Volltext: Der letzte Gutenberger und der Schwabenkrieg

Schmiede: 
- treten singend auf und beginnen in der Burgschmiede ihre Arbeit 
,Der Schmied, der ist ein wackrer Mann, 
Der's Eisen tüchtig hàmmern kann 
Was wart ihr Krieger ohne Waffen, 
Die unsre starken Arme schaffen? 
Wir schmieden Schwerter, Rüst und Wehr 
Und Helm und Brünne, Schild und Speer 
Die singen dann im Mànnerstreit: 
Hoch Gutenberg - wir sind bereit!" 
Wirnt: 
- stimmt in den Gesang mit ein 
»So singen wir denn allzumal, 
Es halle laut vom Fels zu Tal: 
Wir sind der Väter stolze Erben, 
Wie sie bereit, im Kampf zu sterben“ 
- alle wiederholen die letzten zwei Verse und treten ab 
Waffenhauptmann: 
- tritt mit seinen Landsknechten® auf 
Sind alle Mann zur Stell? 
Landsknechte: 
Zur Stell! 
Waffenhauptmann: 
Wir fechten! 
- Es folgt ein Waffenreigen. 
Ulrich von Ramschwag: 
- ruft vom Söller herab: 
Grüss Gott, meine lieben Leute! 
Landsknechte: 
- rufen aufgeregt durcheinander: 
Der Burgvogt! Grüss Gott, Herr Ritter! 
Ulrich: Ihr fechtet gut! Die Feinde, die wir vielleicht heute schon vor unserer Burg sehen 
werden, können sich an euch die Zähne ordentlich ausbeissen! 
Landsknechte: 
Jawohl, das sollen sie! 
Waffenhauptmann: 
Ihr sagt, Herr Ritter, dass wir heut schon sehen werden, wie die Feinde 
aufziehen? 
Ulrich: Ich habe sichere Nachricht, dass sie in nächster Nähe von Gutenberg sind. 
Um den Felsen unsrer Burg wird gar bald der Kriegssturm brausen und über die 
Mauern und Zinnen von Gutenberg wird das Schlachtenungewitter heulend 
hereinbrechen und seine Blitze und Donner werden uns mit schallender Stimme 
verkünden, dass unsre Heimat, unsre liebe, schöne Heimat in Gefahr ist. 
  
$ Als Landsknechte wurden Soldaten bzw. Söldner des Schwäbischen Bundes bezeichnet.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.