Volltext: Vorbereitungen zu einer Ausarbeitung des Sammelauftrages der Liechtensteinischen Landesbibliothek

Masterarbeit Beat Vogt 
  
i. | Wie viele Pflichtexemplare sind nicht all- 
gemein ausleihbar (weil sie beispielsweise 
in der Kulturgütersammlung sind)? 
    
  
8 Personen ohne festen Wohnsitz in der Schweiz haben die Móglichkeit einer Tagesausleihe in den Le- 
sesaal der Bibliothek. Dazu bedarf es der Hinterlegung eines amtlichen Ausweises. 
9 Ausgelicehene Dokumente dürfen nicht an Drittpersonen weitergegeben werden. 
10 Dokumente, die 30 Minuten vor Schliessung des Ausleihschalters bestellt wurden, kónnen noch am 
gleichen Tag abgeholt werden. 
11 In der Regel werden gleichzeitig nicht mehr als insgesamt 50 Dokumente an dieselbe Person aus- 
geliehen. 
12 Gesuche für Sonderleihen, insbesondere für Ausstellungen, müssen mindestens drei Monate vor Aus- 
stellungsbeginn eingereicht werden" 
Weisungen zur Benutzung der Schweizerischen Nationalbibliothek (allgemeine Sammlung). 1. Septem- 
ber 2013. Online verfügbar unter: 
http://www.nb.admin.ch/dienstleistungen/benutzung/index. html?lang-de S. 4 [25.10.2013]. 
In Artikel 10 der Weisungen zur Benutzung der Schweizerischen Nationalbibliothek (allgemeine Samm- 
lung) vom 1. September 2013, heisst es: 
,6 Die Bibliothek 1st berechtigt, Dokumente aus konservatorischen und urheberrechtlichen Gründen, aus 
Gründen des Leistungsschutzes (Art.33ff. URG) oder aus anderen Gründen von der Benutzung auszu- 
schliessen. 
7 Zweitexemplare, welche die Bibliothek zum Zweck der Archivierung erwirbt, sind von der Ausleihe 
ausgeschlossen“ 
Weisungen zur Benutzung der Schweizerischen Nationalbibliothek (allgemeine Sammlung). 1. Septem- 
ber 2013. Online verfügbar unter: 
http://www.nb.admin.ch/dienstleistungen/benutzung/index.html?lang=de S. 4 [25.10.2013]. 
  
j. | Bauen Sie Reserven auf (Depotbibliothek 
mit mehreren Exemplaren einer Publikati- 
on)? 
  
„aus dem Erlös von verkauften Doubletten“ 
Art. 27, c, der Verordnung über die Schweizerische Nationalbibliothek(Nationalbibliotheksverordnung, 
NBibV) vom 14. Januar 1998 (Stand am 8. Februar 2000). Online verfügbar unter: 
http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19980041/index.html [25.10.2013]. 
  
k. | Falls ja, gibt es eine Obergrenze der Stück- 
zahl, die Sie pro Publikation in der Depot- 
bibliothek aufbewahren? 
  
1. | Wie behandeln Sie Nachlässe? 
  
  
  
  
  
Die Bestände des Schweizerischen Literaturarchivs (SLA) werden erschlossen. Seit 2008 sind sie durch 
die Archivdatenbank ZelveticArchives online. Vgl. Schweizerische Nationalbibliothek: 98. Jahresbericht 
2011. Online verfügbar unter: http://www.nb.admin.ch/org/01549/04043/index.html?lang-de S. 3 
[25.10.2013]. 
,Das Repertorium der handschriftlichen Nachlásse der Schweiz verzeichnet 297 Bestände des SLA 
(2010: 295). Von 88 sind die Inventare elektronisch37 verfügbar (2010: 78), 29 (2010:11) sind darüber 
hinaus in HelveticArchives erschlossen 
Schweizerische Nationalbibliothek: 98. Jahresbericht 2011. Online verfügbar unter: 
http://www.nb.admin.ch/org/01549/04043/index.html?lang-de S. 18 [25.10.2013]. 
,Das Schweizerische Literaturarchiv hat acht Archive und Nachlásse erworben und betreut inzwischen 
  
  
177
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.