Volltext: Besteuerung von natürlichen Personen im Fürstentum Liechtenstein

BESTEUERUNG VON NATÜRLICHEN PERSONEN IM FL 
7 iu HOCHSCHULE Vermégens- und Erwerbssteuer/Simulation Flat-Rate-Tax 
LIECHTENSTEIN 
4.3.5 Rückwirkende Kontrolle der Steuererlóse 2005 nach dem 
neuen Pauschalsteuersatz 
Das vorangegangene Kapitel, die Ermittlung des Pauschalsteuersatzes, ist 
von Gesamtzahlen ausgegangen. Im totalen steuerpflichtigen Erwerb von 
CHF 85 Mio. sind auch Einkünfte enthalten, die im 2005 keiner Besteue- 
rung unterlagen. Dies kommt zu Stande weil einige Steuerpflichtige den 
Wert von CHF 24'000 nicht übersteigen, in dieser Zahl jedoch inkludiert 
sind. Deshalb müssen sámtliche Steuerveranlagungen von 2005 nach dem 
neuen Konzept neu berechnet werden. Dieser Berechnung zu Grunde lie- 
gen die realen Zahlen vom Steuerjahr 2005 ohne die Kalkulierung einer 
Steuer für Mieten/Dividenden und Zinsen. Der Pauschalsteuersatz wurde 
bei 4% festgelegt. Das weitere Vorgehen für die Berechnung gliedert sich 
wie folgt: 
e Liste generieren aller Steuerpflichtigen mit „Position 15 steuerbarer 
Erwerb" 
e Liste kategorisieren in Alleinstehende, Verheiratete und Rentner 
e Anzahl Kinder bei Verheirateten und Alleinerziehenden berücksichti- 
gen 
e Versicherungsbeiträge bei 13% generell festsetzen sowie Kranken- 
kassenpauschale eintragen / Bei den  Rentnern entfallen 
Versicherungsbeträge oder individuelle Anpassung 
e Neues Konzept durchrechnen lassen mit Flat-Tax von 496 und Pau- 
schalabzügen 
e Die steuerfreien Steuerpflichtigen von ihren Kategorien trennen 
Es entsteht eine kumulierte Liste aller Steuerpflichtigen des Steuerjahres 
2005, welche nach dem neuen Modell eine positive Steuerschuld haben. 
Die kumulierte Liste gestaltet sich wie folgt auf der nachsten Seite: 
64
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.