Volltext: Die Flechten (Lichenes) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

Placodium 
233 
eireinnatum Arn. 1. c. p. 361. Siehe Arn. in Flora LXVII (1884, 
p- 311. 
Reaction: K + 
B Ritten: an Porphyrfelsen bei Saal, im Waidach (Giovanelli Hb. F., 
det. Arn.; Pkt. 9 p. 55 als Parmelia melanaspis; DT. 10 p. 268 als 
P. cireinatum), an sonnigen Blöcken und Feldmaunern aus Augit- 
porphyr bei Seis (Arn. 4 IV. p. 609 als P. ecireinatum: XXX, p. 367); 
Bozen: Runkelstein auf Kalk (Strasser). 
F Fassa: an einem Kalkblocke bei Vigo (Arn. 4 XX. p. 361: XXX. 
p- 367). 
T Vezzano, auf Kalk (Strasser). 
R Mori, auf Kalk (Arn. 4 XXIX. p. 130 als P. radiosum: XXX. p. 367). 
11. (318.) P. demissum (Fw.) Kbr., Par. p. 55 (1859), Imbricaria 
demissa Fw. in Uebers. schles. Ges. vaterl. Cultur 1850 p. 133, Kbr., 
Syst. (1855) p. 80, Arn. in Verh. zool. bot. Ges. Wien XXX. (1880) 
p. 118 Nr. 101, Parmelia demissa Stein in Cohn, Crypt.-Fl. Schles, 
1. 2. (1879) p. 75, Placodium demissum var. olivaceum Arn. in Verh. 
zool. bot. Ges. Wien XXIII. (1872) p. 289; siehe auch Arn. ibid, 
XXXVL. (1886) p. 77, Lecanora (Placodium) demissa Zahlbr. in Verh. 
zool. bot. Ges. .Wien XLVIII. (1898) p. 368. — Arn. Nr. 101. 
O Silz: auf Phyllit, steril, an einer Felswand hie und da fruchtend 
(Arn. 4 XXIII. p. 77, XXV. p. 404, Exs. Nr. 1038). 
I Innsbruck: auf Phyllit am Aufstiege zum Patscherkofel mit 
P. chrysoleucum (Pkt. Hb. F.). . 
P Ehrenburg: auf Thonschiefer eines Hügels, c.. ap. (Kst. 4 VII. 
p- 282). 
B Jenesien: auf Porphyr am Krummenbühel steril (Kst. 4 IIT, p. 704); 
Bozen: nicht häufig an Porphyrblöcken oberhalb Gries (Arn, 4 VMI 
p. 289). 
— P. cartilagineum (Westr.) Kbr., Par. p. 55 (1859), Lichen cartila- 
gineus Westr. in Svenska Vetensk.-Akad. Handl. (1791) p. 807 non Lightfoot, 
Fl. scot. 1I. (1777) p. 815, Parmelia muralis var. vogesiaca Mougeot eb Nestler 
Exs. Nr. 1050 (1810—1858), Schaer., Spicil. IX. (1840) p. 420, 566; siehe 
Schaer., Enum. (1850) p. 52. 
F Fassa (Ambrosi b. Kbr. 3 p. 55); >»glaube es noch nicht; habe kein Original 
gesehen. In den Vogesen, Schweden« (Arn. in litt.). 
12. (319.) P. Lamarcekii (DC.) Th. Fr., Lich. scand. P- 221 (1871), 
 rceolrie U rEn DC. b. De) et DC., FL. france: 3. ed. ML (1805) 
pP. 372, Lecanora Lamarckii Schaer., Enum. (1850) p. 57, Psoroma 
Lamarckii Mass., Ric. (1852) p. 20, Parmelia Lagascae Fr; 90 
N) pP. 102, Lecanora Lagascae Laurer b. Sturm, Det Tr 
eft 24 (1833) tab.-8 non Ach. (siehe Kph., Gesch. u. Hr ich. De 
(1869) p. 564), Psoroma Lagascae Kbr., Syst. (1855) p. 20, Par. p. 5 
(1859). — Arn. Nr. 207. ) . nn. 
“Tirol (Laurer 1. c.; Rbh. 2 II. 1. p. 44; Saut. b. Schaer. 1 p. 57: 
Mass. 1. c.). 
O Finstermünz (Theobald b. Killias 2 p. 254). ra —— 
E Sterzing: Wöhr am Eingange des Pfitschthales nächst der unteren 
Brücke An Sukefer (Leithe T p- 42); an Dolomitfelsen in Innerafers 
(Ausserdorfer Ab. F.).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.