Volltext: EINTRACHT (1996) (Staatsfeiertag)

ES EINTRACHT STAATSFEIERTAG 
1996 Kappile im Steinord- beim Haberacher - in Triesenberg In einem Schriftstück aus dem Jahre 1719 wird mit der Ortsbeschrei- bung «bey den Bild ... unterhalb Lavedina» wahrscheinlich erstmals ein Kappile in Triesenberg urkund- lich genannt. Welches damit ge- meint war, lässt sich nicht mehr feststellen. Das älteste heute bekannte Kappile der Gemeinde Triesenberg befindet sich im Steinord bei Haus Nr. 163. Bis zur Strassenregulierung, als es an seinen heutigen Standort ver- setzt werden musste, stand es nur unweit südlicher bei Haus Nr. 156. Seine Erbauung reicht in die 1890er Jahre zurück, als sich Alois Beck (1853-1941) vom Steinord in Inns- bruck einer schweren Halsoperati- on unterziehen musste. Für den glücklichen Verlauf des Eingriffes gelobte damals seine Tochter The- res (1882-1967), ein Kappile zu stiften. Um das Gelübde einlösen zu können, musste sie damals mehr als ein Jahr hart arbeiten. Das auf eine Holztafel gemalte Ölbild mit der Darstellung der Heiligen Fami- lie stammt von Franz Mayer aus Feldkirch. Dieser malte im Jahre 1889 auch ein Madonnenbild, das in der Kapelle auf Masescha hängt. Das Ende des 19. Jahrhunderts ent- standene Bild mit der Darstellung der Heiligen Familie ist im Frühjahr 1996 frei übermalt worden.Wendelin-Kappile 
auf Silum, 
Triesenberg Kappile im Ord in Triesenberg Um das Jahr 1962 wurde in der Einfahrt zum Haus Nr. 142 im Ord ein Kappile zu Ehren der Mutter- gottes geschaffen. 1985 ist die klei- ne Figur der Muttergottes mit dem Jesuskind von Frau Burgi Schädler in ein neues, nur um wenige Meter in die Einfahrt versetztes Kappile mit geschmiedetem Eisengitter ge- stellt worden. Die ursprüngliche Fi- gurennische in der Mauer an der Gemeindestrasse steht seit dieser Zeit 
leer.Wendelin-Kappile 
auf Silum, Triesenberg Das Kappile auf Silum wurde von der Alpgenossenschaft Silum in Fronarbeit errichtet und im Jahre 1991 durch Kaplan Anton Humm eingesegnet. Es ist dem hl. Wende- lin, dem Patron der Hirten und Her- den, gewidmet. In der Andachtsni- sche steht die in einer Montafoner Werkstätte geschnitzte Figur des Ti- telheiligen. Kappile im Steinord in Triesenberg Kappile im Ord in Triesenberg17
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.