Volltext: Geschichte erforschen - Geschichte vermitteln

Klaus Biedermann 
ist nicht bekannt. Nach eigenen Aussagen von 1841 war zu diesem Zeit- 
punkt sein Vater verstorben, doch die Mutter lebte noch in Triesenberg, 
mitsamt seinen jüngeren Geschwistern Johann und Anna Maria. Joseph 
Anton Bauer hatte als Beruf das Schleiferhandwerk gelernt.“ 
Von Mitte August bis Dezember 1841 lief eine Untersuchung 
gegen Joseph Anton Bauer, da ihm mehrere Diebstähle zur Last gelegt 
wurden.” Leutnant Friedrich Blaudek® eréffnete die Untersuchung am 
16. August 1841 mit einem Faktenbeschrieb. Blaudek habe «seit einiger 
Zeit» bemerkt, dass thm die im Kasernenzimmer unter Verschluss gehal- 
tenen Verpflegungsgelder teilweise entwendet worden waren, und sein 
Verdacht fiel auf «den Trompeter» Bauer, der die Abwesenheit von Blau- 
deks Privatdiener Joseph Negele dazu benutzt habe, um den Diebstahl 
auszuführen.”? 
Ferner seien ıhm (Blaudek) Mitte Juli drei Fünffrankenstücke ge- 
stohlen worden sowie im August ein Brabanter Taler. Er sei der Über- 
zeugung, dass der Dieb jeweils einen Dietrich zur Öffnung des Schlos- 
ses benutzt habe. Man habe ihm einen Dietrich geliefert, den der Trom- 
peter Bauer versehentlich bei der Schwester seiner (Bauers) Geliebten 
Kreszentia Laternser in Vaduz liegen gelassen habe. Als Leutnant Blau- 
dek am 14. August um 6 Uhr «zur Schwimmschule» und um 9 Uhr nach 
Hause ging, da war der Geldkasten «abermals erbrochen» und je ein 
weiterer Brabanter Taler und ein Funffrankenstiick entwendet worden. 
Joseph Anton Bauer wurde sofort verhaftet und am 17. August 
1841 erstmals auf Schloss Vaduz einvernommen. Bauer gestand die 
Diebstahle. Als er sich alleine im Kasernenzimmer befunden habe, habe 
er zuerst lediglich einen Bogen Papier fir den Eigengebrauch entwenden 
wollen, dann aber bemerkt, dass er mit einem Dietrich eine verschlos- 
sene Tischlade öffnen konnte, was ihm Zugang zu den Verptlegungsgel- 
  
49 LILA,RC 070/001, Einvernahme von Joseph Anton Bauer auf dem Schloss Vaduz, 
17. August 1841. 
50 LI LA, RC 070/001, Gesamtdossier mit insgesamt 25 Akten. 
51 Zur Person von Friedrich Blaudek siehe ausführlich Quaderer-Vogt, Militärge- 
schichte, S. 195-202, sowie im Überblick Oliver Stahl, «Blaudek, Friedrich», in: 
HLFL, S. 102. 
52 LI LA, RC 070/001, «Species facti» von Leutnant (Offizier) Friedrich Blaudek, 
15. August 1841. 
53  Ebenda. 
286
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.