Volltext: EINTRACHT (1994) (Ostern)

EINTRACHT OSTERN 1994 Die Vereinsfahnen und Uniformen bzw. Trachten gelten heute als Identitätszeichen und Schmuck der Vereine. Unsere kulturell tätigen In- stitutionen und Vereine sind sich bewusst, dass das Erscheinungsbild neben der Tätigkeit die Gesamtbe- urteilung wesentlich beeinflusst. Der Trachtenchor Vaduz freut sich nun, eine Vereinsfahne zu erhalten. So wird unser äusseres Bild als kul- turell tätiger Verein eine vorteilhafte Abrundung erfahren. Unser Fähn- rich, Herr Felix Kind, ist sich seiner Aufgabe bewusst und wird das kostbare Objekt bei den offiziellen Anlässen des Vereines dem Chor vorantragen und die nötige Sorgfalt üben, dass die Fahne über viele Jahre der Stolz der Chormitglieder sein 
kann. Zu unserer Fahne Fahnengestalter sind sich bewusst, dass Symbole und Farben eine grosse Aussagekraft haben und Charaktere sowie Zielsetzungen des Eigentümers deuten sollen. In die- ser grossen Verantwortung hat der Bildner und Grafiker die Elemente auszuarbeiten und in Bezug zuein- ander zu bringen. Eine Fahne ist kein kurzfristiger, den Launen der Gegenwart entwachsener Ge- brauchsgegenstand, sie hat in ihrer Funktion als Banner die Verbun- denheit und Einheit der Vereinsmit- glieder auf lange Frist zu unterstrei- chen. Der Trachtenchor Vaduz im Für- stentum Liechtenstein als kulturel- les Glied der Gemeinde hat die Er- laubnis, das Vaduzer Gemeinde- wappen in der Fahne zu führen. Die rote Farbe der Fahne mit dem Fürstenhutsymbol deutet auf die Monarchie. Lyra und Trachtenhau- be in enger Verbindung weisen auf den Anspruch des Trachtenchores, welcher dem Fürstl. Liecht. Sänger- bund angeschlossen ist. Das mit grossen Bögen über die Fahnen- fläche ziehende Band in Weiss und Blau stellt den Rhein dar, welcher von Süd bis Nord völkerverbinden- de Kontakte schafft. Die Gliederung der Symbole macht auffällig, dass die musikalische Tätigkeit des Ver-eines 
Vorrang hat - die Tracht als äusseres Erscheinungsbild jedoch auch einen wichtigen Stellenwert wahrnimmt. Unsere Fahnenpatin Frau Elsa Schreiber-Seger Ein lang gehegter Wunsch des Trachtenchores geht nun in Erfül- lung. Auf der Suche nach einer Fahnenpatin richtete sich unser Au- genmerk auf unser Gründungsmit- glied, Frau Elsa Schreiber-Seger. Als langjähriges Vereinsmitglied des Trachtenchores und Ehrenmitglied fühlt sie echte Verbundenheit und Mitverantwortung zu unserem Ver- ein. Ihre Bereitschaft zur Übernah- me des Ehrenamtes als Fahnenpatin hat beim Trachtenchor grosse Freu- de ausgelöst und ist mit aufrichti- gem Dank entgegengenommen worden. Frau Elsa Schreiber-Seger hat sich über viele Jahre gesanglich sehr engagiert, war als Sopran-Soli- stin auch über unsere Landesgren- zen hinaus bekannt und hat den Trachtenchor entscheidend mitge- prägt. Einige Jahre hindurch war sie Vorstandsmitglied und hatte das Amt der Schriftführerin inne. Vaduz ist ihre Heimat, für Vaduz fühlt sie auch Verantwortung und für ihre Heimat hat das kulturelle Engage- ment einen hohen Stellenwert. Der Trachtenchor Vaduz ist dafür sehr dankbar.Trachtenchor 
Vaduz - Ein Kurzportrait In den Jahren 1932/33 wurde in Va- duz ein Trachtenverein gegründet. Mit der Unterschrift der Statuten am 14. Juli 1954 bezweckten die 15 Trachtenträgerinnen die Wiederbele- bung dieses Vereins. Die Absicht, ei- nen Chor zu formieren, wurde unter Art.1 Abs. 2 festgehalten: «Zweck des Vereins ist die Erhaltung, Pflege und Förderung der liecht. Volks- tracht, des Volksliedes und aller mit dem Volksleben zusammenhängen- den Sitten und Gebräuche.» Ein Jahr später, anlässlich der 1. Generalver- sammlung übernahm Frau Maly Os- pelt-Real das Präsidium. Der Trach- tenchor konnte gegründet werden. Unter Zuzug von 8 Männern und 15 Frauen des Vereins konnte der Diri- gent Alfons Marxer am 1 6. Juni 1955 mit den Proben beginnen. Der erste öffentliche Auftritt fand am 25.Fe- bruar 1956 statt. Bei verschiedenen Anlässen des Fürstenhauses, der fürstlichen Regierung, der Gemeinde und Veranstaltungen verschiedenster Art, hat der Trachtenchor das Pro- gramm musikalisch umrahmt. An den Liechtensteiner Heimatabenden in Zürich und St.Gallen, sowie an Trachtenfesten konnte der Trachten- chor mit seinen Auftritten ein Stück Vaduz, Heimat, vermitteln. Erwäh- nenswert sind die Fernseh-Auftritte im ZDF in der Sendung «Die Dreh- scheibe», im SRG «Aus Stadt und Land», Liedaufnahmen für den Bayerischen Rundfunk, das Belgi- sche Radio, Radio Vorarlberg, die Herausgabe einer Schallplatte Ende 1973. Seit 1985 bemüht sich der Trachtenchor mit seinem «Advent- singen» weihnachtliche Stimmung den Zuhörern zu vermitteln. 1987 probten wir eine 1-stündige Ma- tinee, die wir am 21.6., am Tag des Liedes, abhielten. Der Trachtenchor ist seit 1987 Mitglied des Fürstl. Liecht. Sängerbundes. Die vereinsin- ternen Aktivitäten wie Ausflüge, Ge- burtstagsfeierlichkeiten der Ehren- mitglieder und Festlichkeiten zu den «runden» Geburtstagen unserer Ver- einsmitglieder geben dem Vereinsle- ben vorteilhafte Abwechslung und Zusammenhalt der Mitglieder. 10
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.