Volltext: Die Farnpflanzen, Nadelhölzer und Spitzkeimer (Pteridophyta, Gymnospermae et Monocotyledoneae)

344 uarexX 
R. & J. Hinterh. 1 _p. 231), Dorferalpe in Kals (Scheitz b. H. 1 pP. 935, 
Hb,. F.). 
N Tonale (Gelmi 13 p. 320); Pra del Signore hei Proveis (Loss 
Hb. F.). 
B Sarntal: Durnholzer See (F. Saut. 5 P- 353); Rittneralpe, selten 
im Sumpfe am Hornwasserle (H. 1 p. 935, Hb. F.), Rittnerhorn 
(H. 20); Villnöß: häufig am Fuße der Geisel (Bachl. 2 p. 17); Seiser- 
alpe (Fech. b. Bertol. 2 X, P- 125; b. Ambr., 4 I. p. 318; Kn. 1 
p- 414), Schlern (Zschacke 2 pP. 123); Kollererberg (Lbd. b. Ambr. 
I. c.); Deutschnoven (Viehw. b. H. 1 pP. 1500), Jochgrimm (Gelmi 12 
pP. 236; 13 p. 320), Zanggen (Bornm.). 
F Fassa (Fech. b. Ambr. 4 I, p, 318); Fleims: San Pellegrino (Gelmi 10 
pP. 175), Bellamonte (Fech. 5 P. 119; b. Ambr. 41. p. 318), Cavallazzo 
(F. Hoffm. 1 p. 30), Lago delle Buse im Val Cadino (Moniini b. Bertol. 
2 X, p. 115), Malga Zocchi daselbst; Primör: Alpe Tognola bei San 
Martino (Gelmi 10 p. 175). 
G Matterott in Val Genova (Sard. 3 P- 77, Hb.); alla Cascina di Arno 
(Fech, b. Ambr. 4 I. p. 318). 
T Valsugana: auf den Gebirgen von Tesino (Fech.‘b. Bertol. 2 X, 
pP- 195). 
58. (429.) €. pilosa Scop. — A. u. G. 1. c. pP- 138. 
V Bregenz: an waldigen Hügeln bei Wohlfurt (Saut. 11 p. 28; 43; 
b. H. 1 p. 1501, Hb. F.); Feldkirch, selten (Rich. 2 p. 79): Steinwald 
über dem Leviser Bade (Kemp 1 P- 124), Reichenfeld (Aichinger 2 
p. 291): am_Waldrande über _der Ganahl’schen Villa (Hasler 1). 
59. (430.) €. glauca Murr. (1770), C. flacca Schreb. (1771). — 
Au. GG; 1. e.“p. 184. 
An Standorten feuchter und trockener Beschaffenheit: an 
Quellen, Bachufern, feuchten Wegrändern, auf Moorboden, nassen 
Wiesen, in Auen, Waldsümpfen ebenso wie auf trockenem Wald- 
boden, Waldblößen, in Gerölle und an Felsen, über kalkhaltigen 
Substraten; von der Gardaseeniederung bis in die Voralpenregion. 
Gemein in den Kalkgebieten, im Norden und Süden, sowie auf 
Porphyr. 
Im Bereiche der Centralalpen nur an folgenden Orten 
beobachtet: 
V Montavon (Rehst. b. H. 1 P- 1501), doch wohl nur auf Kalk. 
D'Obladis (K. 86; Mik-3_p. 74; 5.); Kaltenbrunn im Kaunertale 
{Hellw.). 
I Außer. in der rechtseitigen Tal- und Mittelgebirgsregion zwischen 
Inzing und Hall, am Roßkogel bei 1576 m, am Patscherkofel bei 
1625 m (K. 86), im Silltale und‘ im Kalkgebiete des Stubai- und 
Gschnitztales. 
E Sterzing (Schm. 1 p. A; Fische.) ; Spinges (Pfaff), Brixen (Meßner 
b. H. 1 p. 1501; Bachl. ı pP. 83). 
P Mühlwald (Rederl. b. H, 20). 
D Virgen (Gand.); Glocknergebiet (Hinterh. & Hut. 1 p- 563); 
Schobergruppe (Weinl. 1 p- 62). 
Im Gebiete des Ortlerstockes nur: M Stilfserjoch {Tpp. 1), 
Laas, Nördersberg, zwischen Schlanders und Morter (Tpp. b. H. 1 
NN
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.