Volltext: Liechtensteiner Volksblatt (2009)

WIRTSCHAFT 
VOLKSBLATT 
11 DIENSTAG, 3. MÄRZ 2009 
LLB Liechtenstein Banken (CHF) t -31.32% CHF 95.35 
GEMISCHTE FONDS 
LLB Aktien 50 Leaders Stufen Invest IV (CHF) t -10.88% CHF 60.40 
LLB Strategie Ertrag (CHF) t -3.41% CHF 92.05 
LLB Strategie Ertrag (EUR) t -2.74% EUR 99.70 
LLB Strategie Zuwachs (CHF) t -6.15% CHF 74.05 
LLB Strategie Zuwachs (EUR) t -5.04% EUR 78.84 
OBLIGATIONENFONDS 
LLB Obligationen CHF t -0.79% CHF 121.60 
LLB Obligationen EUR t -0.77% EUR 77.71 
LLB Obligationen Euro Alternativ (CHF) w 2.76% CHF 104.85 
LLB Obligationen Global (EUR) - Klasse P t 2.04% EUR 59.60 
LLB Obligationen Inflation Linked (USD) - Klasse P t -6.71% USD 96.18 
LLB Obligationen USD t -4.81% USD 169.16 
SONSTIGE FONDS 
LLB Defensive (EUR) t 0.48% EUR 105.89 
LLB Defensive (USD) t 0.52% USD 111.84 
WANDELANLEIHENFONDS 
LLB Wandelanleihen (EUR) - Klasse P t -5.75% EUR 71.92 
LLB Wandelanleihen TOPportunities (EUR) t -0.46% EUR 94.84 
LLB Fund Services AG 
Äulestrasse 80 
Postfach 1238 
9490 Vaduz 
Tel. +423 236 94 00 
Fax +423 236 94 06 
www.llb.li\fundservices 
fundservices@llb.li 
AKTIENFONDS 
AI Helvetic Opportunity Fund t 0.04% CHF 105.25 
Basic Star -A- t -1.54% CHF 103.75 
Fürst-Franz-Josef-Strasse 13, 9490 Vaduz 
Craton Capital Global Resources Fund - A - t -7.32% USD 100.44 
Craton Capital Precious Metal Fund - A t 3.19% USD 126.62 
Craton Capital Precious Metal Fund - B t 3.19% USD 126.62 
Helvetic Trust Greater China Fund w 0.47% CHF 65.60 
Hottinger Swiss Alpha Fund - A t -9.78% CHF 50.00 
Hottinger Swiss Alpha Fund - B t -9.63% CHF 50.60 
M&C Swiss Equity Essentials -I - t -14.75% CHF 46.00 
M&C Swiss Equity Essentials -P- t -14.85% CHF 45.60 
Quantex Global Value Fund w -16.06% CHF 53.90 
Regiofonds Zürichsee t -14.19% CHF 89.50 
SHW Invest Topkauf Global w -2.17% EUR 50.05 
VG Multi Invest Prudent AGmvK w 1.44% EUR 98.80 
VINCOX Water & Energy Europe -I t -2.48% EUR 63.41 
VINCOX Water & Energy Europe - P t -2.56% EUR 62.78 
WMP Fish Focus Equity Fund - A w 1.45% CHF 41.35 
WMP Fish Focus Equity Fund - B w 1.63% CHF 41.65 
WMP Fish Focus Equity Fund - C w 1.74% CHF 42.05 
DACHFONDS 
Ascensus w -2.84% EUR 97.93 
FAM American Equity Fund w -16.00% USD 21.06 
WMP All-in-one A Fund m 0.76% CHF 79.50 
WMP All-in-one B Fund - A m 0.14% CHF 72.30 
WMP All-in-one B Fund - B m 0.00% CHF 100.00 
WMP All-in-one B Fund - C m 0.20% CHF 73.40 
GEMISCHTE FONDS 
Alpine Global Balanced Fund v -1.42% EUR 95.91 
Aran Global Portfolio w -9.98% EUR 54.11 
AranSercor Global Portfolio (USD) w -10.42% USD 56.16 
Trade Opportunity Fund m -0.19% CHF 102.50 
OBLIGATIONENFONDS 
First Lake Constance Bond Fund w -3.83% EUR 67.50 
SONSTIGE FONDS 
ALNUA BM Opportunity Fund - (CHF) B - m 0.00% CHF 199.25 
ALNUA BM Opportunity Fund - (USD) B - m -3.18% USD 146.37 
ALNUA BM Strategy Fund - (CHF) B - m -2.88% CHF 123.30 
ALNUA BM Strategy Fund - (EUR) B - m -2.77% EUR 117.26 
ALNUA BM Strategy Fund - (USD) B - m -4.32% USD 131.06 
AMS Alpha World Challenge Fund 2xm -2.89% CHF 97.75 
AVD British Life Fund m -4.48% GBP 79.46 
B&I Pacific Real Estate Securities Fund m -0.91% USD 75.27 
B&I Pan-Asian Total Return Real Estate Securities 
Fund 
w/m -10.62% USD 55.39 
EMF Microfinance Fund AGmvK - A - m 0.37% USD 1'004.00 
EMF Microfinance Fund AGmvK - T - m 0.37% USD 1'004.00 
Equium Capital Holdings Fund m 2.33% CHF 103.25 
Helvetic Trust Strategic Balanced Fund (EUR) - A w -5.12% EUR 62.22 
Mother Earth Resources Fund w -6.36% USD 56.65 
Profit Global Macro Fund AGmvK w -4.19% USD 976.51 
Quantex Commodity Fund - Klasse (CHF) - w -2.43% CHF 72.40 
Quantex Commodity Fund - Klasse (USD) - w -3.70% USD 41.86 
Schiffinvest OSF Nr. 1 - A m -0.70% EUR 121.46 
Schiffinvest OSF Nr. 1 - T m -0.70% EUR 121.46 
Swissship One m 0.00% CHF 106.85 
Tell Gold & Silber Fonds - A w 35.53% CHF 48.90 
Titans Capital Holdings Fund m 1.24% CHF 1'005.65 
tuma commodities fund w 0.51% CHF 57.15 
WANDELANLEIHENFONDS 
Chameleon Convertible Bond Fonds Global w 3.27% EUR 86.23 
WMP Convertible Experts Fund - A w -0.43% CHF 69.65 
WMP Convertible Experts Fund - B w -13.92% CHF 85.65 
WMP Convertible Experts Fund - C w 0.14% CHF 71.10 
Loewenfonds AG 
Pflugstrasse 20 
9490 Vaduz 
Tel. +423 235 00 90 
Fax +423 235 00 91 
www.loewenfonds.com 
info@loewenfonds.com 
OBLIGATIONENFONDS 
Löwen Bond Fund in Liquidation 
Löwen Investment Fund -Euro Bond t 1.82% EUR 89.61 
Regent Fund Management AG 
Landstrasse 76 
Postfach 416 
9495 Triesen 
Tel. +423 237 46 23 
Fax +423 237 46 21 
www.regent.li 
pk@regent.li 
AKTIENFONDS 
UIF Universal Investment Fund m -72.73% USD 69.44 
SONSTIGE FONDS 
Safe Port Gold & Silver Fund w 15.98% EUR 85.05 
Safe Port Silver Fund w 29.49% EUR 37.67 
swissfirst (Lie) Opportunities 
Anlagegesellschaft AGmvK 
Meierhofstrasse 5 
Postfach 1617 
9490 Vaduz 
Tel. +423 239 33 60 
Fax +423 239 33 01 
markus.foser@swissfirst.li 
AKTIENFONDS 
EU Core Values in Liquidation per 31.12.2008 
Swiss Core Values in Liquidation per 31.12.2008 
US Better Values in Liquidation per 31.12.2008 
SONSTIGE FONDS 
Challenger 14t -0.11% USD 1'212.07 
Selection forte w 0.15% EUR 74.69 
Selection mezzo w -0.74% EUR 80.28 
Sprint w -3.33% CHF 97.67 
Top Currency 14t -1.33% EUR 797.01 
TheFund AG 
Fürst-Franz-Josef-Strasse 13 
Postfach 1507 
9490 Vaduz 
Tel. +423 235 07 71 
Fax +423 235 07 72 
www.thefund.li 
info@thefund.li 
AKTIENFONDS 
Entrepreneur Opportunities Fund t -4.70% EUR 59.65 
R & A Global Strategic Equity Fund t -8.89% EUR 55.16 
TF / Growth Global Equity Fund t -0.91% EUR 61.91 
Universal Funds Universal Stars Fund t 0.12% CHF 95.18 
DACHFONDS 
ACCAM Vermögensstrategiefonds t -0.46% EUR 67.51 
ASSETS Global Strategie t 2.88% EUR 36.06 
Columbia Fund of Hedge Funds 2xm -3.36% USD 629.29 
Exadas Trend Fund w -5.12% EUR 747.92 
OBLIGATIONENFONDS 
BlueValue EthicFund t 1.55% EUR 105.93 
Universal Funds Universal Conservative Fund t 0.39% CHF 97.26 
SONSTIGE FONDS 
CB BELVÉDÈRE FUND CB 
Belvédère Japan EURO Fund 
w -3.90% EUR 128.34 
CB BELVÉDÈRE FUND 
CB Belvédère Absolute Return EURO Fund 
w -0.51% EUR 152.71 
CB BELVÉDÈRE FUND 
CB Belvédère Absolute Return USD Fund 
w -3.66% USD 160.73 
CB BELVÉDÈRE FUND 
CB Belvédère Japan USD Fund 
w -5.63% USD 127.76 
European Property Fund 6m -11.15% EUR 1'317.12 
EXADAS Currency Fund w 3.86% EUR 3'448.72 
Global Change Opportunity Fund w -5.59% EUR 742.96 
MSInvest AGmvK - Top Vision World w -1.36% EUR 91.64 
MSInvest AGmvK Balance w -2.79% EUR 140.12 
MSInvest AGmvK Global ETF Strategy t -0.79% EUR 99.21 
MSInvest AGmvK Master Stoxx Index w -5.47% EUR 88.23 
NOVIUM ABSOLUTE INVESTMENTS FUND w -2.36% EUR 572.19 
PolicyLink Fund sistiert 
ProRenditas Fund sistiert 
SPECIAL PURPOSE VEHICLE (SPV) AGmvK m -21.00% EUR 494.36 
AKTIENFONDS 
Investment Fund - 
Eastern Europe/Russia/Central Asia 
in Liquidation 
Löwen Asian Real Estate Stocks and REITs Fund t -0.33% EUR 69.52 
Löwen Investment Fund -Asia t -0.96% EUR 69.84 
Löwen Investment Fund -Commodities t 5.86% EUR 75.47 
Löwen Investment Fund -High Yield in Liquidation 
Löwen Investment Fund -Index-Certificates t 1.90% EUR 69.94 
Vision Fund I t -8.21% EUR 5.01 
ICM Opportunity Fund ICM Garant m -0.70% EUR 70.50 
Platinum Portfolio Fund (FoF) sistiert 
GEMISCHTE FONDS 
Italien schlittert in Rezession 
ROM – Italien schlittert unter der Regie- 
rung von Silvio Berlusconi (Foto) in die Re- 
zession. Das Land hat das Jahr 2008 mit 
einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts 
(BIP) von einem Prozent abgeschlossen. 
Derselbe Rückgang war seit 1975 nicht 
mehr gemeldet worden, teilte das italie- 
nische Statistikamt Istat am Montag mit. 
Istat musste seine vorläufigen Prognosen 
eines BIP-Rückgangs von 0,9 Prozent im 
Jahr 2008 korrigieren. Im Jahr 2009 könnte 
sich der BIP-Rückgang auf 1,8 Prozent ver- 
doppeln, berichtete das Statistikamt. Itali- 
ens Defizit betrug 2008 2,7 Prozent des BIP. 
2007 lag das Defizit noch bei 1,5 Prozent 
des BIP. Im Februar betrug die Inflation auf 
Jahresbasis 1,6 Prozent. Die italienische 
Regierung rechnet dieses Jahr mit einem 
Rückgang des BIP von 2 Prozent und mit 
einem starken Wachstum der Staatsschul- 
den bis 2010, geht aus den 
jüngsten offiziellen Prognosen 
des italienischen Schatz- 
ministeriums hervor. 
Das Land wird erst 
2010 mit einem 
Wachstum rech- 
nen können. 
(sda/dpa/apa) 
ITALIEN 
Irland baut seine 
Finanzaufsicht radikal um 
DUBLIN – Das von der Wirtschaftskrise be- 
sonders hart getroffene Irland verschärft mit 
dramatischen Eingriffen die Aufsicht seines 
Finanz- und Bankenwesens. Ministerpräsi- 
dent Brian Cowen kündigte die Gründung ei- 
ner zentralen Bankenkommission an. In die- 
ser sollen die Aufgabenbereiche der Zentral- 
bank und der Finanzregulierungsbehörde zu- 
sammengeführt werden. Die Kommission 
werde mit neuen Befugnissen ausgestattet, 
um für finanzielle Stabilität zu sorgen und ei- 
ne Aufsicht des Banken- und Finanzsektors 
sicherzustellen. Cowen sprach am Samstag 
in einer im Fernsehen übertragenen Rede von 
einer «radikalen Reform». (reuters) 
«Wichtiges Rendezvous» 
Die Europäische Zentralbank (EZB) steht vor einer historischen Zinssenkung 
FRANKFURT – Die EZB wagt diese 
Woche voraussichtlich einen his- 
torischen Zinsschritt. Erstmals 
seit der Euro vor mehr als zehn 
Jahren aus der Taufe gehoben 
wurde, dürfte der Leitzins auf un- 
ter zwei Prozent sinken. 
• Reinhard Becker, reuters 
Wenn die von der Nachrichten- 
agentur Reuters befragten Experten 
richtigliegen, werden die Wäh- 
rungshüter in Frankfurt am Don- 
nerstag den Schlüsselzins um einen 
halben Prozentpunkt auf 1,5 Pro- 
zent kappen. Mit einer Politik des 
billigeren Geldes wollen die Noten- 
banker die immer schärfere Rezes- 
sion bekämpfen und den Kredit- 
markt beleben. 
Nullzins ausgeschlossen 
EZB-Präsident Jean-Claude 
Trichet hatte die Märkte bereits zu 
Jahresbeginn auf den historischen 
Schritt eingestimmt und vielsagend 
von einem «sehr wichtigen Ren- 
dezvous» im März gesprochen. Der 
oberste Währungshüter machte je- 
doch zugleich deutlich, dass ein 
Flirt mit einer Nullzinspolitik nach 
dem Vorbild der USA nicht infrage 
kommt. «Falls Sie mich fragen 
sollten, ob wir auf null herunterge- 
hen, würde ich ‹Nein› sagen», liess 
Trichet die Presse wissen. 
Wie weit die EZB den Leitzins in 
der schwersten Wirtschaftskrise 
nach dem Zweiten Weltkrieg redu- 
zieren wird, bleibt unklar. Die Re- 
zession bringt die EZB unter Zug- 
zwang: In Deutschland etwa über- 
bieten sich die Auguren mit immer 
düsteren Prognosen. Die Deutsche 
Bank geht für dieses Jahr gar von 
einem mindestens um 5 Prozent 
schrumpfenden BIP aus. 
EZB wird Prognosen revidieren 
Angesichts der dramatischen Tal- 
fahrt der Wirtschaft dürfte auch der 
Stab der EZB seine ebenfalls am 
Donnerstag anstehenden Konjunk- 
turprognosen für die Euro-Zone 
kräftig revidieren. 
Die EZB hatte ihr Pulver in der 
rund eineinhalb Jahre dauernden 
Krise lange trocken gehalten und 
erst im Herbst mit Zinssenkungen 
begonnen. Die US-Notenbank 
kappte hingegen frühzeitig und ag- 
gressiv die Zinsen, um einen Ab- 
sturz der ins Trudeln geratenen 
Volkswirtschaft zu verhindern. 
Wie die EZB hat auch die Schwei- 
zerische Nationalbank (SNB) erst 
im Herbst die Zinsen gesenkt: In 
vier Schritten stufte sie das Libor- 
Zielband stark herunter. 
Augen zu und durch: EZB-Präsident Jean-Claude Trichet steht vor schwerwiegenden Entscheidungen. 
FOTO 
KEYSTONE 
BRÜSSEL UND PARIS ENTSCHÄRFEN STREIT UM AUTOHILFEN 
BRÜSSEL – Am Vorabend des 
EU-Krisengipfels haben Frank- 
reich und die Europäische Kom- 
mission den Streit um französische 
Hilfen für die Autobranche ent- 
schärft. Der französische Industrie- 
Staatssekretär Luc Chatel sicherte 
am Samstag nach Brüsseler Anga- 
ben schriftlich zu, dass die geplante 
Unterstützung ganz den Grundsät- 
zen des europäischen Binnen- 
marktes entspreche. Eine formelle 
Prüfung der Hilfen sei nicht mehr 
nötig, erklärte die Kommission da- 
raufhin. Äusserungen des franzö- 
sischen Staatspräsidenten Nicolas 
Sarkozy hatten zuvor den Verdacht 
geschürt, Paris wolle heimische 
Hersteller und Arbeitsplätze in 
Frankreich bevorzugen. In den 
Streit schaltete sich auch das EU- 
Vorsitzland Tschechien ein, das um 
den Bestand der dortigen Peugeot- 
Produktion fürchtete. 
«Umsetzung genau verfolgen» 
«Es war für die Kommission in 
diesem Fall besonders wichtig, alle 
Zweideutigkeiten beiseite zu räu- 
men, denn Europa muss einen 
Rückfall in die Marktabschottung 
mit seinen negativen Folgen für die 
Beschäftigung vermeiden», erklär- 
te Wettbewerbskommissarin Neelie 
Kroes. Sie sei zufrieden mit der 
Zusage der französischen Regie- 
rung, wonach der Unterstützungs- 
plan für die Autoindustrie keine 
protektionistischen Elemente ent- 
halte. Staatssekretär Chatel sicherte 
der Kommission nach deren Anga- 
ben in seinem Brief insbesondere 
zu, dass die Kreditvereinbarungen 
mit den Herstellern keine Bedin- 
gungen zum Produktionsort oder 
zur Bevorzugung französischer Zu- 
lieferer enthielten. 
Die Brüsseler Wettbewerbshüter 
haben den Angaben zufolge in den 
vergangenen Wochen zahlreiche 
Einzelheiten des Unterstützungs- 
plans vorgelegt bekommen. Es han- 
dele sich nicht um staatliche Bei- 
hilfen im Sinne des EU-Vertrags, 
die näher geprüft werden müssten. 
Die Lage der Autobranche wird ein 
Hauptthema beim Krisengipfel der 
europäischen Staats- und Regie- 
rungschefs an diesem Sonntag in 
Brüssel sein. (sda/dpa) 
Nicolas Sarkozy.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.