Volltext: Die Farnpflanzen, Nadelhölzer und Spitzkeimer (Pteridophyta, Gymnospermae et Monocotyledoneae)

Holcus — Avena 
63. Holecus L., Honiggras, 
1. (208.) H. lanatus L. — A, u.G. le. p- 226, 
Auf Wiesen, besonders feuchten Culturwiesen, Brachäckern, 
Holzschlägen, an Dämmen, Rainen, gemein innerhalb der Culturregion. 
Höchste beobachtete Standorte: 
I Vals 1300 m (S. 2 p. 50). 
B Ritten: oberhalb Pemmern 1600 m (H, 20). 
2..(209.) H. mollis L. — A. u. G. 1. c. p- 228. 
Wie vorig» Art. 
Tirol (Host 2 [1801] p. 3). - 
V Bregenz gemein (Saut. 43; b. H. 1 p. 982), Pfänder (K. Hb.); 
zerstreut bei Feldkirch im Rheintale und Walgau (Kemp 1 p. 125; 
Hasler 1; Rich, 2 p- 82; Schönach Hb.). — „H, mollis“ bei Bercht. 1 
p- 20. gehört nach Richen zu H. lanatus. 
I An einem Feldwege zwischen Grinzens und Axams 850 m (Handel 6 
P- 217); Innsbruck (K. Hb.), bei Sistrans und Lans (Kot. Hb.), auf 
Waldboden bei Patsch (F. Saut.); Trins gegen Rafeis (K. Hb.); 
Viecht bei Schwaz (Reis. b, H. 1 P- 1506). 
U Rattenberg: gemein auf Feldern (Längst b. H. 1 p. 1506); auf 
Aeckern bei Schwoich (Handel 4 p. 292); vor Lanersbach in Dux 
(K. Hb.). 
K Unter Getreide durch das ganze Gebiet (Ung. 8 p. 275) ; Kitzbühel 
auf Getreidefeldern (Saut. 4 p. 408; Trst. b. H. 1 p. 982, Hb. F.. 
M Laas an Ackerrändern (Tpp. 1). 
E Ridnaun (Fech. 5 p. 6); Sterzing (H. u. Fischn. in Hb. Fischn,). 
P Taufers: Aecker in Prettau (Hut, b. H. 20); Antholz: in der Bade- 
quelle mächtige Schwimmrasen bildend (H. 7 p. 115); Ampezzo: 
„Sicher hier und da“ (Hut. 6 p. 57). 
D Lienz (Fecch. b. Ambr. 4 I. p. 29; Keil 6 p. 74), daselbst in Ge- 
büschen (F. Saut. 5 p. 359). 
F Primör: an Ackerrändern in Canal San Bovo (Fech. 5 p. 6; 
b. Ambr. 4 I. p. 29). 
G „Sopra Tione e basse Giudicarie“ (C. & A. Per. 4 P- 472). 
T Valle di Onea bei Borgo (Ambr. 4 I. P-_29; b. Bertol. 2 X. p. 457). 
64. Avena L.; Hafer. 
(incl. Arrhenatherum Pal.-Beauv. und Avenastrum Koch.) 
1. (210.) A. elatior L., Arrhenaterum elatius Mert. et Koch. — 
A. u. G. 1..c. p. 230. 
Auf Wiesen, Brachäckern, Holzschlägen, Rainen, Dämmen, 
Hecken innerhalb der Culturregion, meist gemein und durch viel- 
fachen Anbau in den letzten Jahrzehnten offenbar häufiger geworden ; 
doch für L, K nicht angegeben, 
Höchstes Vorkommen: 
D Valzur in Paznaun 1500 m (S.). 
I Gleins in Stubai 1400 m (K. 86); Obernberg hinter den Seen 
1800 m (S.). 
B Ritten 1200 m (1. ı p- 9892). 
R Serrada 1250 m (R. Cob, 8 p. 29). 
190
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.