Volltext: Skizzen zur Geschichte und Würdigung der St. Luzisteig

46 
wünschen übrig, es möchten die nöthigen Ergänzungen sobald und 
80 gut ausgeführt und vorbereitet werden, dass dadurch ein Angriff 
auf unser Gebiet in dieser Richtung wieder um so weiter hinaus- 
geschoben und um so unwahrscheinlicher würde. ‚Wir gehören 
auch nicht zu denjenigen, die da meinen, man könne nicht genug 
befestigen; allein in diesem Falle ist es unstreitig wohl angebracht, 
Etwas zu thun, wenn es die Bundesfinanzen irgend erlauben; wenn 
St. Gotthard und St. Maurice nicht schon zu viel absorbirt haben, 
was letzteres, wenn St. Luzisteig desswegen vernachlässigt bleiben 
sollte, dann wirklich der Fall wäre ; denn diese, nach drei Heiligen 
genannten Punkte gehören zusammen und bilden Kin Ganzes, näm- 
lich die Hauptstützpunkte auf rechtem Flügel und rechter Flanke, 
im Zentrum und auf linkem Flügel und linker Flanke unserer 
Südfront- und Territoriallinie, vor welcher das Operationsgebiet, 
hinter: welcher das Territorialgebiet oder Hinterland liegt. St. Luzi- 
steig ist aber nicht nur der Hauptstützpunkt auf der linken Flanke 
der Südfront und im Zentrum der Ostfront, sondern gleichzeitig 
auch ein solcher auf der rechten Flanke unserer Nordfront und 
„Territoriallinie. Ob wir also vom Süden, Osten oder Norden oder 
von zwei, drei dieser Seiten angegriffen werden, immer liegt sie 
uns sehr gelegen, und wenn ein solches Grenzstück nicht werth 
ist, permanent und provisorisch befestigt, armirt und verproviantirt 
zu werden, dann verdient es keines mehr. 
Zu unserer grossen Genugthuung figuriren auf dem Militär- 
budget pro 1894 bereits einige kleinere und grössere Posten für 
bessere Instandstellung der altehrwürdigen St. Luzisteig.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.