Volltext: EINTRACHT (2012) (Ostern)

EINTRACHT OSTERN 2012 Planetenweg am Rheindamm In einer Sonderwoche im Jahre 2002 haben Schüler des Liecht. Gymnasi­ ums sich in die Astronomie vertieft und Teile ihrer Arbeit sichtbar auf dem Rheindamm präsentiert. So hat sich eine Gruppe von Schülern da­ mals unter ihrem Verantwortlichen Reto Trappitsch aus Vaduz zur Auf­ gabe gemacht, die Symbole der Pla­ neten unseres Sonnensystems mit Distanzangaben zur Sonne mit Far­ be auf die Dammkrone zu malen, um sie so den Passanten einprägsam vor Augen zu führen. Dieser Plane­ tenweg beginnt bei der Rheinbrücke bei Schaan und verläuft dem Rhein­ damm entlang in Richtung Unter­ land und ist mit 9 Bildern über eine Strecke von drei Kilometern verteilt. Das Tiefbauamt hatte diese Aktion unterstützt. Ein weiterer Planetenweg befindet sich am wasserseitigen Dammweg in der Nähe der Vaduzer Rheinbrü­ cke. Dort sind in Abständen Infor­ mationsblöcke in Stahlkonstruktion aufgestellt, wo der Besucher auf Texttafeln jeweils Wissenswertes über das Himmelsgestirn erfahren kann. Dieser Planetenweg entstand ebenfalls aus einem Studienprojekt des Liechtensteinischen Gymnasi­ ums im Jahre 2005. Die Schlosserar­ beiten dazu leistete das Metallbau­ unternehmen Mario Zandanell AG an der Schaanerstrasse in Vaduz. Das Projekt wurde über die Ge­ meinde Vaduz finanziell unterstützt. Der Start des Planetenweges ist beim Parkplatz des Rheinparkstadions. Die Route führt auf dem Wuhrweg, entlang dem Rhein zur alten Holz­ brücke und weiter in Richtung Bal­ zers. Sie bietet die seltene Gelegen­ heit, eine mehr oder weniger gerad­ linige Verbindung zwischen den Pla­ neten sichtbar zu machen. Im Mass­ stab 1 : 1 Milliarde wird unser Son­ nensystem distanzmässig umgesetzt. Die Planeten werden ebenfalls massstabgetreu plastisch dargestellt. Das Ziel ist, die Entfernung zwischen den Planeten zu erwandern und da­ bei Informationen über unser Plane­ tensystem zu erfahren. 
Das Ziel ist, die Entfernung zwischen den Pla­ neten zu erwandern und dabei Informationen über unser Planetensystem zu erfahren. 'S 
ewig Lied vom Rhy O Rhy, wiä singst du wunderbar vom Läba und vom Tod äs Lied. Es ruuschet wiä die Luft im Riet, es lüütet tüüf und sternaklar. Es Cheimnis klingt durch d Mondschiinacht, das stiigt us blauer Tüüfi uf, und wers vernimmt und looset druf, dem bliebt im Härze still a Macht. E Macht, wo gross und fierlich züücht, durchs Wache und durchs Träume hie. Und us der Ferni zrugg zum Rhy, klingt uvergässe s Hoamwehlied. (Nelly Zwicki) 25
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.