Volltext: Die (Selbst-)Darstellung Liechtensteins im Ausland

und damit am ôstlichsten Ende des Messegeländes, wobei diese Verlegung von der 
vorbereitenden liechtensteinischen Kommission „nicht gerade mit  eitel Freude 
aufgenommen“ worden sei.”*° 
Die liechtensteinische Beteiligung an der OLMA 1964 umfasste — wie zwölf Jahre zuvor — 
mehrere Teile, welche im Gegensatz zur ersten Teilnahme nun jedoch räumlich unmittelbar 
. 281 
aneinander angeschlossen waren. 
Zudem gehórte zum liechtensteinischen Ausstellungs- 
gelánde neu nicht nur ein Viehstall und eine Halle für die , Liechtenstein-Ausstellung", 
sondern auch ein Projektionsraum, eine ,,Liechtensteiner Stube* sowie ein Vorführplatz für 
47 282 
die Viehschauen. 
Nach Betreten der Haupthalle erblickten die Besucher eine landwirtschaftliche Produkte- 
schau, „wie man sie in diesem Ausmass noch nie an der Olma zu sehen bekommen“ habe.” 
So wurden auf einer Fläche von rund 225 Quadratmetern — ähnlich wie im Jahr 1952 — auf 
systematische Art und Weise unterschiedliche Gemüse- und Fruchtarten aus Liechtenstein 
präsentiert.“ 
Den Hintergrund der Produkteschau stellte dabei eine rund 14 Meter breite Fotografie von 
Vaduz — mit Blick auf Weinberge im Vordergrund sowie Schloss und Rheintal im Hinter- 
grund — dar, womit dasselbe Sujet aufgenommen wurde wie zwölf Jahre zuvor.” Jedoch 
handelte es sich nicht mehr um ein Gemälde, sondern um eine aus mehreren Teilen 
zusammengesetzte Fotografie. 
Die linke Seitenwand dieser ersten Ausstellungshalle wurde mit echten Maiskolben 
„tapeziert“, während die rechte Seite im unteren Bereich durch eine nicht-geschlossene 
Holzkonstruktion sowie im oberen Bereich durch Darstellungen der liechtensteinischen 
Gemeindewappen abgeschlossen wurde.^96 
  
70 Für [age der Liechtensteiner-Sonderschauen vgl. OLMA-Katalog 1964, S. 9 sowie Übersichtsplan; für 
Meinung der Kommission vgl. o. V., OLMA-Nachklánge, in: LVbl, 22.10.1964, S. 4. 
?! Für OLMA 1964 vgl. Modell der Ausstellung, in: Anderegg, OLMA 1964, in: St. Galler Tagblatt, 
08.10.1964, S. 19, in: LLA, SgZs 1964; für OLMA 1952 vgl. OLMA-Katalog 1952, Übersichtsplan. 
?? vgl. Modell der Ausstellung, in: Anderegg, OLMA 1964, in: St. Galler Tagblatt, 08.10.1964, S. 19, in: 
LLA, SgZs 1964. 
283 O.V., Die Sonderschau des Fürstentum Liechtenstein, in: St. Galler Tagblatt, 08.10.1964, S. 23, in: LLA, 
SgZs 1964. 
?** Für Fláchenangaben vgl. ebd.; für Beschreibung vgl. Abb. 4 im Anhang. 
285 Für Grösse der Fotografie vgl. wbw., Kommentar, in: LVbl, 10.10.1964, S. 1; für Sujet vgl. Abb. 4 im 
Anhang. 
?56 Für „tapazierte“ Wand mit Mais vgl. z.B. o.V., Erster Rundgang durch die OLMA, in: Ostschweiz, 
10.10.1964, in: LLA, SgZs 1964; oder wbw., Kommentar, in: LVbl, 10.10.1964, S. 1; für Gemeindewappen 
vgl. LLA, RF 292/021, Dossier , OLMA-Photos". 
-52-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.