Volltext: Geschichte der Erforschung der Pteridophyten- und Siphonogamenflora, die Litteratur über die Pterophyten und Siphonogamen aus den Jahren 1899 bis einschliesslich 1907, Abkürzungen der Gewährsmänner für die Standorte im VI. Band, Verbesserungen zu Band VI und Gesamtregister zum VI. Band 1.-3. Teil

p. 137—138 (von Dr. A. v. Hayek); Allg. bot. Zeitschr. VII, Jg. 
1902 p. 35 (von A. Kneucker); Bot. Centralbl. Bd. LXXXIX, 
1902 p. 196—201 (von Dr. F. Vierhapper). 
Mit vielen Originalangaben für das Gebiet: p. 30, 36, 37, 38, 40, 42, 66, 
67, 87, 88, 89, 92, 93, 95, 96, 105, 108. 
Die Kulturversuche Heinricher’s mit Alectorolophus und deren 
Bedeutung für die Systematik der Gattung. — Oesterr. bot. 
Zeitschr. LIIL Jg. 1903 p. 205—219. 
Erwiderung auf Heinricher Nr. 11. 
Siehe auch Behrendsen. 
Stotter Michael (I. .Bd. p. 293). — Biogr. Allgem. Zeitg. 1888 p. 4961 
—4962 (von A. Pichler). 
Strele Richard von Bärwangen, Direktor der k. k. Studienbibliothek 
in Salzburg, k. k. Regierungsrat. 
L. Von einem gewaltigen Kraut (Pimpinella saxifraga). — Deutsche 
Zeitung Nr. 41, 1883 p. 1—2. 
Folkloristisch, 
2. Aurikeln. — Wiener Abendpost 1905 Nr, 101 p. 1—3. 
p. 2 werden die Volksnamen Osterblume (Achental) und Steinblume (Lech- 
tal, Oberinntal) angeführt. p. 3 wird mitgeteilt, daß ein Mitarbeiter der 
„Münchener Neuesten Nachrichten“ 1903 in den Felsen der Rabenspitze 
(Achental) gefüllte Exemplare pflückte. 
Edelweiß. — Tiroler Stimmen XLV. Jg. 1905 Nr. 207 p. 1—3 
[abgedruckt aus der Wiener Zeitung]. 
Von Val Campi, Schmirnerjoch, namentlich Monstra. 
Strobl G. (I. Bd. p. 293). 
2, Flora von Admont. — 31. Jahresber. k. k. Obergymnas. Melk 
1881. 8° p. 3—7. 392. Jahresber. 1882 p. 3—96, 33. Jahresber. 
1883 p. 79—99. 
31. Ber. p. 52: „Knautia longifolia (W. K.) zwischen Krummholz am Scheibl- 
stein ein Ex., das sich aber von den Tiroler Ex. durch abstehend be- 
haarten Stengel unterscheidet, daher var. pilosa mihi“ 
Sündermann Fr. (I. Bd. p. 295). 
%. Floristisches aus den Alpen. — Allg. bot, Zeitschr. XIIL Jg. 
1907 p. 146—147. 
Asplenium Murbeckii Dörfl. (septentrionale X ruta muraria) am Eingange 
des Oetztales: A. dolosum Milde, wiedergefunden bei Meran; Primula 
Schottii Sünderm. (sub-minima X tiroliensis) am Monte Castellazzo ; 
Saxifraga macropetala Kern., Arlberg, Montavon: S. norica Kern, (macro- 
petala X oppositifolia), ebendort. 
Sydow H. und Paul, 
1. Zur Pilzflora Tirols. — Oesterr. bot. Zeitschr. LI. Jg. 1901 p. 11 
—99. -— Ref.: Bot. Centralbl. LXXXVIIL Bd. 1901 p. 51—54 
(von F. Matouschek); Hedwigia Bd. XL. 1901, Beibl. p. (7). 
Mit vielen Notizen über Gefäßpflanzen. 
Szabd Zoltän v. D., Assistent und Privatdozent an der Veterinär- 
Hochschule in Budapest.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.