgrundlagen, damit ver- 
schiedene Formulare online einge- 
reicht werden können. Bei der Zoll- 
verwaltung bringt die Digitalisie- 
rung Vereinfachungen bei der LSVA. 
Einen Beitrag zur Entlastung leisten 
könnten die Datenpolitik des Bun- 
desrates und die gemeinsame Be- 
wirtschaftung von Stammdaten, 
hält der Bundesrat fest. Als Stamm- 
daten werden grundlegende Infor- 
mationen verstanden, etwa zu Per- 
sonen, Firmen oder Grundstücken. 
Sie sollen nach dem Once-only-Prin- 
zip künftig nur noch ein Mal erfasst 
werden.   (sda) 
Finanz- und Fondsinformationen 
Wechselkurse                                                                   27.09.2019 
Noten 
EUR * 1.0397 1.1321 
USD 0.9458 1.0381 
GBP * 1.1502 1.2926 
Devisen 
EUR 1.0690 1.1051 
* LLB-Kunden beziehen Euronoten an den 
  LLB-Bancomaten zum Vorzugskurs 
Spezialfonds NAV  26.09.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Infl ation Protect (CHF) 13'759'253 101.30* 4.06% 
LLB Alternative Strategie Global Klasse H CHF 27'958'834 89.55* 3.59% 
LLB Strategie Global Trend (CHF) 1'798'671 94.45* 0.91% 
* +/- Ausgabe- bzw. Rücknahmekommission Alle Angaben ohne Gewähr 
Namenaktie                                                                     27.09.2019 
LLB-Namenaktie CHF 63.30 
Kassenobligationen gültig ab                               05.07.2016 
CHF 
2 Jahre 0.000% 
3 Jahre 0.000% 
4 Jahre 0.050% 
5 Jahre 0.100% 
6 Jahre 0.200% 
7 Jahre 0.250% 
8 Jahre 0.300% 
Gültig bis CHF 1 Million oder Gegenwert 
Festverzinsliche Fonds NAV 26.09.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Defensive (CHF) 3'257'583 100.61* -0.25% 
LLB Defensive (EUR) 2'153'524 114.02* 0.78% 
LLB Defensive (USD) 2'153'526 124.79* 2.18% 
LLB Obligationen CHF Klasse T 1'325'569 155.60* 2.74% 
LLB Obligationen EUR Klasse T 1'325'568 116.47* 5.35% 
LLB Obligationen USD 1'325'567 256.02* 7.89% 
LLB Obligationen Euro Alternativ (CHF) 674'526 112.20* 3.70% 
LLB Obligationen Global Klasse P (EUR) 916'371 91.23* 8.54% 
LLB Obligationen Infl ation Linked Klasse P (USD) 2'861'487 135.91* 5.99% 
LLB Wandelanleihen Klasse H EUR 2'861'470 126.23* 5.41% 
Strategiefonds NAV 26.09.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Strategie Festverzinslich (CHF) 11'645'639 115.15* 3.65% 
LLB Strategie Konservativ (CHF) 27'955'013 104.80* 3.97% 
LLB Strategie Rendite (CHF) 812'745 134.15* 5.80% 
LLB Strategie Ausgewogen (CHF) 812'751 123.95* 8.06% 
LLB Strategie Festverzinslich (EUR) 11'645'645 127.62* 5.24% 
LLB Strategie Konservativ (EUR) 27'955'015 104.17* 5.90% 
LLB Strategie Rendite (EUR) 812'750 168.74* 7.46% 
LLB Strategie Ausgewogen (EUR) 812'755 154.02* 9.35% 
LLB Strategie Rendite (USD) 25'028'593 108.27* 7.22% 
LLB Strategie Ausgewogen (USD) 25'029'148 110.16* 8.95% 
Aktienfonds NAV 26.09.2019 Valor Preis YtD Perf. 
LLB Aktien Schweiz (CHF) 42'196'378 273.27* 19.53% 
LLB Aktien Europa (EUR) 1'325'564 126.39* 15.72% 
LLB Aktien Nordamerika (USD) 1'325'563 349.85* 16.55% 
LLB Aktien Pazifi k (JPY) 1'325'561 11'779.00* 1.24% 
LLB Aktien Dividendenperlen Global (CHF) Klasse T 847'513 176.55* 14.68% 
LLB Aktien Regio Bodensee (CHF) 42'196'379 409.68* 11.34% 
LLB Aktien Fit for Life (CHF) 434'215 192.60* 8.66% 
LLB Aktien Immobilien Global (CHF) Klasse P 2'861'494 92.15* 17.84% 
Jederzeit aktuell über alle 
Fonds und Kurse informiert: 
quotes.llb.li 
Edelmetallkurse                                                             27.09.2019 
KG Gold CHF 46'753.95 48'383.45 
Unze Gold USD 1'454.20 1'504.90 
KG Silber CHF 545.30 564.55 
Vreneli CHF 270.25 310.25 
Krüger CHF 1'466.00 1'566.00 
ANZEIGE 
Wochenschluss mit 
moderaten Gewinnen 
Aktienmarkt Die Zürcher 
Börse hat die Sitzung vom 
Freitag mit moderaten Ge- 
winnen beenden können. 
Nach dem etwas volatileren Morgen- 
geschäft ging es am Nachmittag ruhi- 
ger weiter. Konjunkturzahlen aus 
den USA hatten kaum einen Einfluss. 
Die markante Aufwärtsbewegung 
des Vortages wurde damit bestätigt 
und die Verluste der ersten drei Han- 
delstage wurden beinahe wettge- 
macht. Auf Wochensicht resultierte 
nur noch ein knappes Minus. Einmal 
mehr geben die Pharmaschwerge- 
wichte dem Gesamtmarkt Halt. Kurs- 
bewegende Neuigkeiten waren zum 
Wochenschluss Mangelware. Die Uk- 
raine-Affäre um einen möglichen 
Machtmissbrauch von US-Präsident 
Trump sorgte weiterhin für eine ge- 
wisse Zurückhaltung, hiess es in 
Händlerkreisen. Deren Auswirkun- 
gen auf die Wirtschaft dürfte aber 
eher gering bleiben. Es bestehe im- 
merhin die Gefahr, dass der politi- 
sche Fokus auf ein mögliches Amts- 
enthebungsverfahren den Handels- 
streit mit China in den Hintergrund 
rücken lasse. In dieser Sache kamen 
zuletzt von der chinesischen Seite 
Entspannungssignale, was den Kur- 
sen zum Wochenschluss etwas half. 
Logitech als Tagessieger 
Der Swiss Market Index (SMI) schloss 
um 0,27 Prozent höher bei 10 037,81 
Punkten. Im Wochenvergleich ergab 
sich ein Minus von 0,2 Prozent. Der 
30 Aktien umfassende Swiss Leader 
Index (SLI) gewann 0,32 Prozent auf 
1533,48 Punkte und der breite Swiss 
Performance Index (SPI) 0,25 Prozent 
auf 12 188,31 Punkte. Von den 30 
wichtigsten Aktien zogen 23 an und 7 
gaben nach. Als Tagessieger gingen 
Logitech (+2,2 Prozent) aus dem Han- 
del. Der Hersteller von Computerzu- 
behör und Unterhaltungselektronik 
stärkt mit der Übernahme des auf 
Streaming-Lösungen spezialisierten 
US-Unternehmens Streamlabs sein 
Gaming-Geschäft. Auf die Ergebnisse 
des laufenden Jahres dürfte die Ak- 
quisition zwar keine wesentlichen 
Auswirkungen haben, in Analysten- 
kreisen wird der Deal aber als strate- 
gisch sinnvoll erachtet.  (apa/dpa-afx)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.