Volltext: Die Hexe vom Triesnerberg

207 
die Leute auf dem Triesnerberg von ihrer und Aloysens 
Liebe etwas erfahren hätten. Nun sollte fie dem Bauer 
und der Bäuerin plötzlich eingestehen, was sie so ängst 
lich verborgen hielt und was ihr oft das kleine Herz 
rein abdrücken wollte. Und der Bauer Jos Rüdi war 
auch in der 5tube und wollte sicher Rechenschaft von 
ihr; denn der Aloys sollte ja die Ttina heiraten. 
Mie ihr das Herz bis zum Halse hinaus schlug! 
Dem Bauer kam wieder das heiße Mitleid; aber 
da sah er Zos Rüdis listige, lauernde Augen; da rich 
tete er sich strammer auf und gab seiner stimme einen 
harten Alang. 
„Hast eine Liebschaft mit dem Aloys?" 
Da war es heraus. Die Bäuerin tat bei dieser 
gänzlich unerwarteten Frage ganz entsetzt. Und das 
Gretli? Zusammengefahren war es, als wenn es einen 
Peitschenhieb bekommen hätte. 
„Hast eine Liebschaft mit dem Bub? Gesteh', 
Mädchen!" 
hilflos, voller Angst guckte sie den harten Frager 
an und ließ dann den Aopf bis tief auf die Brust 
sinken; kein Mort kam über die zitternden Lippen. Ihr 
schweigen reizte den Jakob, er sprang aus sie zu, packte 
sie rauh am Arme und schüttelte sie. 
„Millst Antwort geben, he?" 
Mieder der hilflose Blick aus den todestraurigen 
Augen; aber diesmal nickte sie leicht und stammelte:
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.