Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

SCHÜLER 
VOLKSBLATT 
18 FREITAG, 18. SEPTEMBER 2009 
Da s bunt e S pa r e n mi t de r L a nde s ba nk 
Wir wünschen euch viel 
Freude beim Lernen! 
und Lindi 
ANZEIGE 
Primarschüler 2009 
Die Klassen 1a der Primarschule Triesen und der Primarschule Balzers 
Die Klasse 1a der Primarschule Triesen. Vorne, mit ihrer Lehrerin Miriam Meier, v. l.: Caroline Schneider, Maxim Montanari, Lukas Risch, Colin Nutt, 
Gioia Almer, Kristina Frick, Winona Tschol und Sascha Schulz. Hinten, v. l.: Kevin Kindle, Raphael Seiler, Andrea Tom Bischofberger, Niclas Schurti, 
Alexandra Montanari, Thomas Karner und Aimée Noée Schurte. 
Die Klasse 1a der Primarschule Balzers mit ihrer Lehrerin Andrea Gabathuler. Vorne, v. l.: Lena Vogt, Linda Hasler, Flurina Frick, Janina Vogt, Vanes- 
sa Büchel, Tawha Schlegel und Gabriel Foser. Hinten, v. l.: Julian Sigel, Pascal Raithel, Raphael Pfiffner, Jonas Vollmar, Nathalie Frick, Simon Brun- 
ner, Stefan Zeiler und Milena Frick. 
FOTOS 
PAUL 
TRUMMER 
Abc-Schützen posieren für das 
«Liechtensteiner Volksblatt» 
SCHAAN – Hunderte Schülerinnen und 
Schüler werden in Liechtenstein jedes Jahr 
eingeschult. Das «Volksblatt» stellt daher in 
Zusammenarbeit mit der Liechtenstei- 
nischen Landesbank AG (LLB) in den 
nächsten Wochen wieder alle Erstklässle- 
rinnen und Erstklässler des Jahres 2009 mit 
einem Klassenfoto vor. 
In der «Volksblatt»-Printausgabe erschei- 
nen die Klassenfotos. In der Randspalte er- 
zählen die Schüler – fallweise auch die Leh- 
rer – von ihren ersten Eindrücken und Erfah- 
rungen. So haben Verwandte, Kollegen und 
Freunde, aber vor allem die Eltern die Mög- 
lichkeit, ihre Kinder in der Zeitung zu bestau- 
nen. Wir wünschen ihnen viel Spass dabei. 
Gratislineale für Erstklässler 
In Zusammenarbeit mit der Papeterie 
Konrad verschenkt das «Volksblatt» auch 
dieses Jahr wieder ein «Volkslineal» an alle 
Erstklässler. Die Lineale werden entweder 
am Fototermin verteilt oder den Schülern zu 
einem späteren Zeitpunkt überreicht. 
Mir gefällt es gut in 
der Schule. Am liebs- 
ten gehe ich schwim- 
men. Mathe finde ich 
nicht so toll. Ich 
möchte einmal Feuer- 
wehrfrau werden, das 
finde ich ganz toll. Am ersten Schultag war 
ich gar nicht nervös. Wenn ich Schule habe 
stehe ich immer später auf, aber wenn ich 
frei habe, stehe ich viel früher auf. 
Kristina Frick 
Wenn ich gross bin, 
möchte ich Sängerin 
werden. Ich singe 
sehr gerne. In der 
Schule bastle ich am 
liebsten. Am Morgen 
stehe ich auch immer 
selber auf. Am ersten Schultag war ich auch 
gar nicht aufgeregt. 
Gioia Almer 
Mir gefällt es gut in 
der Schule. Ich mag 
den Unterricht sehr 
gerne. Wir haben 
schon die Zahlen 
eins, zwei und drei 
schreiben gelernt. 
Am Anfang habe ich mich noch ans Aufste- 
hen gewöhnen müssen, aber jetzt geht das 
ganz gut. 
Colin Nutt 
Ich habe noch kein 
Lieblingsfach, mir ge- 
fällt eigentlich alles 
gut. Am Morgen wür- 
de ich aber gerne 
noch etwas länger 
schlafen. Was ich spä- 
ter einmal machen möchte, weiss ich noch 
nicht so genau. 
Niclas Schurti 
In der Schule habe 
ich am Liebsten 
Schwimmen und Tur- 
nen. Wenn ich einmal 
erwachsen bin, will 
ich etwas mit Tieren 
zu tun haben, zum 
Beispiel Tierärztin. Mein Lieblingstier ist 
die Schildkröte. 
Linda Hasler 
Die Schule hat für 
mich ganz gut ange- 
fangen. Momentan 
schreiben wir die Zahl 
«zwei». Wir haben 
heute einmal Pause, 
und da esse ich Bröt- 
chen und Karotten. Ich will auch einmal et- 
was mit Tieren arbeiten. Meine Lieblings- 
tiere sind Robben und Pferde. 
Lena Vogt 
ERSTKLÄSSLER 2009 
FOTOS 
MICHAEL ZANGHELLINI
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.