Volltext: Geschichte erforschen - Geschichte vermitteln

Cornelia Herrmann 
tenstein, aber kaum auf eine von Liechtensteiner Kunstschaffenden ge- 
staltete Kulturlandschaft. Kulturelle Zentren waren nicht vorhanden. 
Lieferungen von Kunst- und Handwerksgütern aus Österreich, dem 
süddeutschen Raum und der Schweiz gelangten in ein Land, in dem es 
keine heimischen Bildschnitzer, keine Maler, Gold- und Silberschmiede 
oder Glockengiesser gab. «Blicke ins Rheintal» oder «Blicke auf Vaduz» 
entstanden in Zeiten des Frühtourismus im 19. Jahrhundert von der 
Hand ausländischer Künstler wie Thomas Ender,* Johann Ludwig 
Bleuler!® oder Johann Jakob Schmidt!*. Der deutsche Maler Kaspar Kög- 
ler schuf 1863 während seiner Wanderjahre im Alpenraum in der Mau- 
rer Pfarrkirche St. Peter und Paul ein prachtvolles Deckengemälde mit 
einer Darstellung der «Himmelfahrt Christi», finanziert von Mäzenen 
aus Feldkirch.’® In Schaan treffen wir auf den Bludenzer Maler Mathias 
Jehly, der 1834 die Deckenmalereien in der Vorhalle der Duxkapelle aus- 
fihrte, und bereits im vorangegangenen Jahrhundert hatte Josef Walser 
aus Feldkirch den Bilderzyklus auf der dortigen Emporenbristung 
eschaffen!” — um nur einige Beispiele zu nennen. 
g g 
Schlechte Zeiten, steinige Wege 
und Biografien mit Briichen 
Wie sieht die Situation auf dem Gebiet der Kunstausübung im späten 
19. und in der ersten Hilfte des 20. Jahrhunderts aus?'® Der fiir seine 
Liechtenstein-Ansichten bekannte Maler und Zeichner Moriz Menzin- 
ger (1832-1914) kam als einjahriges Kind mit seinen Eltern aus Kardnse- 
  
nischen Künstlerinnen und Künstlern, von Vereinigungen und Galerien und ande- 
ren Institutionen im Fürstentum Liechtenstein. Siehe www.dkl.li. 
12 Hoffmann-Gudehus, Thomas Ender. 
13 Hasler, Rheinreise; Vollkommer/ Wagner (Hrsg.), Rheinreise. 
14 Beispielsweise Johann Jakob Schmidt, Blick auf Vaduz 1833, The Princely Collecti- 
ons, Vaduz-Vienna. 
15 Herrmann, Kunstdenkmaler, Bd. 1, S. 196-197 und Abb. 241. 
16 ~~ Herrmann, Kunstdenkmiler, Bd. TI, S. 364 und S. 367. 
17 Herrmann, Kunstdenkmaler, Bd. TI, S. 367. 
18 Weiterführende Informationen und Literaturhinweise zu den nachfolgend genann- 
ten Liechtensteiner Kiinstlern finden sich in den entsprechenden Artikeln im His- 
torischen Lexikon des Fiirstentums Liechtenstein. 
348
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.