Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

SPORT 
VOLKSBLATT 
16 SAMSTAG, 17. OKTOBER 2009 
Macchia verlässt USV 
Wege trennen sich nach drei Monaten – Heute gastiert St. Gallens U21 im Sportpark 
ESCHEN – Der USV Eschen-Mau- 
ren und der Italiener, der im 
Sommer von Bayreuth (Deutsch- 
land) zum Erstligisten wechselte, 
gehen ab sofort getrennte Wege. 
Mauro Macchia konnte sein Po- 
tenzial bei den Unterländern nicht 
abrufen. 
• Tobias Hämmerle 
Noch nicht richtig angekommen 
beim USV, ist Mauro Macchia auch 
schon wieder weg. Die Erwar- 
tungen in den 24-Jährigen waren 
gross – zu gross in diesem Fall. Er 
habe nicht das umsetzen können, 
was man von ihm erwartet habe. 
«Es ist schade, dass Mauro bei uns 
sein Potenzial nicht hat abrufen 
können», sagt Wegmann. Darum 
wurde der Vertrag in beidersei- 
tigem Einvernehmen, wie der ehe- 
malige Bundesligaprofi betont, auf- 
gelöst. Ob der USV in der Winter- 
pause auf den Abgang reagiert, 
lässt der Deutsche noch offen. 
Überlegungen in diese Richtung 
gäbe es noch nicht. 
Pause gut genützt 
Das Kapitel Macchia ist also 
beim USV abgehakt und der Fokus 
auf die heutige Partie gegen die 
U21 des FC St. Gallen (17 Uhr, 
Sportpark Eschen-Mauren) gerich- 
tet. Neben dem Dress von Mauro 
Macchia werden auch die Trikots 
der verletzten Michael Stocklasa 
und Stefan Büchel in der Kabine 
bleiben. Trotzdem peilen die Unter- 
länder drei Punkte an. Auch wenn 
mit den Jung-Espen eine technisch 
starke Mannschaft zu Gast ist. 
Die 14-tägige Spielpause soll den 
USV nicht aus dem Tritt gebracht 
haben. Im Gegenteil: «Wir haben 
gut trainiert, die Mannschaft brennt 
auf das Spiel», so Wegmann. Die 
Einstellung passt also. Und die 
muss gegen U21-Teams passen. 
Ansonsten kann der Schuss schnell 
nach hinten losgehen, wie der USV 
bei seiner letzten Niederlage, vom 
16. August datierend, gegen die 
U21 von Luzern (1:2), bitter erfah- 
ren musste. 
Aufgepasst auf Lehmann 
Damit ein solcher Ausrutscher 
nicht noch einmal passiert, sollen 
die Räume eng gemacht werden 
und aggressiv in den Zweikämpfen 
agiert werden. Besonderes Augen- 
merk erhält Sven Lehmann. Der 
18-Jährige ist der Topscorer der Elf 
von Trainer Giorgio Contini. Der 
Stürmer zählt zu den grössten Ta- 
lenten der Espen. 
Heimbilanz aufpolieren 
Unterdessen kämpfen Ronny 
Büchel und Co. heute nicht nur 
gegen die St. Gallener U21, son- 
dern auch gegen ihre schlechte 
Heimbilanz. Aus vier Heim- 
spielen resultierte nur ein ein- 
ziger Sieg. Der allerdings ge- 
lang der Wegmann-Elf 
gegen einen Meister- 
schaftsmitfavoriten, 
den FC Tuggen 
(3:1). Viel mehr 
aber will Weg- 
mann den An- 
schluss an 
die Tabellen- 
spitze halten. 
«Wir haben 
uns nun eine gute 
Ausgangslage für 
die verbleibenden 
Spiele geschaffen. 
Die wollen wir 
nutzen und vor- 
ne dranbleiben», 
so der Deutsche. 
Mauro Macchia wird 
zukünftig nicht mehr 
für den USV Eschen- 
Mauren auf Torejagd 
gehen. Der Vertrag 
wurde aufgelöst. 
FOTO 
ZANGHELLINI 
1. Liga Gruppe 3 
 1. FC Chiasso 10 24:7 24 
 2. FC Baden 10 20:7 21 
 3. FC Tuggen 10 28:16 17 
 4. FC Schötz 10 16:15 17 
 5. Zug 94 10 13:14 17 
 6. USV Eschen-Mauren 9 16:10 15 
 7. FC Mendrisio-Stabio 10 11:15 15 
 8. FC Emmenbrücke 10 18:21 14 
 9. FC Luzern U21 10 9:15 13 
10. FC Rapperswil-Jona 9 19:17 12 
11. GC Biaschesi 9 13:16 10 
12. SC Zofingen 10 14:20 10 
13. Chur 97 10 10:16 10 
14. FC St. Gallen U21 10 16:24 10 
15. SC Cham 10 10:15 9 
16. FC Lugano U21 9 10:19 4 
2. Liga interregional Gruppe 5 
 1. SC Brühl 9 20:10 18 
 2. FC Kreuzlingen 9 22:13 16 
 3. FC Seefeld ZH 9 21:17 16 
 4. FC Amriswil 9 19:17 15 
 5. FC Töss 8 16:11 14 
 6. FC Balzers 8 15:15 14 
 7. FC Bazenheid 9 20:21 14 
 8. FC Küsnacht 9 18:20 13 
 9. FC Linth 04 9 17:13 12 
10. FC Diepoldsau-Schmitter 8 16:18 10 
11. FC Widnau 9 14:20 10 
12. FC Herisau 9 12:20 10 
13. FC Arbon 05 9 12:16 5 
14. FC Bülach 8 8:19 4 
2. Liga Gruppe 1 
 1. FC Montlingen 8 21:7 17 
 2. FC Mels 8 14:8 17 
 3. FC Schaan 8 14:8 15 
 4. FC Altstätten 8 12:6 15 
 5. FC Landquart-Herrschaft 8 14:13 13 
 6. FC Ems 8 14:12 13 
 7. FC Buchs 8 13:17 10 
 8. FC Au-Berneck 05 8 13:13 9 
 9. FC Staad 8 10:23 7 
10. FC Weesen 8 8:10 7 
11. FC Rüthi 8 8:18 5 
12. FC Glarus 8 10:16 5 
3. Liga Gruppe 1 
 1. FC Ruggell 7 20:9 17 
 2. FC Triesenberg 8 18:12 16 
 3. FC Grabs 7 20:13 15 
 4. FC Bad Ragaz 8 17:12 13 
 5. FC Sargans 8 14:14 13 
 6. FC Balzers 8 16:13 12 
 7. US Schluein Ilanz 8 15:19 10 
 8. FC Flums 8 14:12 9 
 9. FC Thusis-Cazis 8 13:21 8 
10. Valposchiavo Calcio 8 15:20 7 
11. FC Mels 8 13:20 7 
12. Chur 97 a 8 8:18 5 
3. Liga Frauen Gruppe 1 
 1. FC Triesen 8 37:5 24 
 2. FC Gams 8 29:24 18 
 3. FC Lusitanos de Samedan 8 22:7 17 
 4. CB Laax Grp 7 23:12 15 
 5. FC Mels   7 24:12 13 
 6. Chur 97 Grp 8 15:20 10 
 7. FC Untervaz 8 11:27 7 
 8. FC Thusis-Cazis Grp 8 14:26 6 
 9. FC Walenstadt 8 8:26 2 
10. FC Sedrun/Disentis 8 6:30 1 
SO STEHEN DIE FL-CLUBS 
Challenge League 
Vaduz   spielfrei 
1. Liga 
USV Eschen-Mauren – St. Gallen U21   Sa 17.00 
2. Liga interregional 
Balzers – Herisau   Sa 15.00 
2. Liga 
Schaan – Staad   Sa 16.00 
3. Liga 
Triesenberg – Thusis-Cazis   Sa 16.00 
Sargans – Ruggell   Sa 15.30 
Balzers – Mels   So 14.00 
3. Liga Frauen 
Triesen – Chur 97   Sa 14.00 
4. Liga 
USV Eschen-Mauren – Rüthi   Sa 14.30 
Schaan Azzurri – Ems   Sa 18.00 
Uznach – Triesen   So 14.00 
5. Liga 
Vaduz II – Au-Berneck   Sa 19.00 
Lenzerheide – Vaduz III   So 15.00 
Linth – Vaduz IV   So 16.00 
Rebstein – USV Eschen-Mauren   Sa 15.00 
Balzers – Taminatal   So 16.00 
Triesenberg – Altstätten   Sa 18.30 
U18 
Winterthur/Schaffhausen – Team Liechtenstein   Sa 15.00 
U16 
Basel – Team Liechtenstein   Sa 13.00 
Junioren A 
Bad Ragaz – Balzers   So 14.00 
Schaan/Vaduz – Untervaz   So 14.00 
Junioren B 
Vaduz – Rebstein   Sa 13.00 
USV Eschen-Mauren – Rüthi   Sa 12.30 
Schmerikon – Schaan   Sa 14.45 
Junioren C 
Walenstadt – Vaduz   Sa 14.00 
USV Eschen-Mauren – Chur 97   Sa 11.00 
Landquart – Balzers   Sa 13.00 
Schaan – Trübbach   Sa 14.00 
Junioren D 
USV Eschen-Mauren a – Grabs   Sa 14.00 
USV Eschen-Mauren b – Ebnat-Kappel   Sa 11.00 
Montlingen – USV Eschen-Mauren c   Sa 13.30 
Ruggell – Trübbach   Sa 11.00 
Triesen – Bühler   Sa 12.00 
Juniorinnen A 
Balzers – Lachen/Altendorf   So 13.00 
Juniorinnen B 
Triesen – Amriswil   Sa 16.30 
Juniorinnen C 
Balzers – Schwanden   Sa 17.00 
FL-FUSSBALLTERMINE 
➲www.football.ch 
FL-Teams mit Favoritenrolle 
Balzers I empfängt Herisau – Schaan muss gegen Staad antreten 
BALZERS – Beide Balzner Teams, 
Schaan und Triesenberg genies- 
sen am Wochenende Heimvorteil. 
Drittliga-Leader Ruggell geht in 
der Fremde auf Punktejagd. 
In der 2. Liga interregional emp- 
fängt der FC Balzers I heute um 15 
Uhr auf der Sportanlage Rheinau 
den in der Abstiegszone befind- 
lichen FC Herisau. Nach Verlust- 
punkten liegt die junge Nushöhr- 
Elf nur einen Zähler hinter dem 
Leader aus Brühl. Die Oberländer 
wollen nach zwei sieglosen Spielen 
wieder voll punkten. 
Der FC Schaan bekommt es heu- 
te um 16 Uhr auf der Rheinwiese in 
der 2. Liga mit dem Tabellenneun- 
ten Staad zu tun. Auch hier stehen 
die Zeichen auf Sieg. Während das 
Team von Trainer Marco Rissi zwei 
Punkte hinter dem Leader aus 
Montlingen liegt, trennen Staad 
ebenfalls nur zwei Punkte von den 
Abstiegsrängen. 
Zwei Heimspiele und ein Aus- 
wärtsspiel gilt es für die FL-Teams 
in der 3. Liga zu bewältigen. Einzig 
der FC Ruggell muss heute um 
15.30 Uhr auswärts beim Fünftplat- 
zierten FC Sargans antreten. Das 
noch ungeschlagene Team von 
Trainer Pascal Schütz will die Ta- 
bellenführung verteidigen. 
Den Ruggellern auf den Fersen 
will der FC Triesenberg bleiben. 
Die Berger empfangen heute um 16 
Uhr Thusis-Cazis (9.). Die Beck- 
Elf holte sieben Punkte aus den 
letzten drei Partien und liegt nur ei- 
nen Punkt hinter Ruggell auf Platz 
zwei. 
Balzers mit Rückenwind 
Nach einem etwas holprigen Start 
in die Saison kam der FC Balzers II 
immer besser in Fahrt. Das Pietra- 
fesa-Team konnte zuletzt drei Siege 
en suite feiern. Darunter auch zwei 
Schützenfeste mit 6:1 und 4:1. Ge- 
gen den Lauf der Oberländer stellt 
sich morgen der Tabellenvorletzte 
FC Mels. Morgen um 14 Uhr wird 
die Partie auf der Sportanlage Rhei- 
nau angepfiffen. (toh) 
Balzers I will gegen Herisau jubeln und sich weiter vorne festsetzen. 
FOTO 
SHOUROT 
Geschichte schreiben 
MUOTATHAL – Noch ein 
3.-Liga-Verein figuriert im 
Tableau des Schweizer Cups: 
Muotathal hat bereits sieben 
Runden überstanden und will 
gegen Töss Winterthur Ge- 
schichte schreiben. Letztmals 
hat 1942 mit der SV Schaff- 
hausen ein Drittligist die Ach- 
telfinals erreicht. (si) 
Schweizer Cup, Sechzehntelfinals 
Rapperswil-Jona – Wohlen Sa 15.00 
Le Mont – Basel   Sa 17.00 
Kriens – Bellinzona   Sa 17.30 
Locarno – Zürich in Zürich Sa 17.45 
Muotathal – Töss Winterthur Sa 18.00 
Serrières Neuchâtel – Xamax Sa 18.00 
Tuggen – Winterthur   Sa 18.00 
Etoile Carouge – Servette Sa 19.00 
Linth 04 – Luzern   So 14.00 
Biel – Aarau   So 14.30 
Härkingen – Solothurn   So 14.30 
Lugano – Grasshoppers   So 14.30 
Thun – Sion   So 14.30 
Wil – St. Gallen in St. Gallen So 14.30 
Yverdon – Young Boys So 14.30 
Stade Nyonnais – Lausanne So 15.00 
SCHWEIZER CUP 
Meister spielt auf 
TRIESEN – Die Frauen- 
Mannschaft des FC Triesen 
hat sich vorzeitig den Herbst- 
meistertitel in der 3. Liga 
Gruppe 1 gesichert. Die Tries- 
nerinnen wollen ihre blüten- 
reine Weste (8 Spiele, 8 Siege) 
auch im letzten Hinrunden- 
spiel wahren. Gast auf der 
Triesner Blumenau ist heute 
um 14 Uhr Chur 97. (rob) 
Zwei Heimspiele 
ESCHEN – In der 4. Liga 
empfängt der USV Eschen- 
Mauren II heute um 14.30 
Uhr Rüthi und Schaan Azzur- 
ri um 18 Uhr Ems. Triesen I 
muss morgen (14 Uhr) in Uz- 
nach antreten. (rob) 
FL-FUSSBALL 
Verfahren Die Schimpftirade von Diego Maradona (Foto) 
hat ein Nachspiel. FIFA-Präsident Sepp Blatter sagte am Rande der 
U20-WM in Kairo, der Weltverband hätte keine andere Wahl gehabt 
als ein Disziplinarverfahren gegen den argentinischen Nationaltrainer 
einzuleiten. Maradona hatte sich nach der geschafften WM-Qualifi- 
kation (1:0 in Uruguay) massiv in der Wortwahl vergriffen. (si) 
FOTO KEYSTONE
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.