Volltext: EINTRACHT (1996) (Staatsfeiertag)

»• ES EINTRACHT STAATSFEIERTAG 1996 Marien-Kappile im Gufer in 
Triesenberg Marien-Kappile im Gufer in Triesenberg Im Jahre 1942 wurde von der Fami- lie Schädler beim Haus Nr. 29 im Gufer ein Kappile in der Hoffnung errichtet, dass sich der schwer er- krankte Sohn Johann (1920-1942) bald wieder von seinem Leiden er- hole. Für kurze Zeit befand sich ein Marienbild in der Nische, das als- bald durch die aus der alten Pfarr- kirche stammende Figur des hl. Se- bastian ersetzt wurde. Seit 1992 steht im Kappile, das infolge des Neubaus eines Wohnhauses ver- setzt werden musste, eine Marien- plastik, welche von Frau Emma Matt-Schädler aus Vaduz gestiftet worden ist. Die beinahe lebens- grosse Holzplastik des hl. Sebastian wird seit 1992 im Depot des Walser Heimatmuseums in Triesenberg auf- bewahrt.Kappile 
auf der Egga in 
Triesenberg Kappile auf der Egga in Triesenberg Die Erbauung des Kappiles beim Haus Nr. 496 auf der Egga geht auf die Initiative einiger Rotenbodner im Jahre 1970 zurück. Es soll die Passanten zur Rast einladen, sie von allen Sorgen befreien und ih- nen Kraft für den weiteren Weg spenden. Im gemauerten, verputz- ten und mit einem geschmiedeten Gitter verschlossenen Kappile hängt ein gusseiserner 
Kruzifixus.Kappile 
im Gufer in Triesenberg Im Jahre 1978 ist beim Haus Nr. 34 im Cufer ein hölzernes Marien- Kappile errichtet worden. Es geht auf die Stiftung der Familie Beck im Jahre 1976 zurück. Kappile im Gufer in Triesenberg 18
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.