Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2019)

Fussball 
Dossou mit Benin 
nun gegen Marokko 
Jetzt heisst es: Verlieren ver- 
boten für FCV-Kicker Jodel 
Dossou und seine National- 
mannschaft aus Benin. Denn 
beim Afrika-Cup in Ägypten 
beginnen heute die Achtelfi- 
nalespiele. Und Dossou ist 
mit seinen Kollegen gleich 
im Einsatz. Gerade noch als 
einer der vier besten Grup- 
pendritten qualifiziert geht 
es nun gegen Cup-Mitfavorit 
Marokko (18 Uhr). Für Benin 
ist bereits der Einzug ins 
Achtelfinale des Afrika-Cup 
der grösste Erfolg in der 
Verbandsgeschichte. Im 
zweiten Spiel treffen heute 
Uganda und Senegal (21 
Uhr) aufeinander. 
www.volksblatt.li 
null 
FREITAG 
5. JULI 2019 
Heute 
Pech für Nationalspieler Hofer: 
Zerrung im linken Oberschenkel 
Fussball Der Start in seine 
Profikarriere verlief für Jens 
Hofer (22) ziemlich unglück- 
lich. Gerade mal seit elf 
Tagen ist der Nationalspieler 
beim FC Vaduz – und seit 
Mittwoch schon verletzt. Der 
linke Oberschenkel machte 
im Training zu. 
VON JAN STÄRKER 
Passiert ist es bei der Vormittagsein- 
heit des FCV. Sechs 30-Meter-Sprints 
standen auf dem Programm. Fünf 
Mal ging alles gut, auch bei Hofer, 
doch beim sechsten Lauf merkte er 
auf einmal ein Zwicken im Ober- 
schenkel – Zerrung und Pause für 
den Innenverteidiger. «Das ist natür- 
lich eine blöde Situation für mich», 
erklärte der Nationalspieler. «Zum 
Glück ist es nur eine Zerrung. Ich 
hoffe, dass ich vielleicht sogar am 
Mittwoch mit nach Island zum Euro- 
pacup-Spiel reisen kann. Dennoch 
kommt die Verletzung zu einem 
schlechten Zeitpunkt. Aber es ist 
nun mal passiert.» 
Die Verletzung entstand aus der neu- 
en Belastung heraus. Schliesslich 
trainiert der Linksfuss das erste Mal 
unter Profibedingungen. Darauf 
muss sich auch sein Körper erst ein- 
stellen. Vor allem auch, da er im 
letzten Jahr eh nie die vollen Einhei- 
ten bei seinem Ex-Verein in Münsin- 
gen (Promotion League) mitmachen 
konnte. Grund: Hofer musste immer 
wieder zum Schweizer Militär, sei- 
nen Grundwehrdienst ableisten. 
FCV-Premiere gegen Kriens 
Trotz Verletzung blickt Hofer aber 
sehr positiv auf seine ersten knapp 
zwei Wochen als Profi zurück. Denn 
für den gebürtigen Bieler ist nun al- 
les eine Nummer grösser. «Klar ist 
die Umstellung gross. Man sieht die 
Kollegen jeden Tag, derzeit sind wir 
sogar den ganzen Tag zusammen, 
bei zwei Trainings am Tag. Ich habe 
mich aber inzwischen daran ge- 
wöhnt», lachte Hofer. «Zudem bin 
ich von meiner Wohnung in Triesen 
auch schnell am Stadion.» 
Immerhin konnte Hofer schon seine 
Premiere für Vaduz feiern. Beim 
zweiten Testspiel gegen Ligakonkur- 
rent SC Kriens (0:4) stand er erst- 
mals im roten Dress auf dem Platz. 
Jens Hofer (r.) bei seinem Premiereneinsatz für den FC Vaduz im Test letzten Sonntag gegen Kriens. (Foto: Michael Zanghellini) 
Seniors Open: Bossert 
will endlich gewinnen 
Golf Zum 23. Mal gibt es in Bad Ragaz wieder Golf der Spit- 
zenklasse bei den Swiss Seniors Open (bis Sonntag). Vor 
allem ein Mann hat Grosses vor: André Bossert (55) strebt 
seinen ersten Sieg im Grand Resort an. 
Vier Mal schon war Bossert in Bad 
Ragaz am Start – zum Sieg hat es 
noch nie gelangt. Dabei sind die 
Swiss Seniors Open das «wichtigste 
Turnier» für ihn. «Das ist so. Ich 
spiele natürlich sehr gerne die Ma- 
jor-Turniere. Da ich aber in diesem 
Jahr bei keinem Major spiele, ist das 
Turnier in Bad Ragaz das Wichtigste 
für mich», erklärt der gebürtige Süd- 
afrikaner. 
Bossert ist einer von 54 Golfprofessi- 
onals über 50 Jahren, die um 
320 000 Euro Preisgeld spielen. Die 
ersten beiden Runden werden wie 
im Vorjahr als Alliance-ProAm ge- 
spielt. Und: Es ist ein echtes Welt- 
klasse-Feld am Start. Angeführt wird 
es von Titelverteidiger Jean-François 
Remésy (55, Frankreich). Auf der 
Entry List stehen neben Remésy 
zwölf weitere amtierende Staysure- 
Tour-Sieger, zwei Major-Sieger sowie 
insgesamt acht frühere Swiss-Seni- 
ors-Open-Gewinner. 14 der Top 15 
der aktuellen Order of Merit der 
Staysure Tour sind eingeschrieben. 
Masters-Sieger Woosnam dabei 
Der bekannteste Name ist sicherlich 
Ian Woosnam (61). Der Waliser ge- 
wann 1991 das US Masters in Augus- 
ta. «Woosnam kann immer aufdre- 
hen. Wenn sein Rücken hält, die 
Putts fallen und er vorne dabei ist, 
muss man mit ihm rechnen», weiss 
Bossert. «Es ist sehr wichtig, dass er 
dabei ist. Er hat einfach den gröss- 
ten Namen in unserem Feld. Und ein 
grosser Name ist für jedes Turnier 
wichtig.» 
Dennoch will Bossert den Waliser 
schlagen und endlich selbst den Po- 
kal für den Swiss Seniors Open 
Champion bei seinem Heimturnier 
in den Himmel halten. (jts) André Bossert peilt seinen ersten Sieg in Bad Ragaz an. (Foto: Dominik Baur) 
JENS HOFER 
Geboren: 1. Oktober 1997 in Biel 
Grösse: 1,88 Meter 
Vertrag beim FCV: bis 30. Juni 2021 
Position: Innenverteidiger 
Rückennummer: 22 
Bisherige Vereine: Young Boys Jugend 
(bis 31. Dezember 2015), SC Düdingen 
(1. Januar 2016 bis 8. Juli 2018), FC 
Münsingen (9. Juli 2018 bis 30. Juni 2019). 
Leistungsdaten 2018/19 
Promotion League: 10 Spiele (470 Minu- 
ten). – A-Länderspiele: 4 Spiele (360 Mi- 
nuten). – U21-Länderspiele: 3 Spiele (226 
Minuten). 
FC Vaduz 
Coulibaly doch 
schlimmer verletzt 
VADUZ Letzten Sonntag verletzte sich 
Mohamed Coulibaly (30, Foto vorne) 
am Knöchel. Im Trainig bekam er ei- 
nen Schlag ab, belastete den Fuss 
dann falsch. «Dadurch hat er wieder 
muskuläre Probleme. Es ist sehr 
schade, da er ein wichtiger Spieler 
für uns ist und auch im Test gegen 
YB gut gespielt hat», so FCV-Trainer 
Mario Frick (44), der fest damit rech- 
net, dass sein Stürmer beim Europa- 
League-Spiel in Kopavogur am Don- 
nerstag fehlen wird. (jts) 
Fussball 
Lampard neuer 
Trainer von Chelsea 
LONDON Chelsea hat wie erwartet 
den früheren Mittelfeld- und eng- 
lischen Nationalspieler Frank 
Lampard (41, Foto) für drei jahre 
als Trainer verpflichtet. Für Lam- 
pard ist es eine Rückkehr an sei- 
ne alte Wirkungsstätte. Der 
106-fache Internationale ist eine 
der Ikonen des Londoner Klubs, 
dem er von 2001 bis 2014 treu 
war. Mit 211 Toren ist er der Re- 
kord-Torschütze von Chelsea. Er 
gewann 2012 die Champions 
League, 2013 die Europa League 
sowie dreimal die Meisterschaft 
und viermal den Cup. Seine Trai- 
nerkarriere begann Lampard in 
der letzten Saison beim engli- 
schen Zweitligisten Derby Coun- 
ty, mit dem er den Aufstieg 
knapp verpasste. Bei Chelsea tritt 
er die Nachfolge von Maurizio 
Sarri an, der zu Juventus Turin 
wechselte. (sda) 
Doping 
Europameisterin 
Takacs droht Sperre 
BUDAPEST Der Kanu-Europameis- 
terin Tamara Takacs aus Ungarn 
droht eine vierjährige Sperre. Wie 
der Kanu-Weltverband ICF mit- 
teilte, fiel ein von der ungari- 
schen Anti-Doping-Agentur 
durchgeführter Test bei der 
22-Jährigen positiv aus. Weitere 
Details sollen erst nach Ablauf 
der Einspruchsfrist veröffentlicht 
werden. (sda) 
Motorsport 
Rekordsieger am 
Norisring dabei 
NÜRNBERG Gute Nachrichten von 
DTM-Routinier Jamie Green (37). 
Der Brite ist nach seiner Blind- 
darm-Operation am 5. Juni, also 
vor fast einem Monat, rechtzeitig 
wieder fit geworden. So wird er 
am Wochenende beim Saisonhö- 
hepunkt der DTM auf dem Noris- 
ring, wo er mit vier Siegen Re- 
kordgewinner ist, wieder im Au- 
to sitzen. In Nürnberg wird auch 
Fabienne Wohlwend (21) in der 
W-Series am Start sein. (jts)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.