Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

INLAND 
VOLKSBLATT 
4 FREITAG, 28. AUGUST 2009 
«Des Lebens 
Kostbarkeiten» 
Des Lebens kleine Kostbarkeiten 
sind beliebt in jeden Lebenszeiten. 
Das sind Liebe, Treue, Edelmut, 
tun jedem Menschenherzen gut. 
Oh Mensch, lass die Andern doch in Ruh, 
du schadest dir ja selber nur. 
Lass dich lieber vom Guten leiten, 
als ständig mit dem Nächsten streiten. 
Nimm dir dies zu Herzen, 
um deine finsteren Gedanken auszumerzen. 
Ergib dich nicht dem Hass der Lüge, 
der Hinterlist, dem puren Neid, 
die deformieren deine Züge 
zum Fratzenbild der Hässlichkeit, 
weil diese keinen Platz findet in der Ewigkeit. 
Nur wer frei ist von Sünde, Schuld und Pein, 
der werfe dann den ersten Stein. 
Hetty Hasler, Vaduz 
LESERGEDICHT 
Einladung zur Jahres- 
versammlung mit Neuwahlen 
MAUREN – Die FBP-Ortsgruppe Mauren- 
Schaanwald lädt alle Freunde und Interes- 
sierte zur Jahresversammlung 2009 ein. Im 
Mittelpunkt dieses Abends steht die Wahl 
des Ortsgruppen-Vorstandes mit Neubeset- 
zungen in die Ortsgruppen-Leitung. Von In- 
teresse werden mit Sicherheit auch diverse 
politische Themen auf Gemeinde- und Lan- 
desebene sein.   Vorsteher Freddy Kaiser 
gibt an dieser Stelle einen Überblick über 
die zentralen Aktivitäten der Gemeinde und 
Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer 
berichtet aus erster Hand aus der Regie- 
rung.  Nehmen Sie diese Gelegenheit wahr 
und nutzen Sie den direkten und bürgerna- 
hen Kontakt mit den FBP-Mandatsträgern 
am Mittwoch, den 2. September 
Apéro um 19 Uhr 
Beginn um 19.30 Uhr 
im Restaurant Freihof 
Herzlich lädt ein, 
die FBP-Ortsgruppe Mauren-Schaanwald 
Mit den Frauen in der FBP zur 
Giacometti-Ausstellung in Basel 
VADUZ – In diesem Jahr besuchen die 
Frauen in der FBP am Samstag, den 12. 
September, die Giacometti-Ausstellung in 
Basel. Nach der Führung durch die Ausstel- 
lung nehmen wir in der Altstadt von Basel 
gemeinsam ein Mittagessen ein. Anschlies- 
send steht freie Zeit in Basel zur Verfügung, 
bis wir dann um ca. 17 Uhr wiederum den 
Bus in Richtung Heimat besteigen. Aus- 
künfte über das genaue Programm, Ab- 
fahrtszeiten, Einsteigeorte und Kosten er- 
teilt gerne das FBP-Parteisekretariat unter 
der Telefonnummer 237 79 40. Wir freuen 
uns sehr über zahlreiche Anmeldungen! 
Der Vorstand der Frauen in der FBP 
Fortschrittliche Bürgerpartei 
Aeulestrasse 56, 9490 Vaduz 
Tel.: 237 79 40, Fax: 237 79 49 
www.fbp.li 
FBP-TERMINE 
Konstruktive Gespräche 
Aussenminister der Färöer Inseln zu Besuch in Liechtenstein 
VADUZ – Der Aussenminister der 
Färöer Inseln, Jørgen Niclasen, 
weilt derzeit zu Besuch im Fürs- 
tentum Liechtenstein. 
Begleitet wird er vom Direktor der 
Abteilung für Welthandel im dor- 
tigen Aussenministerium sowie von 
seinem Privatsekretär. Im Zentrum 
des offiziellen Besuchsprogramms 
am 27. August stand ein Arbeitsge- 
spräch mit Aussenministerin Aure- 
lia Frick, an dem vor allem für bei- 
de Länder relevante Aspekte der 
Europäischen Integration und der 
internationalen Zusammenarbeit 
diskutiert wurden. 
Im Anschluss an das Arbeitsge- 
spräch wurde ein gemeinsames Mit- 
tagessen genutzt, um sich in offener 
und freundschaftlicher Atmosphäre 
zu Fragen der internationalen Um- 
weltpolitik sowie zur derzeitigen Si- 
tuation von Kleinstaaten in Europa 
auszutauschen. 
«Tour durch Liechtenstein» 
Am Nachmittag stattete die Dele- 
gation der Färöer Inseln Regierungs- 
chef Klaus Tschütscher einen Höf- 
lichkeitsbesuch ab und besuchte 
das Landtagsgebäude sowie das 
Landesmuseum. Abgerundet wird 
das Besuchsprogramm heute durch 
eine von Liechtenstein Tourismus 
organisierte «Tour durch Liechten- 
stein», welche die Gäste aus dem 
hohen Norden unter anderem ins 
Liechtensteiner Unterland sowie 
nach Malbun führt. (pafl) 
Jørgen Niclasen hat sich gestern zu einem Arbeitsgespräch mit Regierungsrätin Aurelia Frick getroffen. Zudem stattete der Aussenminister der Fä- 
röer Inseln Regierungschef Klaus Tschütscher einen Höflichkeitsbesuch ab. 
FOTOS 
PAFL/RISCH 
Dank an die Menschen 
in Liechtenstein 
Es ist nun schon ein Jahr ver- 
gangen, seit Thomas Moore, ein 
junger Mann aus England, bei ei- 
ner Wanderung in den Bergen 
Liechtensteins tödlich verunglückt 
ist. Am Jahrestag dieses tragischen 
Unfalls hat die Familie von Tho- 
mas Moore das Fürstentum Liech- 
tenstein besucht – und möchte sich 
nun noch einmal bei den Men- 
schen aus Liechtenstein für die 
Freundlichkeit und Unterstützung 
bedanken. 
«Unser Dank geht vor allem an 
Karin Rüdisser-Quaderer vom Kri- 
seninterventionsteam (KIT) die 
während unseres Besuches so gut 
für uns gesorgt hat. Weiter möchten 
wir Alexandra Schädler von der 
Liechtensteinischen Landespolizei 
und Christoph Frommelt von der 
Liechtensteinischen Bergrettung 
ganz herzlich danken, die Zeit mit 
uns verbrachten und uns mit un- 
serer Trauer nie alleine gelassen 
haben. 
Ganz besonders schätzen wir 
die Sympathie und das Verständ- 
nis, welches uns bei jedem un- 
serer Besuche von der liechten- 
steinischen Bevölkerung entge- 
gengebracht worden ist. Vielen, 
vielen Dank!» 
Diane und Pete Moore 
mit Familie, Stevenage, 
Hertfordshire, England 
Toller Service der LBA 
Am letzten Sonntag fuhr ich am 
Vormittag mit dem Postauto von 
Vaduz nach Malbun, um anschlies- 
send gemütlich zu wandern. Wäh- 
rend der Wanderung merkte ich, 
dass ich mein Handy verloren ha- 
be. Das konnte nur im Postauto 
oder im Auto liegen geblieben 
sein. Bei der Rückfahrt von Mal- 
bun erkundigte ich mich beim 
Chauffeur, ob am Vormittag ein 
Handy gefunden wurde. Er erkun- 
digte sich nach dem Kurs, den ich 
benutzt hatte. Daraufhin nahm er 
über Funk Kontakt zum Stütz- 
punkt auf. Der Chauffeur vom 
Vormittag war nicht mehr im 
Dienst. Er hat mir aber spontan an- 
geboten, in seiner Pause nach der 
Ankunft in Vaduz mit mir in die 
Werkstatt zu fahren, um nach dem 
Handy Ausschau zu halten. Dort 
angekommen, war meine Erleich- 
terung spürbar, als mein Telefon 
auftauchte. Der Chauffeur fuhr 
mich darauf zurück zur Post Va- 
duz. Ich bedankte mich mit einem 
kleinen Finderlohn und freute 
mich über soviel Kundendienst. 
Besten Dank! A. Hehli, Weite 
LESERMEINUNGEN 
Meditation: 
Auszeit für mich! 
SCHAAN – Meditation ist Sein, 
nicht Tun. Meditation ist eine 
Einstellung, die Selbstbetrach- 
tung erfordert und Sie Ihr ganzes 
Leben begleiten kann. Entspan- 
nen Sie Ihren Körper und kon- 
zentrieren Sie Ihren Geist mit 
einfachen Meditationsübungen – 
entdecken Sie den Weg zu inne- 
rer Harmonie. Durch verschie- 
dene geführte Meditationen und 
Atemübungen werden die inne- 
ren Kräfte und Energien entfaltet 
und das Bewusstsein erweitert. 
Der Kurs 281 unter der Leitung 
von Charlotte Ender beginnt am 
Montag, den 14. September, um 
20.15 Uhr im Seminarzentrum 
Stein-Egerta. Anmeldung und 
Auskunft bei der Erwachsenen- 
bildung Stein-Egerta in Schaan, 
Tel. 232 48 22 oder per E-Mail 
an info@steinegerta.li. (pd) 
Körper und Geist 
SCHAAN – Wie die Psyche 
auf den Body wirkt! Psychoso- 
matische Erkrankungen sind in 
aller Munde und auch die klas- 
sische Medizin erkennt mehr 
und mehr den Geist als Ursache 
für viele körperliche Beschwer- 
den. Referent Clemens Maria 
Mohr ist Mentaltrainer und Per- 
sönlichkeitsentwickler, Mitau- 
tor mit Bärbel Mohr («Bestel- 
lungen beim Universum») von 
«Die Mohr-Methode». Enge 
Zusammenarbeit mit Bärbel 
Mohr (Vorträge und Seminare). 
Der Vortrag findet am Diens- 
tag, den 15. September, von 
19.30 bis ca. 21 Uhr im Rat- 
haussaal in Schaan statt. An- 
meldung und Auskunft bei der 
Erwachsenenbildung Stein- 
Egerta in Schaan, Telefon 232 
48 22 oder per E-Mail an info@ 
steinegerta.li. (pd) 
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem 
herzensguten Vater, Neni und Urneni, Schwiegervater, Bruder, 
Schwager, Onkel und Götti 
Xaver Sprenger-Vogt 
11. Juni 1925 - 27. August 2009 
Nach längerem Leiden ist er heute, wohlversehen mit den heiligen 
Sterbesakramenten, friedlich eingeschlafen. 
Wir bitten, ihm ein ehrendes Andenken zu bewahren und seiner im 
Gebete zu gedenken. 
Balzers, den 27. August 2009 
In stiller Trauer: 
Rita und Antonio Parata 
mit Angelina, Pompeo, Gabriella, Sandro 
Brigitte Sprenger 
mit Sascha und Marco 
Benno und Claudia Sprenger 
mit Michael, Yvonne mit Liam, Carolin 
Geschwister mit Familien 
und Anverwandte 
Der liebe Verstorbene ist in der Friedhofskapelle aufgebahrt. 
Den Seelrenrosenkranz beten wir am Dienstag, den 1. September 2009, um 
19.30 Uhr in der Pfarrkirche Balzers. 
Der Trauergottesdienst mit anschliessender Urnenbeisetzung findet am Mitt- 
woch, den 2. September 2009, um 9.00 Uhr in Balzers statt. 
Anstelle von Blumenspenden bitten wir, die Familienhilfe Balzers, LLB Kon- 
to Nr. 393.684.08, zu unterstützen. 
TODESANZEIGE 
Im Stillen hast Du viel gelitten, 
geliebter Vater, treues Herz. 
Doch ausgerungen, ausgekämpft 
ist nun der letzte Schmerz. 
Dir möge Gott im Himmel lohnen, 
was Du getan zu unserem Wohl. 
Wir hoffen auf ein Wiedersehen, 
weil es gibt ein Auferstehen. 
Ruhe in Frieden!
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.