Volltext: Die Flechten (Lichenes) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

Endopyrenium 
K Kitzbühel: in Ritzen der Kalkfelsen bei Mühlau (Ung. 8 p. 245). 
M Meran: auf Glimmerschieferfelsen bei der Villa Maurer in Gratsch : 
3leptophyllum (Mass.) nob., Placidium leptophyllum Mass,, Lich. 
ital. exs. Nr. 190 (1855) non Ach. et auct. (Milde 30 p. 11). 
E Brixen: auf Schiefererdboden beim Walderhofe (Sarnth. b. Kst. 6 
p. 308, Hb. F.). 
[P Ampezzo: Monte Piano auf Erdboden (Arn. 4 XVI. p. 405), extra 
fines]. 
B Gröden: Sellajoch (Arn. 4 XXVIII. p. 113); Schlerngebiet: Seis, 
beim Kalkofen über Dolomit (Hsm. Hb. F., det. Poetsch), auf Erde 
über Augitporphyr am Wege unterhalb Ratzes, auf feuchter, fettiger 
Erde ober Kalk‘ im Damers (Arn. 4 IV. p. 616, 637); Bozen (Hsm. 
b. Kst. 2 p. 29, Hb. F.; siehe auch Kbr. 3 p. 302): auf Erde an 
Porphyrwänden ober Gries (Arn. 4 X. p. 112), auf Erde bei Runkel- 
stein (Kst. 4 II. p. 348), ebendort f. pallidum (Ach.) nob., Endo- 
carpon pallidum Ach., Lich. univ. (1810) p. 301, Kbr., Syst. (1855) 
p- 324 (Hsm. b. Kst. 2 p. 29; vergl. jedoch wegen dieser var.: Kbr., 
Par. p. 303 (1863), Calvarienberg (Wagner); Ueberetsch: an Felsen 
oberhalb Eppan gegen die Furgglau (Hfl. 18 p. 292), Eislöcher 
(Wagner); Eggenthal: c. ap. über Erde auf Kalkblöcken beim Karrer- 
see (Kst. 4 VI. p. 217); Auer: Castell Feder über Porphyrerde 
{Kst. 4 VI. p. 212). 
F Paneveggio: auf Erdboden gegen Vineghie, auf Kalk (Arn. 4 
XXI p. 137). 
T Molveno, auf Erde (Kst. 4 V. p. 328). 
R Rovereto: Villa Lagarina (Strasser). 
507 
2. (876.) E. rufescens (Ach.) Kbr., Syst. (1855) p. 323, Par. 
». 302 (1863), Endocarpon rufescens Ach., Lich. univ. (1810) p. 30%, 
E. pusillum b. rufescens Fr., Lich. eur. (1831) p. 411, Placidium 
rufescens Mass., Symm. lich. (1855) p. 75, Arn, in Flora LXVII. 
135) p- 63, Dermatocarpon rufescens Th. Fr. in Nova Acta soc. Sc, 
Upsala ILL. (1860) p. 252. — Arn. Nr. 660. 
O Alpeil bei Starkenberg, auf Erdboden 13. Sept. 1841 (Pkt. Hb. F.). 
I Karwendel bis 1982 m (Kph. 4 p. 231); Innsbruck: auf Erde in 
Felsritzen des Thonschiefers am Paschberg unter dem „Hohen Kreuz“ 
(Pkt. b. DT. 10 p. 289, 290, Hb. F.). 
U Brixlegg: an den Felsen des Hügels und ober dem Taxenpeter 
(Arn. 4 XI. p. 523). 
M Schlanders: an Glimmerschieferblöcken am Ausgange des 
OL selten. aber gut ausgebildet (Arn. 4 XXI 
p- 64). 
B Schlerngebiet: sparsam an Kalkwänden ober dem Fretschbache 
links in der Schlucht hinter Ratzes (Arn. 4 IV. p. 648). 
F Fassa: an einem Kalkblocke bei Vigo, nicht häufig (Arn. 4 XX. 
pP: 0 Predazzo: an Kalkblöcken im Saccinathale (Aro. 4 XXI. 
P- De 
T Trient: gegen Vezzano auf Kalk (Strasser). 
3. (877.) E. compactum (Mass.) Kbr., Par. p. 303 (1863), 
Placidium compactum Mass., Mise. lich. (1856) p. 32, Arn. in Flora 
LXVII. (1885) p. 64. — Arn. Nr. 661.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.