Volltext: Die Hexe vom Triesnerberg

Jos Rüdi kam auch mit dem Zeichen der größten 
Aufregung von einem Gang über die Gaffe in fein 
Haus zurück. Gr fand die Stube leer; die Barbara und 
die Stina waren im stalle bei der Fütterung. 
Mit weithinschallender Stimme rief der Zos über 
den Hof: 
„Barbara! Stina I" 
„Kommen schon, Jos." 
Die Alte humpelte eiligst heran; mit zögernden 
schritten kam die Stina hintendrein. 
„Brennt's wo, Vater?" fragte das Mädchen trocken, 
als sie alle drei in der Stube beisammen waren, und sah 
mit lauernden Augen auf den Bauer, der mit wuchtigen 
Schritten aufgeregt hin und her durch die Stube lief. 
Nun ließ er sich auf einen Schemel fallen und 
fuchtelte wild mit den Armen durch die Luft. 
„Mas meinst, Zos, bist vielleicht krank?" fragte die 
Base besorgt. 
Der fand nicht gleich die richtigen Morte und setzte 
verschiedenemale von neuem an. 
„Gine Hex' ist auf dem Triesnerberg" 
„Jesus, Maria und Josef!" kreischte die Base laut 
auf und bekreuzte sich dreimal; mit unbeweglicher Miene 
stand die Stina da. 
Von neuem hub der Zos an und tat gar wichtig 
und erzählte, was er auf der Gaffe über das Gretli ge 
hört hatte.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.