Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

SPORTNEWS 
SPORTNACHRI CHTEN FÜR DAS RHEI NTAL 
Mittwoch, 28. Januar 2009 Seite 17 
Nebel behindert Comeback 
Tina Weirather fuhr beim EC-Riesenslalom auf den 36. Rang – Das Knie hält 
GÖTSCHEN – Mit einem 36. Platz 
im Europacupriesenslalom von 
Götschen bei Bischofswiesen (De) 
meldete sich LSV-Talent Tina Wei- 
rather im Skizirkus zurück. Das 
Wichtigste dabei: Ihr lädiertes 
Knie hält. 
• Tobias Hämmerle 
Von der Platzierung ausgehend, 
kann man bei einem 36. Rang in 
einem Europacupslalom vielleicht 
nicht von einem ganz geglückten 
Comeback von Tina Weirather aus- 
gehen. Sieht man aber die Bedin- 
gungen, bei welchen das Rennen 
durchgeführt wurde, sieht das Gan- 
ze bereits anders aus. «Da haben 
wir uns ein schlechtes Rennen für 
das Comeback ausgesucht. Es war 
extrem schlechte Sicht und noch 
dazu war der Kurs sehr schnell ge- 
steckt», schildert der Trainer von 
Tina Weirather, Pascal Hasler, die 
äusseren Verhältnisse. Dass dies 
nicht die Verhältnisse sind, unter 
denen die sensationellen Come- 
backs stattfinden, ist klar. Um bei 
solchen Bedingungen volles Risiko 
zu nehmen fehlt das Selbstvertrau- 
en. Trotzdem, was bleibt ist die Ge- 
wissheit, dass das Knie auch im 
Wettkampf hält. 
Mader führt Trio an 
Die Österreicher kamen mit den 
widrigen Bedingungen am besten 
von allen zu Recht. Mit der Siegerin 
Regina Mader sowie Karin Hackl 
und Stefanie Köhle stellte das Nach- 
barland das gesamte Siegespodest. 
Auf die Bestzeit von Regina 
Mader (Ö) verlor Weirather im 
ers-ten Lauf drei Sekunden. Im 
zweiten Lauf überquerte die Plan- 
knerin die Ziellinie 3,40 Sekun- 
den später. «Die Strecke hat auch 
sehr schnell nachgelassen, was 
auch die grossen Zeitrückstände 
erklärt», so Hasler. 
Im Slalom stärker 
Der vom Ergebnis her verkorkste 
Riesenslalom war schnell abge- 
hakt, denn gleich nach dem Rennen 
wurden im Hinblick auf den heute 
stattfindenden Slalom die kurzen 
Latten angeschnallt und noch trai- 
niert. Vom Slalom heute erwartet 
sich der LSV-Coach mehr: «Im 
Slalom schätze ich Tina im Mo- 
ment ohnehin besser ein als im Rie- 
senslalom.» 
Mit von der Partie wird heute 
auch Marina Nigg sein. Die Gam- 
prinerin nutzte den gestrigen Tag 
zur Erholung, da sie zurzeit ein in- 
tensives Programm im Welt- und 
Europacup fährt. 
Auf solche Szenen von Tina Weirather darf man sich absofort wieder freuen. 
FOTO 
KEYSTONE 
Lions greifen nach der Krone Europas 
Sport / 19 
NEWSMIX 
Albrecht mit entzündeter Lunge 
SKI ALPIN – Daniel Albrecht wird auf der 
Innsbrucker Uniklinik weiterhin im künst- 
lichen Tiefschlaf gehalten. Ein Teil der Lun- 
ge hat sich entzündet, was jedoch bei knapp 
80 Prozent dieser Art von Verletzungen auf- 
trete, wurde im täglichen Bulletin festgehal- 
ten. Das Labor habe den verantwortlichen 
Keim bereits identifiziert. Die Ärzte gehen 
mit einem Anitbiotikum gegen die Entzün- 
dung vor. Unter den derzeitigen Beatmungs- 
bedingungen sei die Funktion der Lunge 
stabil. Das Schädel-Hirn-Trauma verlaufe 
weiterhin komplikationsfrei. Daniel Alb- 
recht verbrachte auch die Nacht auf Diens- 
tag in ruhigem und stabilem Zustand. (si) 
Rom will Formel-1-GP 
FORMEL 1 – In Rom soll im Jahr 2011 ein 
Formel-1-GP stattfinden. Pläne dazu sollen 
gemäss italienischen Medien an Formel-1- 
Chef Bernie Ecclestone weitergereicht wor- 
den sein. Das Rennen würde im Stadteil 
EUR im Süden des Zentrums durchgeführt. 
Dort sind die Strassen breiter und grosszü- 
giger angelegt als in der City. Das Projekt 
kostet rund 50 Millionen Euro, die Stadt er- 
hofft sich durch Zuschauer und Touristen je- 
doch Einnahmen von 125 Millionen Euro. 
Ein ähnliches Projekt war bereits 1984 ent- 
worfen, damals aber nicht in die Tat umge- 
setzt worden. (si) 
UCI dementiert Anzahl 
RADSPORT – Die UCI hat Meldungen 
über die Anzahl der Dopingverdächtigen 
durch den neuen Blutpass dementiert. «Die 
Äusserungen entsprechen nicht der derzei- 
tigen Situation und den Untersuchungen der 
UCI-Experten», teilte der Weltverband mit. 
Neun unabhängige Experten analysieren die 
für den biologischen Pass genommenen 
Blutproben. Im vergangenen Jahr wurden 
von 804 Fahrern 8300 Proben genommen. 
Die UCI bestätigte, dass ein Teil der Blut- 
profile aufgrund abnormaler Werte genauer 
untersucht werde. Diese Werte könnten aber 
auch andere Gründe als Doping haben. (si) 
REKORDBRECHER 
Nsereko teuerster Transfer 
FUSSBALL – 
Der englische 
Pr emi er e- 
League-Verein 
West Ham Uni- 
ted hat den teu- 
ersten Einkauf 
seiner Ge- 
schichte getäti- 
gt. Die «Ham- 
mers» holen 
von Brescia 
Calcio den deut- 
schen U19-Eu- 
ropameister Sa- 
vio Nsereko 
(Foto) in den Upton Park. Nsereko kostet 
rund 17 Millionen Franken und soll den an 
Manchester City abgegebenen Craig Bella- 
my ersetzen. (jts) 
Federer souverän ins Halbfinale 
Sport / 20 
Herbst gewinnt Schladming-Slalom 
Sport / 19 
FCV mit Remis im letzten Test 
Littbarski-Truppe spielt gegen Vostok 1:1 – Coach mit Trainingslager insgesamt zufrieden 
BELEK – Der FC Vaduz fährt mit 
einem 1:1-Remis gegen den ka- 
sachischen Tabellenletzten FK Vo- 
stok aus dem türkischen Trai- 
ningslager zurück nach Liechten- 
stein. Die Bilanz der Spiele gegen 
Köln, Nalchik und Vostok: Eine 
Niederlage und zwei Remis. 
Doch Team-Manager Pierre Litt- 
barski war mit den Testspielen, wie 
auch mit dem gesamten Trainings- 
lager in Belek, zufrieden. «Wir 
werden nächstes Jahr auf jeden Fall 
wieder hierher gehen», erklärt Litt- 
barski. «Die Bedingungen waren 
exzellent, Hotel und Platz tipptopp.» 
Heute gibt es noch eine Vormit- 
tagseinheit, danach fliegt die Mann- 
schaft nach Zürich, wo sie am späten 
Nachmittag ankommt. «Donnerstag 
haben die Jungs frei. Am Freitag (10 
Uhr) starten wir dann mit dem Fein- 
tuning für die Saison», so Litti. 
Remis gegen Kasachen 
Im Testkick gegen Vostok liess 
Littbarski in der ersten Hälfte 
grösstenteils die Stammkräfte ran 
und war von der Darbietung erfreut. 
«Das war schon ganz gut, wie wir da 
gespielt haben», so der Weltmeister 
von 1990. «Es waren einige gute 
Kombinationen dabei. Nach der Pau- 
se haben wir dann viel gewechselt 
und der Spielfluss ging verloren.» 
Pech hatte Gastspieler Sebastian 
Huke. Wegen einer Oberschenkel- 
verhärtung musste er schon nach 
einer halben Stunde raus. Über eine 
Verpflichtung des 20-Jährigen, wie 
auch ein weiterer Vertrag mit Rou- 
tinier Bruno Sutter, soll am Wo- 
chenende entschieden werden. 
Für Sonntag (16 Uhr) ist auch 
noch ein letzter Test vor dem Auf- 
takt gegen Aarau geplant. 
Wüthrich nach Jena 
Wie «Volksblatt online» schon be- 
richtete, hat Gabriel Wüthrich einen 
neuen Verein. Der 27-jährige Kee- 
per, dessen Vertrag mit Vaduz am 
18. Januar aufgelöst wurde, ist ab 
sofort beim deutschen Drittligisten 
Carl Zeiss Jena. «Der Vertrag ist un- 
terschrieben, doch leider konnte ich 
wegen der fehlenden Spielberechti- 
gung gegen Schalke noch nicht da- 
bei sein», erklärt «Gabi». (jts) 
Marco Ritzberger sah im Testspiel gegen Vostok die Gelbe Karte. 
FOTO 
SHOUROT 
FC Vaduz – Vostok FK 1:1 (0:0) 
Sportanlage Cornelia, Belek 
Tore: 59. Dadi 1:0, 84. Kukeev 1:1. 
Vaduz: Kirschbaum (77. Avci); Nickenig, 
Rudan (60. Iten), Dzombic (59. Brezny); 
Gaspar (46. Bellon), Ritzberger, Steinars- 
son, Polverino(69. Mea Vitali), Cerrone; 
Fischer(69. Haman, Huke (26. Dadi). 
Verwarnungen: 44. Ritzberger (Foul), 
67. Bellon. 
Bemerkungen: 19. Lattentreffer von Gas- 
par (Freistoss). FCV ohne Reinmann, Su- 
tter, Ural (alle verletzt), Galbi (krank), Ri- 
valdo, Senna, Saroa (alle Schonung). 
Eckenverhältnis: 5:3. 
EC-Riesenslalom Frauen in Götschen 
1. Regina Mader (Ö) 2:34,80. 2. Karin 
Hackl (Ö) 0,03 zurück. 3. Stefanie Köhle 
(Ö) 0,33. 4. Federica Brignone (It) 0,45. 5. 
Bernadette Schild (Ö) 0,92. 6. Lene Lö- 
seth (No) 1,02. 7. Irene Curtoni (It) 1,13. 
8. Nadja Kamer (Sz) 1,24. 9. Megan Mc- 
James (USA) 1,48. 10. Viktoria Rebens- 
burg (De) und Margret Altacher (Ö) je 
1,49. Ferner: 26. Kathrin Fuhrer 4,31. 29. 
Marianne Abderhalden 4,58. 35. Denise 
Feierabend 5,77. 36. Tina Weirather 
(Lie) 6,40. 40. Miriam Gmür 7,05. - Nicht 
im 2. Lauf: Rabea Grand, Jessica Pünche- 
ra, Nadja Vogel, Fabienne Janka. 
Stand im EC: 1. Hackl 624. 2. Kamer 
576. 3. Carmen Thalmann (Ö) 464. 4. Al- 
tacher 363. 5. Karoline Trojer (It) 351. 6. 
Verena Höllbacher (Ö) 316. 7. Lene Lö- 
seth und Marion Pellissier (Fr) 315. 9. Ste- 
fanie Moser (Ö) 304. 10. Lena Dürr (De)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.