Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

INLAND 
VOLKSBLATT 
2 MONTAG, 26. JANUAR 2009 
Singend Freude bereiten 
Traditionelles Kilbe-Konzert des Männerchors Nendeln im Schulhaussaal 
NENDELN – Beliebt seit eh und je 
ist das Kilbe-Konzert des Män- 
nerchors Nendeln, das am Sams- 
tagabend wiederum ein vielzähli- 
ges Publikum mit klassischem 
und unterhaltsamem Liedgut zu 
begeistern wusste. 
• Theres Matt 
In seiner Grussadresse an die vielen 
Gäste, unter ihnen zahlreiche Ver- 
treter des öffentlichen Lebens, der 
Kirche und Gesangsvereine, ging 
Präsident Oswald Kranz auf das ab- 
wechslungsreiche Konzertpro- 
gramm ein. Er betonte auch das Be- 
streben des Chors – unter Leitung 
von Christian Nipp – geistliche und 
weltliche Chormusik zu pflegen. 
Im Kilbe-Konzertabend wirkte eine 
vereinsintern gebildete Musikgrup- 
pe und Darsteller von Sketcheinla- 
gen mit. 
Sangesbegeisterung 
Mit einer Volksweise aus der 
Oper «Der Bajazzo» eröffnete der 
Männerchor den klassischen Teil 
des Programms, worauf Mendels- 
sohns «O Täler weit, o Höhen» und 
ein weiteres anspruchsvolles Lied- 
stück, Schupperts «Bergmann’s 
Einfahrt», gut interpretiert, erklang. 
Mit der russischen Volksweise «Su- 
liko», solistisch bestens vorgetra- 
gen, wusste der Chor zu begeistern, 
ebenso mit Bortnianskys «Ich bete 
an die Macht der Liebe» und dem 
«Abendgebet» von Konradin Kreut- 
zer – a capella vorgetragen. Den ers- 
ten Konzertteil abschliessend, er- 
klang «Das Ave Maria der Berge», 
mit einer Soloeinlage in ergreifen- 
der Klangfarbe interpretiert, beglei- 
tet von Gitarre und Schlagzeug, 
vom Publikum begeistert verdankt. 
Lang anhaltender Applaus 
Nach den zwei Sketcheinlagen, 
in denen das Kalorienbewusstsein 
und das neidische Auge auf den 
Nachbarn sowie Witziges bei 
Stammtischgesprächen für schal- 
lendes Gelächter sorgten, kamen 
unterhaltsame Chorwerke mit Mu- 
sikbegleitung zur Aufführung. In 
kräftiger Klangsprache ertönte 
«Wie viele Strassen» und solistisch 
ausdrucksstark interpretiert das be- 
kannte «My Way». Darauffolgend 
kamen viel besungene Spaniens 
Lebenslust bekräftigende Lied- 
stücke einfallsreich mit Soloeinla- 
gen zur Aufführung. Auch das 
«Chianti Lied» und das «Ticino e 
Vino» mit Soloeinsatz begeisterte 
das Publikum. Mit der vertrauten 
Weise «Heimat deine Sterne» be- 
schloss der Männerchor einen ab- 
wechslunsgreichen Kilbe-Konzert- 
abend. Der Präsident verdankte den 
Einsatz des Dirigenten Christian 
Nipp auch während der intensiven 
Probenarbeit. Zusammen mit René 
Marxer am Schlagzeug, Peter Som- 
merauer an der Gitarre und Micha- 
el Hasler an der Harmonika beglei- 
tete er einige Gesangsvorträge am 
Klavier. Ein besonderer Dank ging 
an die Gesangssolisten Werner Mei- 
er, Günther Meier und Michael 
Hasler, wie auch an die Interpreten 
der Sketcheinlagen und die vielen 
Helfer hinter den Kulissen. 
Der Männerchor Nendeln begeisterte das Publikum mit Liedern wie «O Täler weit, o Höhen». 
FOTO 
M. 
SHOUROT 
Herzliche Glückwünsche 
unseren Jubilaren 
Wir gratulieren recht herzlich zum Geburts- 
tag und wünschen weiterhin alles Gute und 
Gottes Segen. 
Heute Montag 
Oscar SCHINDLER, Im Kresta 25, Schaan, 
zum 89. Geburtstag 
Marianne JÄGER, Runkelstrasse 16, Trie- 
sen, zum 83. Geburtstag (pd) 
PERSÖNLICH 
«Von Jugendlichen für alle» lau- 
tet das inoffizielle Motto des Di- 
ce Café in Schaan. Mitinitiantin 
Gina Gross ist stolz auf das 
Werk, das sie und die anderen 
Crew-Mitglieder in Eigenregie 
geschaffen haben. 
• Stefan Lenherr 
Jugendgewalt: Ein Schlagwort, 
dass zurzeit in aller Munde ist und 
ein schiefes Licht auf die junge 
Generation wirft. «Doch nicht alle 
Jugendlichen sind gewalttätig», 
sagt Gina Gross, «im Gegenteil. 
Die meisten verhalten sich ganz 
normal und sind engagiert, wie 
wir vom ‹Dice›.» 
Ein Platz zum «Hänga» 
Vor rund einem Jahr wuchs bei 
der 16-Jährigen und einigen 
Freunden die Idee, ein eigenes 
Café zu eröffnen, «um einen Platz 
zu haben, wo man einfach ‹hänga› 
kann.» Die in fast jeder liechten- 
steinischen Gemeinde vorhan- 
denen Jugendräume sind dabei 
keine echte Alternative, erklärt die 
Schellenbergerin. «Wir wollten 
etwas Eigenes auf die Beine stel- 
len und nicht immer jemanden ha- 
ben, der uns sagt, was wir zu tun 
haben.» 
Am 23. Dezember vergangenen 
Jahres bekamen die «Dice»- 
Schöpfer grünes Licht, um in den 
Räumlichkeiten, in dem vorher 
das Jugendhaus «Popcorn» unter- 
gebracht war, ihre Vorstellungen 
eines Café zu realisieren. «Wir 
waren alle sehr motiviert und ha- 
ben stundenlang geschuftet», sagt 
Gross, «doch es war die Arbeit 
wert.» Das Ergebnis kann sich se- 
hen lassen. Spätestens bei der Er- 
öffnung am Samstag vor zwei 
Wochen verstummten auch die 
letzten verbliebenen Zweifler. Gi- 
nas Mutter Susa zeigt sich vom 
«Dice» begeistert. «Eigentlich ha- 
be ich erwartet, dass es total bunt 
und chaotisch aussehen wird, 
doch im Gegenteil, es ist ein sehr 
stilvolles Café daraus geworden.» 
Nicht, um Geld zu verdienen 
Doch ein ganz normales Café 
ist es dann doch nicht. Das be- 
weist der Blick auf die Getränke- 
karte. Wo sonst in Liechtenstein 
ist ein Kaffee für 1.50 Franken zu 
haben? Oder ein Bier für 2.50? 
«Wir wollen mit dem Café kein 
Geld verdienen. Wir bewegen uns 
am unteren Limit», sagt Gina 
Gross. Die günstigen Preise scho- 
nen nicht nur das Budget der Ju- 
gendlichen. «Wir sind offen für 
alle. Auch Erwachsene sind herz- 
lich willkommen.» 
Friede, Freude, Eierkuchen ist 
dann aber doch nicht. Bereits sind 
die «Dice»-Betreiber auf der Su- 
che nach einer anderen Räumlich- 
keit, da das Gebäude an der Zoll- 
strasse im März abgerissen wer- 
den soll. «Am liebsten würden 
wir in Schaan bleiben, weil es so 
zentral liegt», sagt Gross, «wer 
uns einen Raum vermitteln kann, 
soll sich bitte bei uns melden.» 
Die Öffnungszeiten des Dice 
Café: Freitag von 19 bis 24 Uhr, 
Samstag von 14 bis 24 Uhr und 
Sonntag von 10 bis 18 Uhr. 
Geboren: 6. Februar 1992 
Da bin ich daheim: Schellen- 
berg und im «Dice» 
Beruf: Ausbildung zur medizi- 
nischen Masseurin 
An Liechtenstein schätze ich: 
Die Unterstützung, die man be- 
kommt, wenn man sich für et- 
was engagiert 
Ein Ziel in meinem Leben: 
Das «Dice» am laufen zu halten 
Menschen in 
             Liechtenstein 
Etwas Eigenes 
geschaffenGina 
Gross, Mitbe- 
gründerin des «Dice». 
GINA GROSS 
FOTO 
ZANGHELLINI 
Ein Teil der «Dice»-Crew: Philipp, Melody, Michaela, Juliana und Gina. Notfallnummer Liechtenstein 230 30 30 
ARZT IM DIENST 
Stein-Egerta: 
Vortrag über Ziele setzen 
SCHAAN – Ziele finden, setzen und sicher 
erreichen. Sich etwas vorzunehmen, ist et- 
was ganz Normales. Aber wir alle haben 
schon viele unserer Ziele erreicht, andere 
hingegen nicht erreicht. Und was kann ich 
tun, dass ich meine Ziele sicher erreiche? 
Antwort auf diese Frage gibt dieser Vortrag. 
Der Vortrag (Kurs 167) mit Clemens Maria 
Mohr findet am Dienstag, den 27. Januar 
2009, 19.30 Uhr im Rathaussaal in Schaan 
statt. 
Anmeldung uns Auskunft bei der Erwach- 
senenbildung Stein-Egerta, Telefon 232 48 
22 oder per E-Mail: info@steinegerta.li. 
(pd) 
Englisch für Fortgeschrittene 
VADUZ – Dieser Kurs ist eine Fortsetzung 
zu Stufe I der Methode «Neues Lernen» und 
richtet sich an Personen, die entweder Stufe 
I oder mindestens ein bis zwei Semester 
Englischunterricht besucht haben. Die Teil- 
nehmenden haben in diesem Kurs die Gele- 
genheit, in einer positiven und unterstüt- 
zenden Lernatmosphäre Englisch unter Ver- 
wendung aller Sinne zu lernen. Da ein 
Grundgedanke der Methode «Neues Ler- 
nen» lautet: «Jeder Mensch lernt anders», 
berücksichtigt diese Lernmethode die unter- 
schiedlichen Lernstile. So werden sich die 
Teilnehmenden im Gespräch und bei ver- 
schiedenen Lernaktivitäten wie Karten-, 
Brett- und Rollenspielen in der englischen 
Sprache üben. Kurs 370 unter der Leitung 
von Rebecca Moore und Barbara LaPenta 
beginnt am Freitag, den 30. Januar, um 18 
Uhr und findet an 14 Freitagabenden zu je 
3,5 Stunden im Schulzentrum Mühleholz 2 
in Vaduz statt. 
Achtung: Für diesen Kurs wurde im Kurs- 
buch versehentlich ein anderer Termin an- 
gegeben! Anmeldung und Auskunft bei der 
Erwachsenenbildung Stein-Egerta in 
Schaan, Telefon 232 48 22 oder per E-Mail 
info@steinegerta.li. (pd) 
Senioren Einen gemütlichen Spie- 
lenachmittag des Treffpunkts Sennerei ver- 
lebten Senioren im Rathaus in Schaan. Sie 
waren eingeladen, bei Kaffee und Kuchen 
einen fröhlichen Nachmittag mit Spielen zu 
verbringen. Höhepunkt war ein Lottomatch. 
Zusätzlich standen weitere Spiele für ver- 
gnügliche Stunden bereit. (mz)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.