Volltext: Die Flechten (Lichenes) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

Sagedia 
569 
B Ueberetsch: an beschatteten Blöcken der Eislöcher, auch von 
Heufler bemerkt (Arn. 4 VIIL. p. 301). 
b) Rhododendri Arn. in Verh. zool. bot. Ges. Wien XXV. 
(1875) p. 489. 
K Kleiner Rettenstein: selten an den Zweigen von Rhododendron 
ferrugineum am Wege zum Rossgrubkogel bei ca. 4950 m (Arn. 4 
XIV. p. 489). 
6. (1049.) S. byssophila Kbr., Par. p. 355 (1863), Arn. in Flora 
LXVIIL. (1885) p. 164, S. Harrimanni Kbr., Syst. (1855) p. 355, non 
Verrucaria Harrimanni Ach., Lich. univ. (1810) p. 284, Segestria 
byssophila Zahlbr. in Verh. zool. bot. Ges. Wien XLVII (1898) p. 351. 
— Arn. Nr. 780. 
I Waldrast: selten an Kalkfelsen der Matreier- Grube (Arn. 4 VI, 
p- 1133). 
B Sarnthal: Kaserböden auf Sandstein (Kst. 4 VI. p. 214). 
F Paneveggio: auf Sandstein und Mergelkalk am Rollepasse, selten 
an der Unterfläche des Gesteins längs der obersten Felsbänke (Arn. 4 
XXI. p. 125). 
7. (1050.) S. chlorotica (Ach.) Arn. in Flora LXVIIL (1885) 
p. 165, Verrucaria chlorotica Ach., Lich. univ. (1810) p. 283 non Syn. 
(1814) p. 94, Schaer., Enum. (1850) p. 213, Verrucaria macularis 
Wallr., Fl. erypt. Germ. I. (1831) p. 301, Arn. in Verh, zool. bot. 
Ges. Wien XXX. (1880) p. 150, Sagedia macularis Kbr., Syst. (1855) 
p- 363, Par. p. 354 (1863), Stein in Cohn, Krypt.-Fl. II. 2 (1879) p. 337, 
Segestria chlorotica var. macularis Zahlbr. in Wiss. Mittheil. Bosnien 
u. Hercegovina II. (1895) p. 612. — Arn. Nr. 781. 
O Mittelberg: Gipfel des Mittagskogels 3150 m, selten (Arn. 4 XVII. 
p. 539). 
I Rosskogel: an Steinen im Lärchenwalde bei Inzing (Arn. 4 IM. 
p. 957). 
B Jenesien: auf Porphyr (Kst. 4 II. p. 711 mit „?“); Gröden: an 
beschatteten Porphyrblöcken bei Innerpontifes (Arn. 4 XXVI. 
p- 121, 122); nicht häufig an Augitporphyrblöcken im Walde unter- 
halb Ratzes (Arn. 4 IV. p. 616). 
FE Predazzo: sparsam auf einzelnen Syenitblöcken im’ Fichtenwalde 
am Fusse der Margola (Arn. 4 XXI. p. 90); Paneveggio: zerstreut 
auf Porphyrblöcken im Walde gegen den Colbriecon (Arn. 4 XXML 
p. 109). 
8. (1051.) S. carpinea (Pers.) Arn. in Flora LXVIIL (1885) 
p. 165, Verrucaria carpinea Pers. in Ach., Meth. (1803) p. 120, 
Schaer., Enum. (1850) p. 221. 
B Jenesien: an Buchenzweigen im Paterwalde, häufig (Kst. 4 IIL 
pP. 727); Eppan: auf Buchenwurzeln des Waldweges nach Perdonig 
(Kst. 4 II. p. 348). 
G Stenico, auf Fagus (Kst. 4 V. p. 330). 
9. (1052.) S. affinis Mass., Mem. lich. (1853) p. 138, Kbr., Par. 
p. 357 (1863), Arn. in Flora LXVIIL. (1885) p. 165. — Arn. Nr. 1018. 
M Meran: nicht selten auf Juglans in Gratsch (Milde 30 p. 10).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.