Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

INLAND 
VOLKSBLATT 
8 DONNERSTAG, 5. NOVEMBER 2009 
Engagement für die Einhaltung der 
Menschenrechte in Liechtenstein 
Amnesty International FL für «DemoGrazia» nominiert 
SCHAAN – Sie setzen sich ein für 
die gute Sache. Uneigennützig 
und visionär. Dieses Engagement 
brachte ihnen die Nominierung 
für «DemoGrazia» 2009. 
Der Preis wird am 19. November 
verliehen. Mit Amnesty Internatio- 
nal FL findet die Vorstellung der 
Nominierten ihren Abschluss. 
Basierend auf der Erklärung der 
Menschenrechte von 1948 wurde 
Amnesty International 1961 ge- 
gründet. Seither setzt sich die Or- 
ganisation weltweit für deren Ein- 
haltung ein. In Liechtenstein ist 
Amnesty International aber erst seit 
2007 mit einer eigenen nationalen 
Gruppierung vertreten. 
Heikle Themen mutig angepackt 
Selbst in einem Land wie Liech- 
tenstein gibt es Menschenrechts- 
verletzungen, auch wenn diese sich 
nicht durch Krieg und sozialen Un- 
frieden äussern. Umso wichtiger ist 
es, genau hinzuschauen und Miss- 
stände aufzudecken. Und noch 
wichtiger ist es, den Betroffenen 
zur Seite zu stehen. Und genau das 
tut Amnesty International FL. Mu- 
tig ergreift die Organisation Partei 
für Benachteiligte und scheut sich 
nicht, auch amtlich verordnete 
Massnahmen infrage zu stellen. 
So geschehen im letzten Jahr, als 
eine tschechische Staatsbürgerin 
mit ihrer Tochter um Asyl ange- 
sucht hatte, diese ihr dann wegge- 
nommen und an einen anderen Ort 
gebracht wurde. Amnesty Interna- 
tional organisierte für die Frau ei- 
nen juristischen Beistand, machte 
den Aufenthaltsort der Tochter aus- 
findig und brachte den Fall an die 
Öffentlichkeit. 
Auch über die Landesgrenzen hi- 
naus ist Amnesty International FL 
tätig. Liechtenstein, Österreich, 
Deutschland und die Schweiz füh- 
ren gemeinsame Aktionen durch 
und unterstützen sich gegenseitig 
bei gravierenden Menschenrechts- 
verletzungen in den jeweiligen Län- 
dern. So war Amnesty International 
FL beispielsweise Partner bei der 
Kundgebung in Graubünden, wo 
Flüchtlinge unter menschenunwür- 
digen Bedingungen in einem Con- 
tainerdorf untergebracht waren. In 
Bregenz wurde 2008 die Veranstal- 
tung «60 Jahre Menschenrechte» 
gemeinsam von den 4-Länder-Part- 
nern durchgeführt. 
Nebst konkreter Hilfe bei Men- 
schenrechtsverletzungen ist es für 
Amnesty International ganz wich- 
tig, Aufklärungsarbeit zu leisten. 
So sind sich viele Menschen nicht 
bewusst, dass sie mit ihrem Verhal- 
ten dazu beitragen können, dass die 
Menschenrechtssituation in ande- 
ren Ländern verbessert wird. Und 
so klärt Amnesty International FL 
die Bevölkerung mit Vorträgen und 
diversen Aktionen über Blutdia- 
manten, Kindersoldaten und Frau- 
enhandel auf. 
All dies ist nur möglich, wenn 
Menschen Zivilcourage beweisen, 
handeln statt nur reden, auch wenn 
sie dabei persönliche Nachteile in 
Kauf nehmen müssen. 
Am 10. November erfahren Sie, 
wie Sie bei der Wahl für den Publi- 
kumspreis mitstimmen können. 
Weitere Informationen unter 
www.demograzia.li. (Anzeige) 
Amnesty International FL setzt sich für die Menschen ein. Stehend von links: Gabor Szacsvay, Projektleiter, Re- 
visor, Ingrid Hassler, Revisorin, Dr. Andreas Nägele, Präsident, Dr. Sigrid Launois, Vizepräsidentin, und Enver 
Köysürenbars, Vorstand. Sitzend von links: Ruth Schöb, Office, Clara Müller, Vorstand, und Stefan Holzapfel, 
Vorstand und Medien-Pressebeauftragter. 
FOTO 
ZVG 
Kaffee rösten Die Teilnehmenden 
besuchen gemeinsam die Gourmet-Rösterei 
von Angelo Stäldi in Niederrohrdorf. Als ei- 
ner der wenigen, röstet er sämtliche Kaffee- 
sorten rein. Seine Kaffees erfüllen die Krite- 
rien von «Liechtenstein Goes Fair». Nach 
einem kurzen Überblick über den Anbau, 
die Aufbereitung und Ernte des Kaffees 
wird den Teilnehmenden Röstmeister Ange- 
lo Stäldi einige Geheimnisse des Röstens 
verraten, und sie können ihm beim Rösten 
über die Schulter schauen. Ausserdem ha- 
ben sie die Möglichkeit, verschiedene sor- 
tenreine Gourmet-Kaffees zu degustieren 
und eine eigene Mischung zusammenzustel- 
len. Der Kurs 371 unter der Leitung von Ad- 
rian Riesen findet am Samstag, den 14. No- 
vember, von 13 bis 18 Uhr statt. Treffpunkt 
im GZ Resch, Schaan. Mit Voranmeldung. 
Anmeldung und Auskunft: Telefon 232 48 
22 oder per E-Mail info@steinegerta.li. (pd) 
Winterzeit – Grippezeit 
BALZERS – Mit der kalten Jahreszeit kom- 
men auch altbekannte Beschwerden wie- 
der. Erkältungen, Husten und die Grippe. 
Viele Menschen lassen sich gegen die 
Grippe impfen. Was aber viele nicht wis- 
sen, ist, dass man die Grippe und ihre Be- 
gleitsymptome auch homöopathisch be- 
gleiten und behandeln kann. 
Es muss nicht immer gleich Chemie sein, 
zumal diese chemischen Medikamente 
nur die Symptome mehr oder weniger 
zum Verschwinden bringen. Oft ist ein 
Rückfall vorprogrammiert. 
Mit einer homöo- 
pathischen Behand- 
lung wird aber an 
der Ursache gear- 
beitet. Der Körper 
erhält so die nötige 
Unterstützung, um 
mit den Erregern al- 
leine fertig zu wer- 
den, die Symptome 
klingen somit eben- 
falls ab. 
Ursula Scattolin (Foto), Dipl. Homöopa- 
thin HVS, bietet solche Behandlungen in 
ihrer Praxis in Balzers an. Für Menschen, 
die einen sanfteren Weg durch die Grippe- 
zeit suchen. Termine nach telefonischer 
Anmeldung unter der Telefonnummer 
+423 7706660. (Anzeige) 
Neuübernahme 
SCHAAN – Per 1. Oktober 2009 wurde der 
bekannte Coiffeursalon Michael von sei- 
ner langjährigen Mitarbeiterin Ilse Het- 
zenauer übernommen. Am Samstag den 7. 
November, ab 14 Uhr stellen wir Ihnen die 
neuesten Frisurentrends vor. Geniessen 
Sie bei einem Glas Sekt das gemütliche 
Ambiente. Auf Ihr Kommen freuen sich Ilse 
und Ivana. 
Kontakt 
Coiffeurstudio Michael Anstalt 
Inhaberin Ilse Hetzenauer 
Landstrasse 168 
9494 Schaan 
Tel. 00423 232 66 65 
Öffnungszeiten 
Dienstag bis Freitag: 8 bis 18.30 Uhr 
Samstags: 7.30 bis 14 Uhr (Anzeige) 
KONSUMENTENINFO 
ANZEIGE 
AUS DER REGIERUNG 
Gewerbegesetz ändern 
VADUZ – Die Regierung hat den 
Vernehmlassungsbericht über die 
Abänderung des Gewerbegesetzes 
verabschiedet. Mit dieser Abände- 
rung wird einerseits die EG-Richtli- 
nie über die Anerkennung von Be- 
rufsqualifikationen umgesetzt, an- 
dererseits werden verschiedene Ge- 
setzesbestimmungen verbessert. Ein 
einheitliches, transparentes und fle- 
xibles System, um berufliche Quali- 
fikationen anzuerkennen, soll dazu 
beitragen, die Hindernisse für den 
freien Dienstleistungsverkehr inner- 
halb der Europäischen Gemein- 
schaft zu beseitigen. Das Europä- 
ische Parlament und der Rat der Eu- 
ropäischen Union haben deshalb 
am 7. September 2005 eine Richtli- 
nie über die Anerkennung von Be- 
rufsqualifikationen erlassen. Die 
Richtlinie wurde am 1. Juli 2009 in 
das EWR-Abkommen übernom- 
men. Die bisher geltenden Anerken- 
nungsregelungen im Gewerbebe- 
reich sollen nun an die Vorgaben der 
Richtlinie angepasst werden. 
Die Richtlinie automatisiert die 
Anerkennung von Berufsqualifikati- 
onen und sieht eine stärkere Zusam- 
menarbeit unter den Mitgliedsstaaten 
vor. Selbstständigen und unselbst- 
ständig Beschäftigten wird es damit 
vereinfacht, einen Beruf in einem 
anderen Mitgliedsstaat als dem aus- 
zuüben, in dem sie ihre Berufsquali- 
fikation erworben haben. Die Um- 
setzung der Richtlinie wird auch 
zum Anlass genommen, um das Ge- 
werbegesetz, basierend auf den bis- 
herigen Erfahrungen, in verschie- 
denen Bereichen zu verbessern. Da- 
zu gehört beispielsweise die Mög- 
lichkeit, eine Gewerbebewilligung 
für längstens 2 Jahre ruhend zu stel- 
len. Dadurch kann vermieden wer- 
den, dass bei Wiederaufnahme der 
Gewerbetätigkeit ein neues Bewilli- 
gungsverfahren durchlaufen werden 
muss. Ausserdem soll nun die Funk- 
tion des Betriebsleiters im Gewer- 
begesetz eingeführt werden. (pafl) 
Spass am Lernen 
BALZERS – Praktische 
Lerntipps für Kinder von 9 
bis 11 Jahren. An diesem 
Nachmittag lernen Schüle- 
rinnen und Schüler, dass Ler- 
nen lustvoll sein kann und 
Spass macht. Der Kurs 229 
unter der Leitung von Elisa- 
beth Gassner findet am Mitt- 
woch, den 11. November, von 
16 bis 19 Uhr in der PS Ira- 
mali in Balzers statt. Anmel- 
dung und Auskunft bei der 
Erwachsenenbildung Stein 
Egerta in Schaan, Tel. 232 48 
22 oder per E-Mail an info@ 
steinegerta.li. (pd) 
Reif für die Insel 
SCHAAN – Reif für eine 
kurze Auszeit? Wer nicht auf 
seinen nächsten Urlaub war- 
ten will, ist hier genau rich- 
tig. Überforderungen im All- 
tag, Stress und die rasanten 
Entwicklungen unserer Zeit 
haben negative Auswir- 
kungen. Im Alltag Möglich- 
keiten entdecken, Bela- 
stungen ablegen und sich 
kleine Auszeiten nehmen. 
Der Kurs 211 unter der Lei- 
tung von Brigitte Bernhard 
findet am Samstag, den 14. 
November, von 9 bis 17 Uhr 
im Seminarzentrum Stein 
Egerta in Schaan statt. Mit 
Voranmeldung. Anmeldung 
und Auskunft: Telefonnum- 
mer 232 48 22 oder per E- 
Mail info@steinegerta.li. (pd) 
Hörnle&Ghackets 
Kombi-Angebot gültig bis 15.November 2009 
Griff 
zuaTipp 
Gerhard 
Rinder, 
Metzgermeister 
CHF 
9.90 
400g Gehacktes 
1Pkg. 
 Hörnle 
(500g) 
für 
4 
Personen ANZEIGE
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.