Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2019)

null 
null 
13. APRIL 2019 
Spitzenspiel auf der Rheinau: 
Balzers will zurück auf Platz 1 
2. Liga interregional Vor 
elf Tagen, nach dem 1:1 in Ba- 
zenheid, sah es so aus, als ob 
der FC Balzers sein Saisonziel 
«direkter Wiederaufstieg in 
die 1. Liga» abhaken könnte. 
Der Rückstand auf Spitzenrei- 
ter Kreuzlingen betrug sechs 
Punkte. Doch jetzt ist für den 
FCB wieder alles möglich, Bal- 
zers ist an Kreuzlingen dran. 
VON JAN STÄRKER 
Und 
empfängt heute um 16 
Uhr den Spitzenreiter zum 
Topspiel der 2. Liga inter- 
regional Gruppe 6 auf der 
heimischen Rheinau. Mit einem Sieg 
kann Balzers mit den Thurgauern 
nach Punkten gleichziehen, faktisch 
in der Tabelle, aufgrund der Straf- 
punkte (Balzers 33, Kreuzlingen 
44), sogar überholen. «Klar, das ist 
unser Ziel», gibt sich Torwart Oliver 
Klaus optimistisch, dass der FCB am 
Samstagabend von der Tabellenspit- 
ze grüsst. Für den FC Balzers ist es 
die Chance zur Revanche an Kreuz- 
lingen. schliesslich ging man in der 
Vorrunde am Bodensee mit 0:4 un- 
ter. Das soll und muss nun ausge- 
merzt werden. 
Starker Sturm vom Bodensee 
«Wir freuen uns auf das Spiel, haben 
noch was gutzumachen. In Kreuzlin- 
gen waren wir überhaupt nicht pa- 
rat, lagen schon in der Pause mit 0:4 
hinten. Da sind wir von ihnen total 
überrannt worden», erinnert sich 
Klaus ungern an den 3. Oktober zu- 
rück. Pentrelli mit einem Hattrick 
(13./20./34.) sowie Bode (38.) ent- 
schieden das Spiel damals schon im 
ersten Durchgang. Vor allem vor der 
starken Offensivabteilung der Kreuz- 
linger warnt der frühere Vaduzer Su- 
per-League-Goalie. 44 Mal lies es der 
aktuelle Tabellenführer schon im 
gegnerischen Kasten klingeln – Best- 
wert in der Liga. «Wir haben uns gut 
auf Kreuzlingen eingestellt, uns mit 
dem Gegner auseinandergesetzt und 
wollen eine Reaktion auf die Nieder- 
lage vom Oktober zeigen. Sie haben 
einen starken Angriff, da müssen 
wir aufpassen.» 
Rückenwind durch letzte Spiele 
Das Augenmerk muss Balzers im 
Spitzenspiel auf die eigene taktische 
Disziplin legen. Stimmt die, gewinnt 
man, so Klaus. «Wir müssen den 
Matchplan von Trainer Patrick 
Winkler durchziehen, defensiv gut 
stehen und unsere Torchancen nut- 
zen.» Besonderen Rückenwind ge- 
ben Balzers die Ergebnisse der letz- 
ten Runde. Selbst konnte man 2:1 in 
Dübendorf gewinnen, Kreuzlingen 
verlor daheim gegen Widnau mit 1:2. 
Der Abstand wurde auf drei Punkte 
halbiert. «Wir wussten, dass Kreuz- 
lingen nicht alle Spiele gewinnen 
wird und Punkte liegen lässt. Da 
mussten wir einfach parat sein und 
das ausnutzen, um wieder ranzu- 
kommen. Das haben wir letzte Wo- 
che geschafft. Jetzt wollen wir an ih- 
nen vorbei auf Platz eins. Denn un- 
ser Saisonziel ist klar: Wir wollen in 
die 1. Liga aufsteigen!» 
Domuzeti kehrt zurück 
Wichtig für Klaus und Balzers ist 
auch, dass Torjäger Enis Domuzeti 
(27) nach abgesessener Sperre ins 
Team zurückkehrt. «Man hat ge- 
merkt, dass er gegen Dübendorf ge- 
fehlt hat. Enis ist ein klasse Stürmer. 
Gut, dass er wieder dabei ist.» 
Oliver Klaus will mit dem FC Balzers den «Betriebsunfall Abstieg» reparieren und sofort wieder aufsteigen. (Foto: Zanghellini) 
1. Liga Gruppe 3 
FC Mendrisio – USV Eschen/Mauren Sa 15.00 
FC Baden – SV Höngg Sa 16.00 
FC Red Star – FC Tuggen Sa 16.00 
FC United Zürich – FC Linth Sa 16.00 
FC Thalwil – Wettswil-Bonstetten Sa 16.00 
FC St. Gallen II – FC Gossau So 15.00 
FC Kosova – FC Winterthur II So 15.30 
 1. Baden 20 52:25 45 
 2. Eschen/Mauren 20 47:34 40 
 3. Wettswil-Bonstetten 20 35:23 40 
 4. Tuggen 19 57:25 39 
 5. Red Star ZH 20 43:28 35 
 6. Kosova 20 44:34 31 
 7. Winterthur II 20 39:32 30 
 8. Höngg 20 37:36 29 
 9. Linth 04 20 44:43 28 
10. St. Gallen II 20 44:38 27 
11. Thalwil 20 19:36 20 
12. Gossau 20 22:48 11 
13. United Zürich 20 21:76 9 
14. Mendrisio 19 16:42 7 
2. Liga interregional Gruppe 6 
Chur 97 – FC Blue Stars Sa 16.00 
FC Frauenfeld – FC Seuzach Sa 16.00 
FC Uster – FC Uzwil Sa 16.00 
FC Balzers – FC Kreuzlingen Sa 16.00 
FC Bazenheid – FC Dübendorf Sa 17.00 
FC Widnau – FC Amriswil So 14.00 
FC Wil – FC Rüti So 14.00 
 1. Kreuzlingen 17 44:22 38 
 2. Balzers 17 38:21 35 
 3. Rüti 17 37:25 33 
 4. Bazenheid 17 38:22 31 
 5. Widnau 17 22:28 25 
 6. Blue Stars ZH 17 23:30 25 
 7. Uzwil 17 29:24 25 
 8. Seuzach 17 25:25 22 
 9. Amriswil 17 32:34 20 
10. Chur 97 17 26:25 20 
11. Uster 17 21:34 20 
12. Wil II 17 30:43 18 
13. Frauenfeld 17 27:45 14 
14. Dübendorf 17 21:35 13 
2. Liga Gruppe 1 
FC Buchs – FC Weesen Sa 16.00 
FC Ruggell – FC Au-Berneck Sa 16.00 
FC Mels – FC Montlingen Sa 17.00 
Rorschach-Goldach – St. Margrethen Sa 17.00 
FC Rebstein – FC Vaduz 2 So 14.30 
FC Altstätten – FC Linth So 14.30 
 1. FC Rorschach-Goldach 13 19:9 31 
 2. FC Weesen 1 13 24:11 25 
 3. FC St. Margrethen 1 13 26:20 22 
 4. FC Altstätten 1 13 24:19 21 
 5. FC Montlingen 1 13 28:21 20 
 6. FC Ruggell 1 13 25:22 19 
 7. FC Au-Berneck 05 1 13 21:21 18 
 8. FC Vaduz 2 13 21:24 17 
 9. FC Mels 1 13 14:21 15 
10. FC Linth 04 2 13 19:24 13 
11. FC Buchs 1 13 17:23 13 
12. FC Rebstein 1 13 14:37 5 
3. Liga Gruppe 1 
FC Sargans – US Schluein Ilanz Sa 16.00 
FC Bad Ragaz – Chur 97 Sa 16.00 
Valposchiavo Calcio – USV 2 Sa 17.30 
CB Lumnezia – FC Ems So 15.00 
FC Walenstadt – FC Thusis-Cazis So 16.00 
 1. FC Bad Ragaz 1 13 35:14 32 
 2. US Schluein Ilanz 1 12 30:11 28 
 3. Chur 97 2 13 26:19 23 
 4. FC Sargans 1 13 25:20 20 
 5. FC Ems 1 13 23:23 18 
 6. USV Eschen/Mauren 2 13 21:24 18 
 7. Valposchiavo Calcio 1 13 15:19 17 
 8. FC Landquart-Herrschaft 13 23:22 15 
 9. FC Thusis-Cazis 1 13 17:25 14 
10. FC Netstal 1 13 17:26 13 
11. FC Walenstadt 1 13 14:34 11 
12. CB Lumnezia 1 12 19:28 10 
3. Liga Gruppe 2 
Diepoldsau – Rorschach-Goldach Sa 16.00 
FC Sevelen – FC Appenzell Sa 16.30 
FC Heiden – FC Triesenberg Sa 17.00 
FC Teufen – FC Rheineck Sa 18.30 
KF Dardania St. Gallen – FC Balzer 2 So 14.30 
FC Speicher – FC Rüthi So 16.30 
 1. FC Rheineck 1 13 33:8 34 
 2. FC Rüthi 1 13 30:12 31 
 3. FC Triesenberg 1 13 50:20 29 
 4. FC Teufen 1 13 54:26 27 
 5. KF Dardania St. Gallen 1 13 35:22 22 
 6. FC Appenzell 1 13 31:30 20 
 7. FC Speicher 1 13 30:32 20 
 8. FC Diepoldsau-Schmitter 13 26:26 19 
 9. FC Rorschach-Goldach 13 15:36 9 
10. FC Balzers 2 13 18:40 8 
11. FC Heiden 1 13 15:44 6 
12. FC Sevelen 1 13 15:56 2 
3. Liga Frauen Gruppe 1 
FC Triesen – FC Frauenfeld Sa 18.00 
Münsterlingen-Berg – FC Gossau Sa 19.15 
FC Romanshorn – FC Thusis-Cazis Sa 19.15 
FC Au-Berneck – Weinfelden-Bürglen So 11.00 
FC Staad – FC Eschenbach So 12.00 
FC Uzwil – FC Kirchberg So 13.00 
 1. FC Au-Berneck 05 1 13 30:17 32 
 2. FC Uzwil 1 13 43:12 30 
 3. FC Romanshorn 1 13 42:21 28 
 4. FC Kirchberg 1 13 38:24 26 
 5. FC Triesen 1 13 36:21 23 
 6. FC Münsterlingen-Berg 1 13 34:22 22 
 7. FC Frauenfeld 4 13 17:22 15 
 8. FC Weinfelden-Bürglen 1 13 29:23 15 
 9. FC Staad 3 13 19:32 12 
10. FC Gossau 2 13 14:34 11 
11. FC Thusis-Cazis 2 13 10:36 8 
12. FC Eschenbach 2 13 10:58 4 
4. Liga Gruppe 2 
FC Untervaz – FC Haag Sa 17.00 
FC Grabs – FC Schaan 1 Sa 17.30 
FC Buchs – FC Flums Sa 18.00 
FC Bad Ragaz – FC Gams Sa 18.00 
4. Liga Gruppe 3 
FC Eschenbach – FC Uznach Sa 18.00 
FC Bashkimi – FC Sevelen So 14.00 
FC Trübbach – FC Triesen 2 So 15.00 
4. Liga Gruppe 4 
FC Montlingen – FC Rebstein Sa 17.00 
FK Jedinstvo – FC Widnau So 14.00 
4. Liga Frauen Gruppe 1 
FC Mels – Chur 97 So 14.00 
FC Flums – FC Untervaz So 16.00 
4. Liga Frauen Gruppe 2 
Abtwil-Engelbrug – FC Au-Berneck So 10.00 
FC Wittenbach – FC Gams So 11.00 
FC Bühler – FC Romanshorn So 11.00 
FC Altstätten – FC Arbon So 11.00 
FC Uzwil – USV Eschen/Mauren So 13.00 
5. Liga Gruppe 4 
FC Rüthi – FC Montlingen Sa 16.00 
FC Sargans – FC Grabs So 17.30 
Alle Resultate und Tabellen 
gibt es auf www.football.ch. 
SO STEHEN DIE LIECHTENSTEINER TEAMS 
1. Liga 
Charaktertest für 
USV beim Letzten 
ESCHEN/MAUREN Im Cuphalbfinale 
gegen den FC Vaduz (0:1) stand der 
USV Eschen/Mauren ganz knapp vor 
einer Sensation. Teilweise spielte 
man den zwei Klassen höheren Chal- 
lenge-Klub an die Wand, hatte einige 
hundertprozentige Chancen, das 
Spiel für sich zu entscheiden. 
Nach dem «Highlight und der Kür» 
gegen Vaduz kommt in der Liga nun 
die Pflicht. Der USV muss ins Tessin, 
tritt heute um 15 Uhr beim Schluss- 
licht der 1. Liga Gruppe 3, dem FC 
Mendrisio, an. Das wird ein richtiger 
Charaktertest für die Mannschaft 
von Trainer Erik Regtop. Denn auch 
in Medrisio muss der USV Vollgas ge- 
ben, um den derzeitigen zweiten 
Platz, der zu den Aufstiegsspielen 
zur Promotion League berechtigt, 
zu verteidigen. Schliesslich liegt 
man nur ein Tor vor dem Drittplat- 
zirten Wettswil-Bonstetten, das heu- 
te auswärts beim FC Thalwil antre- 
ten muss. Leader Baden spielt eben- 
falls heute gegen den SV Höngg. 
Übrigens: Beim Hinspiel zwischen 
dem USV Eschen/Mauren und Mend- 
risio bekamen die Fans im Sport- 
park ein wahres Torfestival zu seh- 
en. Die Unterländer siegten durch 
Treffer von Maximilian Knuth (2), 
Stefan Sonderegger, Sven Lehmann 
und Michael Bärtsch mit 5:3, zur 
Halbzeit stand es 3:0. (jts) 
Für Simon Kühne und den USV 
Eschen/Mauren geht es heute zum 
Schlusslicht Mendrisio. (Foto: Zanghellini) 
2. und 3. Liga 
Ruggell und Vaduz 2 
mit machbaren Aufgaben 
RUGGELL In der 2. Liga Gruppe 1 ran- 
gieren die beiden Liechtensteiner 
Vertreter derzeit im Mittelfeld. Auf 
den ersten Abstiegsplatz, den Buchs 
mit 13 Zählern innehat, hat der FC 
Ruggell sechs und der FC Vaduz 2 
vier Punkte Vorsprung. Bei noch 
neun ausstehenden Runden ist der 
Klassenerhalt bei beiden Teams 
noch nicht in trockenen Tüchern. Es 
sollten also schnellstmöglich weite- 
re Punkte dazukommen. Ruggell, 
dass sich unter der Woche mit einem 
knappen 1:0-Sieg nach Verlängerung 
gegen den FC Schaan für das Cupfi- 
nale qualifizierte, kann das heute 
um 16 Uhr im Heimspiel gegen den 
FC Au-Berneck bewerkstelligen und 
die zweite Vaduzer Mannschaft mor- 
gen um 14.30 Uhr im Auswärtspiel 
gegen Schlusslicht Rebstein. 
Alle Drittligisten im Einsatz 
In der 3. Liga Gruppe 1 hat sich der 
USV Eschen/Mauren 2 ebenfalls im 
Mittelfeld festgesetzt und will diese 
Position heute (17.30 Uhr) im Aus- 
wärtsspiel gegen Valposchiavo Cal- 
cio verteidigen. In der Gruppe 2 geht 
der Tabellendritte FC Triesenberg 
heute um 17 Uhr als klarer Favorit in 
die Auswärtspartie gegen den Vor- 
letzten Heiden. Mit einem Dreier 
könnten die Berger weiter Druck auf 
Leader Rheineck machen. Ein Sieg 
würde auch dem FC Balzers 2 im 
Kampf um den Klassenerhalt gut 
tun. Die Oberländer müssen morgen 
um 14.30 Uhr beim KF Dardania St. 
Gallen ran. 
Die Drittliga-Frauen des FC Triesen 
bestreiten ein Heimspiel. Heute um 
18 Uhr ist der FC Frauenfeld auf der 
Blumenau zu Gast.   (rob) 
Die zweite Vaduzer Mannschaft spielt 
gegen Schlusslicht Rebstein. (Foto: MZ)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.